Finanzieller Ruin

Sommerhaus der Stars (RTL): Caro und Andreas Robens bangen um Existenz - Hoffnung auf Trash-Sieg

Caro und Andreas Robens stehen vorm finanziellen Ruin. Die „Sommerhaus der Stars“-Teilnahme und die RTL-Gage soll die Auswanderer wieder auf Kurs bringen.

Bocholt in Nordrhein-Westfalen - Das Warten hat bald ein Ende. Ab Mittwoch, 9. September, flimmert „Das Sommerhaus der Stars“ auf RTL über den heimischen Bildschirm. Mit dabei in diesem Jahr: das Muskelpaar Caro (40) und Andreas Robens (53), die sich auf Mallorca ein waschechtes Bodybuilder-Imperium aufgebaut haben.

Doch die „Das Sommerhaus der Stars“-Teilnahme des „Goodbye Deutschland“-Couples hat einen traurigen Grund. Denn die RTL-Kandidaten stehen dank der Corona-Krise vor dem finanziellen Ruin, bangen tagtäglich um ihre Existenz und können jeden Cent auf ihrem Bankkonto gut gebrauchen. Die Trash-Finanzspritze soll das Malle-Paar nun wieder auf Kurs bringen.

Erstausstrahlung:13. Juli 2016
Länge:90 bis 105 Minuten
Jahr(e):seit 2016
Gewinner:Rajab Hassan, Xenia Prinzessin von Sachsen
Auszeichnungen:Deutscher Fernsehpreis für die beste Unterhaltung Reality

Sommerhaus der Stars (RTL): Malle-Auswanderer Caro und Andreas Robens stehen vor dem finanziellen Ruin

Kaum ein „Goodbye Deutschland“-Couple hat solch einen Kultstatus erreicht wie Caro und Andreas Robens. Doch auch wenn sich das Muskel-Duo die mallorquinische Sonne auf den Buckel scheinen lässt, ist noch längst nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Denn statt dem langersehnten Durchbruch mit ihrem Robens-Imperium auf Mallorca stehen die „Sommerhaus der Stars“-Kandidaten dank der Coronavirus-Krise vor dem finanziellen Ruin. Leere Bars, gespenstische Ruhe am Ballermann, geschlossene Hotels und Cafés und fehlende Touristen so weit das Auge reicht.

Caro und Andreas Robens stehen auf Mallorca vor dem finanziellen Ruin. Das „Sommerhaus der Stars“-Preisgeld soll das Auswanderer-Paar wieder auf Kurs bringen. (Montage)

Und auch trotz Wiedereröffnung ihres Solariums, ihres Fitnessstudios und ihres Bistros nach dem Corona-Lockdown klingelt es noch lange nicht in der Kasse von Caro und Andreas Robens. „Ich habe Angst, dass das alles nichts mehr wert ist, dass keiner mehr ins Studio kommt. Und bevor ich pleite gehe, verkaufe ich es doch besser“, so der Bodybuilder ganz verzweifelt.

Und tatsächlich gab es etwas Licht am Ende des Tunnels, denn ein Engländer schien Interesse am Robens-Imperium zu haben. Doch die Hoffnung wurde schnell wieder zerschlagen, denn das Gebot des Interessenten lag weit unter der Vorstellung der „Sommerhaus der Stars"-Anwärter.

Sommerhaus der Stars (RTL): „Goodbye Deutschland“-Couple Robens bangt um Fitnessstudio-Zukunft

Doch einen echten Robens bekommt niemand so schnell klein: „Wir schießen jetzt aus allen Rohren.“ Eine neue Klimaanlage für stolze 8.000 Euro soll neue Kunden trotz 30 Grad ins Fitnessstudio locken und auch die Mitarbeiter wurden aus ihrer Corona-Kurzarbeit zurückgeholt. Das „Sommerhaus der Stars“-Couple blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Ich hoffe, dass das richtig fruchtet, und dass wir unsere Mitglieder wiederkriegen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ab Mittwoch dem 09.09. ab 20.15.auf RTL ist es endlich soweit. @dassommerhausderstars.rtl läuft an. Wir sind ja mal soooooo gespannt. Können es kaum noch erwarten. Mal sehen was dort noch so ans Licht kommt von dem wir keine Ahnung haben..... Werdet ihr es auch sehen? #sommerhausderstars #sommerhaus2020 #dassommerhausderstars #seapointproductions #rtl Ein Beitrag geteilt von Caroline Robens (@caroline_andreas_robens) am Jul 30, 2020 um 8:26 PDT

Sommerhaus der Stars (RTL): Caro und Andreas Robens hoffen auf Trash-Finanzspritze

Ab Anfang September stellen sich die Robens der knallharten „Das Sommerhaus der Stars“-Challenge: ein schmuddeliger Bauernhof in Bocholt, gemeinsam mit 16 fremden Personen unter einem Dach, abseits jeglicher Zivilisation, Kamerabetreuung rund um die Uhr, ein knallhartes RTL-Regelwerk und natürlich mit derben Spielen und üblen Fragerunde. Denn wie sagt man so schön: Jeder hat doch eine Leiche im Keller versteckt, wie nordbuzz.de weiß.

In der „Goodbye Deutschland“-Sonderausgabe „Viva Mallorca“ sprachen die Muskelprotze Tacheles und enthüllten den wahren Grund ihrer „Sommerhaus der Stars“-Teilnahme: „Es ist Schwachsinn zu sagen, wir haben nur mitgemacht wegen der Erfahrung oder weil wir nichts zu tun hatten. Natürlich auch weil das Geld, gerade zur Corona-Zeit, verdammt gut zu gebrauchen war. Aber ich wollte auch wirklich mal gucken: ‚Kriegst du das alles so hin? Wie schaffst du das, mit 16 Leuten in einem Zimmer zu schlafen? Und die Spiele?“

Da kommt die Finanzspitze von RTL in Form des Preisgeldes in Höhe von 50.000 Euro gerade recht, denn in sieben Wochen, in denen Caro und Andreas mit den „Sommerhaus der Stars“-Dreharbeiten beschäftigt waren, haben die Malle-Auswanderer viele Gäste verloren: „Wir müssen die Kunden neu aufbauen. Es ist ein ganz komisches Gefühl, wenn du nicht da bist.“ Ob das die Gage in Höhe von 35.000 Euro wieder gut macht? Wir drücken Caroline und Andreas Robens auf jeden Fall die Daumen, damit das Kult-Paar weiter seinen Traum auf Malle leben kann.

Rubriklistenbild: © Stefan Jaitner/picture alliance/dpa & Bernd März/picture alliance/dpa & Stefan Gregorowius/TVNOW

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare