Feminismus-Ansage

Skandalrapperin Shirin David: Feminismus-Push durch Bikini-Bilder

Wie schwer es als Frau im Rap-Business ist, deckt die deutsche Rapperin schlechthin auf. Shirin David spricht offen im „Spiegel Bestseller“-Magazin Interview.

  • Shirin David reitet seit einiger Zeit auf einer Erfolgswelle.
  • Nun ziert Deutschrapperin aus Hamburg Titelbild des „Spiegel Bestseller“-Magazins.
  • Shirin David verrät im Interview, wie schwer es für sie ist, eine Rapperin zu sein.

HamburgShirin David ist derzeit nicht aus der deutschen Rap-Szene wegzudenken. Mit nur 25 Jahren hat das It-Girl aus Hamburg krass viel erreicht. Abgesehen von dem Polizeieinsatz bei ihrem Videodreh war es in letzter Zeit eher ruhig um die Rap-Queen. Nun tauchte Shirin David auf dem Titelblatt des „Spiegel Bestseller“-Magazins auf und sprach offen über ihr nicht alltägliches Frauenbild.

Geboren:11. April 1995 (Alter 25 Jahre), Hamburg
Vollständiger Name:Barbara Shirin Davidavicius
Größe:1,63 Meter
Alben:Supersize, Shirin David
Titel:90-60-111, Gib ihm, HOES UP G'S DOWN

Shirin David: Selfmade-Millionärin schmeißt Geld für Schönheits-Operationen aus dem Fenster

Shirin David hat ihren großen Erfolg der YouTube-Karriere zu verdanken. Vor einigen Jahren war die Videoplattform regelrecht das Sprungbrett, das die 25-Jährige in die Promiwelt katapultiert hat. Heute ist die „Gib ihm“-Sängerin ein echter Star und kann mit Geld nur so um sich schmeißen. Früher musste Shirin David gemeinsam mit ihrer Familie ums Überleben kämpfen, heute ist sie mit nur 25 Jahren Millionärin. Was für ein krasser Wandel für die Rap-Queen. Mit ihrem Cash kümmert sich die gebürtige Hamburgerin nicht nur um das Wohl ihrer Familie, sondern auch um die Ästhetik ihres eigenen Körpers. Shirin David macht aus ihrer Sucht nach Schönheits-OPs schon lange kein Geheimnis mehr und verrät, dass sie schon über „75 Mille“ in ihren Body investiert hat.

In einem Spiegel-Interview spricht Shirin David nun über ihr Frausein (Montage).

Diese Aussage stammt aus dem Jahr 2018, sodass wir uns bloß erträumen können, wie viel Kohle Shirin David wirklich schon auf dem OP-Tisch gelassen hat. Kein Wunder, denn die 25-Jährige steht ständig im Rampenlicht und hat das Verlangen, sich stets und ständig makellos präsentieren zu müssen. Als Sternchen hat die Hamburger Deutschrap*-Queen ihren Fans gegenüber eine gewisse Verantwortung und versucht, mit ihrem Aussehen im Showbiz ein Statement für Frauen zu setzen. In einem Interview verriet Shirin David, die vor einiger Zeit mit YouTube-Legende Melina Sophie unter einem Dach lebte, wie schwer diese Aufgabe wirklich ist.

Shirin David packt aus – Rapperin will mit Bikini-Bildern Feminismus pushen

Knappe Outfits und tonnenweise Make-up: So kennen wir Shirin David aus ihren Musik-Videos. Im Interview mit „Spiegel Bestseller“ verriet die 25-Jährige, dass dies ein Teil ihrer Selbstbestimmung ausmacht: „Jede Frau darf machen, was sie möchte, ohne verurteilt zu werden […] Und ich selbst liebe nun mal ein bestimmtes Frausein.“ Ihr gutes Recht, oder? Die Hamburgerin erwähnt aber auch, dass Feminismus nicht nur durch einen Bikini ausgedrückt werden kann, sondern dass Frau in Rollkragenpullis die gleichen Ziele erreichen kann. Shirin Davids Manager wünscht sich manchmal von der Rapperin, dass sie sich bedeckter präsentieren würde. Viele Kritiker werfen der „Gib Ihm“-Sängerin vor, jungen Menschen ein falsches Frauenbild vorzuleben. Doch an den Kommentaren ihrer Hater hat die Rapperin kein Interesse.

„Die warten auf meine Fehler. Aber ich bin mir gerade meiner sehr sicher: Ich bin Shirin. Gegen jegliche Norm.“ Shirin David setzt mit ihrer klaren Einstellung ein großes Statement in der Musikbranche und ist trotz vieler Hater, wie zum Beispiel Oliver und Amira Pocher, ein Vorbild für sehr viele junge Frauen, berichtet nordbuzz.de.

Shirin David: Verstörendes Frauenbild – Hamburger Star vermittel skurriles Körperbild

Die Kritik einiger Shirin David-Hater ist jedoch deutlich. In ihrem Song „90-60-111“ vermittelt die 25-Jährige ein skurriles Bild von perfekten Körpermaßen. Dass das Model-Maß-Klischee „90-60-90" schon längst überholt ist, ist kein Geheimnis mehr, doch auch Shirin Davids, Zahlendreher ist kein Stück besser als die veraltete Body-Ansicht.

Kein Körper sollte einer vorgegebenen Dimension entsprechen müssen, egal, ob es sich dabei um „90-60-90“, oder auch „90-60-111“ handelt. Jede Frau kommt in verschiedenen Größen und Formen daher - und das ist gut so. Selbst wenn Shirin David gute Absichten verfolgt, ist die Hamburgerin etwas über das Ziel hinausgeschossen. Trotzdem klingt ihr Track echt fetzig und ist auf jeden Fall einen Klick wert. * nordbuzz.de und 24hamburg.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Ailen Diaz/ Britta Pedersen/picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare