Schlagerstar erschüttert

Schlager: Ross Antony spricht über Todesdrama von Sian Blake (†43) - "Verscharrt im Garten aufgefunden"

Schlager: Sänger Ross Antony spricht offen über ein Todesdrama in seinem Umfeld - eine Freundin von ihm wurde verscharrt im Garten aufgefunden.

  • Ross Antony (45) ist ein beliebter Schlagersänger und Moderator
  • Vor einigen Jahren wurde eine Freundin des 45-Jährigen ermordet
  • Nun spricht er offen über das Todes-Drama

London - Ross Antony (45) ist aus der deutschen TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken (Stefan Mross bricht wegen Currywurst-Wette bei Liveshow zusammen - Intensivstation). Ob es seine eigenen Shows sind oder er als Gast in anderen Schlagershows* zu Gast ist - Fans freuen sich immer über Auftritte des 45-jährigen Briten. Der ehemalige „Bro’Sis“-Sänger spricht nun offen über ein Todes-Drama aus seinem Umfeld. Der Schlagersänger* ist auch Jahre nach dem Mord an seiner Freundin Sian Blake (†43) noch zutiefst erschüttert, wie extratipp.com* berichtet.

Ross Antony ist ein beliebter Schlagerstar.

Schlager: Ross Antony kaum aus der TV-Welt wegzudenken

Schon von Kindesbeinen an stand Ross Antony (Die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen*) auf der Bühne. Der gebürtige Engländer stammt aus einer Künstlerfamilie und widmete sich bereits früh seinen Leidenschaften: Schauspiel, Gesang und Tanz. Der große Durchbruch hierzulande kam durch die Band „Bro’Sis“. Die Bandmitglieder wurden in der RTL2-Show „Popstars“ gecastet und standen von 2001 bis 2006 auf den großen Bühnen. Anschließend widmete sich der spätere Dschungelkönig (Alle Gewinner von IBES im Überblick *) seiner Karriere als Schlagersänger, Entertainer, Moderator und Schauspieler. Neben dem beruflichen Erfolg läuft es auch im Privatleben des Schlagerstars gut: Seit 2017 ist er mit seinem langjährigen Partner Paul Reeves verheiratet.

Schlagerstar Ross Antony und sein Ehemann. 

Schlagerstar Ross Antony von Todes-Drama zutiefst erschüttert

Im Jahr 2015 ereignete sich jedoch etwas, was den Schlagersänger Ross Antony zutiefst erschütterte: Seine Freundin Sian Blake wurde im Alter von 43 Jahren ermordet, so auch ihre zwei Söhne (†8 und †4) Die Schauspielerin und der Schlagerstar lernten sich in den 90er Jahren an der „Guildford School of Acting for Music, Dance and Drama“ in England kennen. Im Dezember 2015 wurde die in England berühmte Schauspielerin gemeinsam mit ihren Kindern aus dem Leben gerissen - ermordet von ihrem Lebenspartner. 

Sian Blake und ihre zwei Kinder wurden tot im Garten gefunden - Schlagerstar Ross Antony trauerte.

Freundin von Schlagerstar Ross Antony ermordet: „Verscharrt im Garten aufgefunden“

Die zwei Jungen und Sian Blake waren rund drei Wochen vermisst, bevor man am 5. Januar 2016 ihre Leichen fand. Den Schlagersänger Ross Antony belastet das tragische Schicksal seiner Freundin auch heute noch, wie schlager.de berichtet. „Sie wurde gemeinsam mit ihren Kindern Zachary und Amon verscharrt im Garten ihres Hauses aufgefunden“, so der 45-Jährige. „Mir hat das den Boden unter den Füßen weggezogen“, sagt er offen über das Todes-Drama. Während der gemeinsamen Ausbildung seien er und die ermordete Schauspielerin „sehr eng miteinander“ gewesen. Sian Blake „war so ein lieber Mensch“ erinnert sich der Schlagerstar und erfolgreiche Moderator*.

Der dunkle Verdacht, dass der Lebenspartner etwas mit dem Verschwinden der Mutter und ihren zwei Söhnen zu tun hat, machte sich bei Ross Antony offenbar schnell breit. Der Schlagersänger behielt Recht: Am 5. Oktober 2016 wurde der Mann zu lebenslanger Haft verurteilt. Ross Antony ist trotz des traurigen Schicksals hoffnungsvoll: „Ich treffe sie im Himmel wieder.“

Nun hat es den nächsten Ballermann-Star erwischt. Der Sänger infizierte sich im Corona-Hotspot Ischgl. Dabei hat er schon eine beschädigte Lunge.

Nach John Kelly bei „Let's Dance“ ist nun auch Angelo Kelly bei „The Masked Singer“ freiwillig ausgeschieden. Dabei gibt es große Sorgen um ein Mitglied der Kelly Family.*

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa/picture alliance / Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare