Abnehm-Ziel: Unter 100 Kilogramm

Reiner Calmund (Grill den Henssler) feiert Abspeck-Erfolg: von XXXL auf XL-Calli

Bei XXXL-Calli purzeln die Pfunde. Anfang Januar unterzog sich Vox-Juror Reiner Calmund einer Magenbypass-Operation. Jetzt feiert er erste Abspeck-Erfolge.

  • Reiner Calmund sitzt bei „Grill den Henssler“ (Vox) in der Jury
  • Anfang des Jahres unterzog sich Calli einer Magenbypass-Operation
  • Jetzt zeigt sich der ehemalige Leverkusen-Manager viel schlanker

Reiner Calmund ist aus der Koch-Show „Grill den Henssler“ auf Vox nicht mehr wegzudenken. Mit einem schelmischen Lächeln und flotten Sprüchen sorgt das rheinische Schwergewicht für den ein oder anderen Lacher. Anfang des Jahres brachte der Genussmensch noch stolze 175 Kilogramm auf die Waage. Dank Magenbypass-Operation zeigt sich der ehemalige Leverkusen-Manager jetzt voll entschlackt.

Geboren:23. November 1948 (Alter 71 Jahre), Brühl
Größe:1,72 Meter
Ehepartnerin: Sylvia Calmund (verh. 2003)
Kinder:Andrea Schein, Nisha Calmund, Maurice Calmund, René Calmund, Marcel Calmund
Fernsehsendungen:Grill den Henssler
Eltern:Karl Calmund, Annelore Schäfer

Reiner Calmund (Vox) stellt sich Mammutaufgabe - weniger als 100 Kilogramm wiegen

Im Januar 2020 fasste Reiner Calmund einen Entschluss: Weniger als 100 Kilogramm wiegen. Eine echte Mammutaufgabe, wenn man bedenkt, dass der Vox-Star zu diesem Zeitpunkt stolze 175 Kilogramm gewogen hat. Doch so konnte es einfach nicht weitergehen, denn „früher war ich nach 50 Minuten schlapp, platt und hatte Schnappatmung.“ Ein Besuch mit seiner süßen Tochter auf dem Spielplatz war für den „Grill den Henssler“-Juror völlig unmöglich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ich wurde zwar bereits aus dem Krankenhaus entlassen, aber aufgrund der vielen Nachfragen möchte ich auch hier mein einmaliges Statement vom 26.01.2020 veröffentlichen: Die Welt kennt mich als gemütlichen Dicken und ich gebe zu, in dieser Rolle habe ich mich in den vergangenen Jahren wohl gefühlt. Aber: sie ist mir im wahrsten Sinne des Wortes zu „schwer" geworden. Denn es war nicht immer gemütlich. Wenn die Kilos auf die Gelenke drücken, dann schmerzt das mitunter ganz gehörig. Auf der Suche nach Lösungen habe ich ein paar Diäten gemacht, aktuell über den Jahreswechsel in Thailand erneut 17 Kilo abgenommen. Mein Problem ist, dass ich dem Jojo-Effekt nicht mehr davonlaufen kann. Er holt mich immer ein, selbst dann, wenn ich noch so schnell renne, mir vornehme, noch so gesund zu leben und wenig zu essen. Professor Dr. Norbert Runkel, Chefarzt der Sana Klinik in Offenbach, erklärte mir, dass Menschen ab einem bestimmten Gewicht diesen Kampf gegen „Jojo“ nicht gewinnen können. Der dicke Körper ist schlau und bunkert auch kleinste kalorienarme Portionen. Weil sich dadurch ohne einschneidende Maßnahmen kein langfristiger Erfolg einstellt, habe ich die Entscheidung getroffen, dem Abnehmen nachzuhelfen. Nach vielen, langen Gesprächen mit meiner Frau, mit Freunden und Ärzten, habe ich mir von Professor Dr. Norbert Runkel in der Sana Klinik Offenbach den Magen mit einem Bypass verkleinern lassen. Ich bin optimistisch, dass nun die Kilos nachhaltig purzeln und ich mit mehr Mobilität und Spaß das Leben mit meiner Familie und insbesondere meiner Prinzessin Nicha genießen kann. Ganz nach dem Motto: „Lecker, klein und fein, werde ich auch weiterhin Genießer sein.“ Ich möchte mich bei der Sana-Klinik bedanken. Das Mitarbeiter-Team steht für Qualität, Kompetenz, Leidenschaft und Engagement. Übertragen auf den Fußball spielen sie in der Champions League, offiziell werden sie ja auch von der Adipositas-Fachgesellschaft mit dem höchsten Gütesiegel Exzellenz geführt. #magenbypass #magenop #magenverkleinerung @sana.kliniken #werbungdaverlinkung

Ein Beitrag geteilt von Reiner Calmund (@rcalmund) am

Eine Lösung musste her, nachdem unzählige Diäten keinen Erfolg zeigten und der Jojo-Effekt ihn immer wieder eingeholt hatte. Im Februar wagte der ehemalige Leverkusen-Manager einen radikalen Schritt und unterzog sich mit seinen 71 Jahren einer schweren Magenbypass-Operation. Um knapp 80 Prozent Volumen wurde sein Magen verkleinert.

Reiner Calmund (Vox): Die Pfunde purzeln - von XXXL auf XL

Seit dem Eingriff purzeln die Pfunde bei Calli. Stolze 50 Kilogramm hat der Vox-Star schon verloren, ist mächtig stolz auf seine hart erarbeitete Abnahme und kommt seinem Zielgewicht jeden Tag ein Stückchen näher. Und auch der Arzt seines Vertrauens ist zufrieden mit dem ersten Fortschritt von Pfundskerl Reiner Calmund, wie er gegenüber RTL bemerkte: „Er weist einen völlig normalen Stoffwechsel auf, es liegt kein Diabetes und keine Fettleber vor, und dabei ist er erst auf dem halben Weg der Gewichtsreduktion.“

Reiner „Calli“ Calmund feiert einen Abnehm-Erfolg. Der Vox-Star wiegt knapp 50 Kilogramm weniger. (Montage)

Doch kaum purzelten die ersten Kilos von XXXL-Calli, rutschen die ersten Hosen und die T-Shirts schlackerten. Ehefrau Sylvie hatte daher einen grandiosen Einfall: Alle Kleidungsstücke wurden beschriftet und nach Kategorien sortiert: passt gut, passt einigermaßen und passt gar nicht! Ganz schön akribisch. Stücke, die gar nicht mehr passten oder wo der Schneider nichts mehr retten konnte, wurden verschenkt. Der ein oder andere Fan konnte so ein Autogramm von der Ikone Reiner Calmund abstauben. Sobald die Coronavirus-Krise überstanden ist, möchte der Vox-Star ein großes Fest schmeißen und das ein oder andere Stück aus seinem Kleiderschrank versteigern - natürlich für einen guten Zweck.

Reiner Calmund (Vox) verliert sein Abnehm-Ziel nicht aus den Augen

Sein Ziel hat Reiner Calmund weiterhin klar vor Augen, Anfang des kommenden Jahres 2021 möchte der Pfundskerl unter 100 Kilogramm wiegen: „Das sind noch acht Monate. Ich glaube, ich kriege es hin!“ Und auch wir glauben an unseren Calli und an seine Abnehmreise, immerhin sind es noch einige Monate, bis das neue Jahr in den Startlöchern steht.

Und bis der „Grill den Henssler“-Testesser sein Ziel erreicht hat, isst er in der Vox-Show mit Laura Wontorra und Steffen Henssler einfach kleinere Portionen oder schwitzt die Kilos im Jury-Streit mit Christian Rach einfach aus. Das dürfte dem Pfundskerl nicht schwerfallen, denn „ich bin dann hungrig, ich habe Appetit, bin aber schneller gesättigt und habe auch danach kein Hungergefühl. Das ist eine gute Kombination.“ Bei seinem TV-Kollegen Henssler gibt es auch heftige Neuigkeiten: Denn Tim Mälzer greift bei „Grill den Henssler" seinen Rivalen an.

Quelle: nordbuzz.de

Rubriklistenbild: © Armin Weigel/picture alliance/dpa & Oliver Dietze/picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare