Tuner voll in Fahrt

JP Kraemer kritisiert Prototyp des BMW M3 Touring: „Was ich sagen muss ...“

JP Kraemer posiert vor einem BMW i8
+
YouTuber JP Kraemer übt in seinem neuen Video Kritik an einem BMW.

In seinem neuesten Video besucht Jean Pierre „JP“ Kraemer die BMW M GmbH in Garching bei München. Die zeigen dem Dortmunder Tuner einige ganz spezielle Modelle. Doch der YouTube-Star übt Kritik.

Dortmund/Garching – Ein kurzes Teaser-Bild auf Instagram vor einigen Tagen ließ schon vermuten, was bald kommt: Nun ist das Video da – Jean Pierre „JP“ Kraemer (40) besucht die Power-Schmiede von BMW: Die BMW M GmbH in Garching bei München. Dort nimmt der YouTube-Star einige Preziosen des Unternehems in Augenschein, bis sein Rundgang bei einem ganz besonderen Fahrzeug ankommt: dem BMW M3 Touring der Baureihe E46. Ein Konzept-Fahrzeug, das es nur ein einziges Mal gibt. „Das ist mal geil“, sagt der Experte der BMW M GmbH, der die Tour begleitet. Und dann zeigt Autofreak JP Kraemer ungewohnte Detail-Schwächen – vermutlich bringt er den M3 Touring mit dem M5 Touring durcheinander, der tatsächlich mal produziert wurde.*

„Ja“, antwortet JP Kraemer. „Aber ich weiß, ihr macht das ja jetzt wieder. Das hat man ja im Internet gesehen. Und ganz ehrlich: Die Welt hat drauf gewartet, dass es wieder einen M3-Kombi gibt.“ Der BMW-Mann scheint etwas irritiert: „Es gab ja keinen.“ JP Kraemer rudert schnell zurück. „Ach ja, stimmt. Aber ihr habt ihn mal gezeigt.“ Ist JP Kraemer etwa sauer, weil er eine kleine Lücke in seinem PS-Wissen gezeigt hat? Jedenfalls hat er an dem BMW-M3-Touring-Prototypen einiges auszusetzen: „Was ich sagen muss: Dass die Heckscheibe unglücklich wirkt.“ Und der Schwung der Hecksäule wirke sehr „un-BMW-ig“. Dann schiebt der Dortmunder Tuner aber sicherheitshalber auch noch dickes Lob für die BMW-M-GmbH-Truppe nach: „Ich finde es toll, dass ihr an diesen kleineren, sportlichen Fahrzeugen dranbleibt.“ *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare