Vom Tennisplatz in die Politik

Promi Big Brother (Sat.1): Claudia Kohde-Kilsch und ihr steiniger Weg abseits des Tennisplatzes

Wegen Veruntreuungen ihres Managers musste Claudia Kohlde-Kilsch Privatinsolvenz anmelden. Jetzt versucht die Tennisspielerin ihr Glück bei "Promi Big Brother" (Sat.1).

  • Claudia Kohde-Kilsch war als Tennisspielerin eine echte Größe.
  • Heute engagiert sich die ehemalige Tennisspielerin in der Politik.
  • Privat musste Claudia Kohde-Kilsch einige Schicksalsschläge einstecken.

Köln - Claudia Kohde-Kilsch war eine sehr erfolgreiche Tennisspielerin, deren höchste Platzierung in der Weltrangliste der vierte Platz war. Hinter Steffi Graf (51) steht die am 11. Dezember 1963 in Saarbrücken geborene Sportlerin allerdings im Hinblick auf ihre Bekanntheit weit zurück.

Nach ihrer sportlichen Karriere wechselte Claudia Kohde-Kilsch in die Politik. Sie ist heute in der SPD aktiv. Auch eine TV-Karriere hat sie gestartet, so ist sie aktuell bei „Promi Big Brother“ zu sehen. Ihr Privatleben weist neben vielen Höhen auch einige Tiefen auf, wie zum Beispiel die Privatinsolvenz.

Erstausstrahlung:13. September 2013
Sender:Sat.1
Länge:50 bis 211 Minuten
Gewinner:Silvia Wollny, Benjamin Tewaag, David Odonkor, Aaron Troschke
Nominierungen:Deutscher Fernsehpreis - Publikumspreis

Promi Big Brother (Sat.1): Claudia Kohde-Kilschs sportliche Karriere

Claudia Kohde-Kilsch erzielte sowohl im Einzel als auch im Doppel große Siege. Zu ihren wichtigsten Erfolgen im Einzel gehören die Gewinne verschiedener WTA-Turniere, darunter 1981 in Kitzbühel, 1984 in Berlin, 1985 in Los Angeles und 1990 in Kitzbühel.

Deutlich mehr Erfolge hatte sie aber im Doppel mit wechselnden Partnerinnen. Nach vielen Verletzungen zog Claudia Kohde-Kilsch sich Mitte der 1990er Jahre jedoch in die Bundesliga zurück und wurde mehrfach Deutsche Mannschaftsmeisterin. Ihr Verhältnis zu Steffi Graf ist schwierig, was unter anderem daran liegt, dass Claudia Kohde-Kilsch behauptet, Steffi Graf habe sie beim Olympia-Halbfinale 1988 um die Doppel-Goldmedaille gebracht. Ob das auch Gesprächsthema bei „Promi Big Brother“ (Sat.1) wird?

Promi Big Brother (Sat.1): Claudia Kohde-Kilsch muss Privatinsolvenz anmelden

Nicht nur sportlich war ihr Leben bewegt. Privat hat Claudia Kohde-Kilsch einige Höhen und Tiefen durchlebt. Da ihr Stiefvater Jürgen Kilsch, der als ihr Manager und Berater tätig war, ihr Vermögen veruntreut hatte, musste sie beispielsweise Insolvenz anmelden. Im Jahr 1999 kam es zum Prozess, den sie gewann. Bevor sie aber ihr Geld zurückbekommen konnte, verstarb Jürgen Kilsch – die Folge für Claudia Kohde-Kilsch: Privatinsolvenz im Jahr 2011. Wenn sie „Promi Big Brother 2020“ gewinnt, könnte ihr das finanziell also durchaus weiterhelfen.

Claudia Kohde-Kilsch ist dieses Jahr bei Promi Big Brother auf Sat.1 zu sehen.

Ein weiterer Schicksalsschlag war die Krankheit und der daraus resultierende Tod ihres Ex-Ehemannes. Der Schlagerstar Chris Bennett, der auch der Vater Ihres Sohnes Fynn ist, verstarb 2018 im Alter von nur 59 Jahren. Verheiratet war das Paar bis 2010, es blieb aber auch wegen des gemeinsamen Kindes in regem Kontakt.

Promi Big Brother (Sat.1): Claudia Kohde-Kilsch engagiert sich für „Die Linke“

Die Bundespräsidentenwahl 2012 war der Anlass, zu dem die Partei „Die Linke“ Claudia Kohde-Kilsch als Vertreterin der Bundesversammlung entsandte. Als Wahlkämpferin für Oskar Lafontaine (76) trat sie vor der saarländischen Landtagswahl 2012 in Erscheinung und wurde von der Landesfraktion zur Pressesprecherin berufen.

Ein Jahr später bei der Bundestagswahl 2013 trat Claudia Kohde-Kilsch als Direktkandidatin für „Die Linke“ an und wurde im Mai 2014 in den Stadtrat von Saarbrücken gewählt. 2019 wäre sie mit Sicherheit wiedergewählt worden, erklärte aber, dass sie „Die Linke“ verlassen würde. Wenige Wochen nach Ihrem Austritt trat Claudia Kohde-Kilsch der SPD bei. Sie wird die einzige „Promi Big Brother“ (Sat.1)-Kandidatin mit politischer Karriere sein.

Promi Big Brother (Sat.1): Claudia Kohde-Kilsch beweist kulinarisches Geschick bei „Das perfekte Promi Dinner“

Heute ist Claudia Kohde-Kilsch nicht nur politisch aktiv, sie lässt ihre Fans auch auf Instagram und Facebook an ihrem Leben teilhaben und tritt in verschiedenen Shows als TV-Gast auf. Gemeinsam mit Boris Obergföll ehem. Henry (46) war sie beispielsweise bereits Teil vom Perfekten Promi Dinner – und 2020 zieht sie bei Promi Big Brother (Sat.1) ein. Claudia Kohde-Kilsch bezeichnet sich als Fan der Sendung und freut sich, dass sie nun endlich dabei sein kann. Fans dürfen sich also darauf freuen, die Tennisspielerin mal in einer ganz anderen Umgebung zu sehen.

Privat lebt Claudia Kohde-Kilsch heute mit ihrem Lebensgefährten Sven zusammen und macht zur Entspannung gerne Yoga. Die ehemalige Tennisspielerin achtet nach wie vor sehr auf ihre Gesundheit, neben Sport hilft ihr hierbei eine ausgewogene Ernährung. Wir sind gespannt, ob ihr das auch bei „Promi Big Brother“ gelingt. Auch wenn von ihrem Vermögen aus Tennis-Tagen nichts mehr übrig ist, sagt Claudia Kohde-Kilsch, dass sie mit ihrem Leben zufrieden sei.

Rubriklistenbild: © Marc Rehbeck/SAT.1

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare