Behandlung beim Beauty-Doc

Oliver Pocher (RTL): Jagdunfall-Narbe plötzlich komplett verschwunden - was ist sein Geheimnis?

Die Amerika-Reise mit Daddy Gerhard endete für Oliver Pocher mit einer blutigen Platzwunde. Von der Narbe ist aber nichts mehr zu sehen. Wie hat er das gemacht?

  • Oliver Pocher ging mit Papa Gerhard auf Reisen durch Amerika.
  • Bei einem Jagdunfall zog sich Oli eine üble Platzwunde zu.
  • Nun ist die üble Narbe auf seiner Stirn wie von Zauberhand verschwunden.

Hannover/Las Vegas – Viele Promis lassen an sich herumdoktern. Mal passt ihnen dies nicht, mal das nicht. Mal ist der Bauch zu dick oder die Lippen viel zu dünn. Das RTL-Comedian Oliver Pocher (42) einmal den Besuch zum Schönheitschirurg wagt, damit haben wohl eher die wenigsten gerechnet. Des Öfteren entblößte er in der Öffentlichkeit sein Hinterteil. Es weist also nichts daraufhin, dass der Komiker aus Hannover unter Komplexen oder Body-Shaming leidet. Doch trotzdem ließ er jetzt einen Beauty-Doc an sich herumschnippeln.

Geboren:18. Februar 1978 (Alter 42 Jahre), Hannover
Größe:1,70 Meter
Kinder:Nayla Alessandra Pocher, Elian Pocher, Emanuel Pocher
Ehepartnerinnen:Amira Pocher (verh. 2019), Alessandra Meyer-Wölden (verh. 2010–2014)
Eltern:Gerhard Pocher, Jutta Pocher
Fernsehsendungen:Pocher - gefährlich ehrlich!, Pocher und Papa auf Reisen

Oliver Pocher (RTL): Wildschwein-Jagd in Amerika nimmt blutiges Ende

Vegas, Baby! Eigentlich sollte Amerika der krönende Abschluss des Abenteuers „Pocher und Papa auf Reisen" (RTL) werden. Doch statt Friede, Freude, Eierkuchen gab es nur ein blutiges Ende. Bei der Jagd auf ein Wildschwein in Louisiana erlitt Hau-drauf-Comedian Oliver Pocher einen dramatischen Unfall. Blöd, wenn man den Rückstoß seiner eigenen Waffe unterschätzt. Das Ende vom Lied: eine vier Zentimeter tiefe Platzwunde auf der Stirn, aus der das Blut nur so in Strömen floss.

Die Schnappschüsse aus dem Krankenbett, die Oliver Pocher mit seinen treuen Fans auf Instagram teilte, waren nichts für schwache Nerven. Blut so weit das Auge reicht und dazu eine üble Wunde, die mit sechs Stichen genäht werden musste. Doch Narbe hin oder her, der Comedian aus Hannover nahm die Situation humorvoll wie eh und je und nannte sich selbst den nächsten Harry Potter.

Oliver Pocher (RTL): Krawall-Comedian lässt üble Narbe mit Botox verschwinden

Da hat Oli aber Schwein gehabt! Denn Dr. Dr. Manfred Nilius, Experte für plastische Gesichtschirurgie, ist sich sicher, dass Oliver Pocher Glück im Unglück hatte und dass der Unfall ein schlimmeres Ende hätte nehmen können. Gegenüber der Bild erklärte der Mediziner: „Der Verletzung liegt nur knapp neben der Vena angularis im oberen Nasenbereich. Sie ist sehr wichtig für den Blutfluss und drainiert in Richtung Gehirn. Einer Verletzung oder eine Infektion kann zu schweren Komplikationen führen.“

Heute ist das Gesicht von Oliver Pocher wie durch Zauberhand glatt wie eh und je - abgesehen von der ein oder anderen Lachfalte und Alterserscheinung. Keine Spur mehr von der Narbe, die ihn an den tragischen Unfall erinnert. Das Geheimnis dahinter? Das Wundermittel Botox. Noch in Las Vegas ging es für den Krawall-Comedian und Papa Gerhard (70) zum Beauty-Doc.

Unter Lachgas wurden nicht nur die Fäden gezogen, sondern auch eine ordentliche Portion Botox in die Stirn von Oliver Pocher injiziert und damit die Narbe geglättet. Auch wenn der Pocher-Papa alles andere als begeistert von der Botox-Behandlung war, das Gesicht seines Sohnemanns kann sich jetzt wieder sehen lassen. Da blättert man doch gerne mal um die 250 Euro hin.

Oliver Pocher (RTL): Hau-drauf-Komiker ist stolz auf seinen Besuch beim Beauty-Doc

Dr. Murat Daǧdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie erklärte im Interview mit der Gala den Eingriff und die Erfolge von Botox: „Narben entstehen dadurch, dass die Muskulatur um die Wunde die Haut auseinanderzieht. Durch Botulinumtoxin - kurz Botox - wird die Muskulatur zeitweise entspannt, weswegen die Haut ohne diese Spannung wieder zusammenwachsen kann. Bei Oliver Pocher wurde es also zeitnah nach dem Unfall injiziert, weswegen es zu wenig Narbenbildung kam und die Narbe nun kaum sichtbar ist."

Oliver Pocher zog sich bei einem Jagdunfall eine üble Platzwunde zu. Die Narbe ließ er nun mit Botox verschwinde. (Montage)

Wer ein Faible für medizinische Spielereien hat, wird nicht enttäuscht. Denn der Doc beschrieb in jeder Einzelheit den Pocher-Eingriff und auch der Krawall-Comedian höchstpersönlich machte kein Geheimnis aus seinem Botox-Techtelmechtel und ging auf Instagram mit seiner Schönheits-OP hausieren, wie nordbuzz.de berichtet. Da kann sich der ein oder andere Influencer definitiv eine Scheibe abschneiden. Der Komiker kennt sich nun mal mit der Optik aus. Schließlich sieht der RTL-Star Oliver Pocher jetzt ja auch so aus wie Boris Johnson. Mit seiner Frau erwartet der Komiker sein zweites gemeinsames Kind: Jetzt enthüllte Amira Pocher eine Hass-Beichte zu ihrer Schwangerschaft.

Rubriklistenbild: © Peer Grimm/picture alliance/dpa & Stefan Gregorowius/TVNOW

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare