Pocher-Influencer-Bashing

Oliver Pocher (RTL): Neues Hobby in Corona-Isolation - Komiker geht auf Influencer los

Oliver Pocher und Ehefrau Amira haben in ihrer Corona-Zeit ein neues Hobby entdeckt. Er zettelte eine Instagram-Hetzjagd an und schießt gegen Influencer.

  • Oliver Pocher und Ehefrau Amira standen unter Corona-Quarantäne
  • Der Comedian stichelt im Netz immer wieder gegen Influencer-Werbung
  • Besonders Influencer-Familie Harrisson bekommt Oliver Pochers Hass zu spüren

Update vom 28. April: Oliver Pocher (42) hat mit seinem Influencer-Bashing in den letzten Wochen alle Blicke auf sich gezogen – positiv, sowie negativ. Jetzt nutzte der Komiker seine Zeit, um auf ein unlustiges Thema Aufmerksam zu machen: Pädophilie in sozialen Netzwerken. Seine eigenen vier Sprösslinge zeigte Oliver Pocher nie in den sozialen Medien, denn er weiß genau, welche Gefahren im Netz auf sie lauern können.

Oliver Pocher (RTL): Comedian nutzt Reichweite, um auf die Gefahren im Netz hinzuweisen

Nun schoss der Comedian zuletzt gegen alle Eltern, die Fotos ihrer Kinder für Likes benutzen und veröffentlichen. Unter anderem heißt es unter einem seiner Instagram-Posts: "Ihr LIKEGEILEN Eltern da draußen, macht nicht mit, EURE Kinder auf Social Media zu posten!!! Warum haben SOLCHE Seiten über 1200 Follower? Warum folgt der PERVERSE 930 anderen? Warum funktioniert der Algorithmus nicht? Warum wollt Ihr für BESTELLCODES Eure KINDER und BABYS vermarkten?"

Mit seiner Initiative schaffte es Oliver Pocher schon einige Instagram-Accounts mit Kinderbildern aus dem Netz nehmen zu lassen. Unter anderem auch die Seite der Tochter von Sarah und Dominic Harrison. Mit ihnen führte Oliver Pocher bereits zuvor schon einen Cyber-Krieg. Doch ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Jetzt erhielt Oliver Pocher Post von einem Pädophilen

Ursprungsmeldung vom 24. April: Hannover - Das Oliver Pocher (42)* gerne mal von sich reden macht und selten ein Blatt vor den Mund nimmt ist ja bekannt, doch darauf war man nicht gefasst: seit nun schon Wochen disst der Comedian öffentlich immer wieder diverse Influencer und dessen Werbemaschen über seinen Kanal, und packt so richtig gegen sie aus.

Oliver Pocher (RTL): Nach Corona-Quarantäne - Comedian hat neues Hobby

Auch Komiker Oliver Pocher (42) blieb vor der Corona-Krise nicht verschont. Vor einigen Wochen wurde er, zusammen mit seiner Frau Amira (27), positiv auf das Coronavirus getestet. In Zeiten der Quarantäne musste gegen die Langeweile wohl schnell ein neues Hobby her. Gesucht, gefunden, denn Oliver Pocher machte es sich zur Aufgabe, diverse Instagram-Influencer anzuprangern und öffentlich über sie herzuziehen. 

In zahlreichen Videos lässt er seiner Meinung gegen die auserwählten Opfer mal so richtig freien Lauf, und zettelt damit regelrecht einen Cyber-Krieg an. Doch wer auspackt muss bekanntlich auch einstecken können, denn die Influencer haben sich in einer #stopptdenhass-Kampagne zusammengetan.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein paar Tage sind vergangen, seit dem wir uns diesem Video gewidmet haben, um das was gerade passiert zu thematisieren - und zwar nicht alleine. Danke an alle, die an dieser Stelle mitgewirkt haben. Schaut euch das Video an und lasst es auf euch wirken, um so die Botschaft zu verstehen. #wirbleibenzuhause #stopptdenhass @dominic.harrison.official @agentlange @tscherajna @dregold @lisamarie_schiffner @jeromeboateng @johannes_haller @sarellax3 @matthiaskilling @pietrolombardi @marenwolf @tobiaswolf @ardianbujupi @niklasdorsch @jessica_paszka_ @djteddyomusic @michael.smolik @heinrich_popow @katharinadamm_official @paola @stephaniedavis @missgammour @cathyhummels @annamariadamm @alphonsodaviess @timjohnsonx @anajohnson @massiv @citamaass @jessica.contento @d.contento26 @janainazarrella @giovannizarrella @novalanalove

Ein Beitrag geteilt von Sarah Harrison (@sarah.harrison.official) am

Oliver Pocher (RTL): Instagram-Hetze - Moderator nimmt Influencer aufs Korn

Während seiner Zeit in häuslicher Quarantäne fiel Oliver Pocher (42) auf, dass einige Influencer auf Instagram den Ernst der Coronavirus-Lage nicht erkannt hatten und unter anderem weiterhin mit Rabattcodes und Co. um sich schmissen – eigentlich ihr gutes Recht, denn sie machen nur ihre Arbeit, doch Oliver Pocher gefiel das gar nicht. Er postet nach und nach diverse Videos, in denen er Parodien seiner "Opfer" postet. Unter anderem traf das Pocher-Influencer-Bashing Senna Gammour, Johannes Haller, Jenny Frankenhauser oder auch Eva Benetatou, wie nordbuzz.de* berichtet.

Doch ganz besonders hat es Oliver Pocher gegen Influencer-Familie Harrison abgesehen. Das ganze eskalierte so weit, dass die schwangere Sarah Harrison mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte und eine Instagram-Auszeit nehmen musste. Oliver Pochers Influencer-Bashing fand aufseiten anderer Prominenten Zustimmung, so sagte Moderator Elton zum Beispiel: "Leben und leben lassen. Was ich aber genial finde ist, dass du auch wirklich Scheinheilige entdeckt hast... Ich nenne jetzt mal keine Namen. Da mache bitte, bitte, bitte weiter so. Die gehen mir dann auch richtig auf den Keks und gehören bloßgestellt." 

Die Intention von Oliver Pocher hinten seinen Bashing-Videos mag wohl nachvollziehbar sein, doch leider sehen einige Menschen diese eigentlich humorvollen Videos als Aufruf, Hass im Netz zu verbreiten, und dass kann und darf in Coronavirus-Zeiten, in denen es sowieso schon schwer genug ist, nicht der Sinn der Sache sein. Ironischerweise erlangte der Comedian durch seinen öffentlichen Influencer-Streit selbst zahlreiche neue Follower und Likes auf Instagram.

Oliver Pocher (RTL): Nach Influencer-Hetze - so rechtfertigt der Comedian sein Verhalten

Nachdem der deutsche Comedian Oliver Pocher zahlreiche Influencer auf Instagram angegangen hatte und die ganze Situation regelrecht ausgeartet war, erklärte Oliver Pocher bei Stern TV: "Ich habe es als eine Art 'TV Total' des Internets gesehen und wollte witzige Videos zeigen. Es gibt jetzt Leute, die es verstanden haben, die sich über mich lustig machen oder mir auf die Fresse hauen wollen. Viele nehmen meine Kritik auf." 

Egal, ob man diesem ganzen Pocher-Influencer-Streit nun nachfolgend positiv oder negativ zur Seite steht, ist klar, dass Oliver Pocher mit seinen Videos eigentlich nur etwas Humor in Zeiten des Coronavirus verbreiten wollte und gleichzeitig nach Verständnis seitens der Influencer suchte. Schade nur, dass das Ganze nach hinten losgegangen ist. Nachdem Oliver Pocher und Ehefrau Amira die Corona-Quarantäne überstanden hatten, sorgen sie sich nun um die Kids in Miami. Nachdem Oliver Pocher es sich während seiner Corona-Isolation zur Aufgabe gemacht hat, Influencer aufs Korn zu nehmen, bekommt seine Hetzjagd mit einer Late-Night-Show auf RTL eine neue Plattform.

Oliver Pocher und Ehefrau Amira entdecken in ihrer Corona-Quarantäne ein neues Hobby. Er zettelte eine Instagram-Hetzjagd an und schießt gegen Influencer.

Quelle: nordbuzz.de

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Henning Kaiser/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare