Pocher - gefährlich ehrlich!

Oliver Pocher (RTL): Comedian bekommt Ärger mit der Polizei – Anzeige wegen Amtsanmaßung

Bei „Pocher – gefährlich ehrlich!“ schlüpft Oliver Pocher immer wieder in verschiedene Rollen. Sein Auftritt als Fake-Polizist beschert ihm nun eine saftige Anzeige.

  • Oliver Pocher schlüpft für eine Show „Pocher - gefährlich ehrlich! (RTL) in verschiedene Rollen.
  • Nun ging er als Fake-Polizist in der Kölner Innenstadt auf Streife.
  • Prompt flatterte eine Anzeige ins Hause Pocher.

Hannover - Paris, Pisa, Thailand mit Papa Gerhard, oder eben die Kölner-Innenstadt - für seine Late-Night-Show Pocher - gefährlich ehrlich!“ auf RTL reist Oliver Pocher (42) um die ganze Welt und schlüpft immer wieder in andere Rollen. Doch nun könnte eine Aktion für den Krawall-Comedian richtig teuer werden.

Denn der Krawall-Comedian mischte sich als Fake-Polizist unter die Leute und handelte sich prompt Ärger mit der richtigen Polizei ein - fetter Anzeige inklusive. nordbuzz.de kennt die Einzelheiten.

Comedian:Oliver Pocher
Geboren:18. Februar 1978 (Alter 42 Jahre), Hannover
Größe:1,7 Meter
Ehepartnerinnen:Amira Pocher (verh. 2019), Alessandra Meyer-Wölden (verh. 2010–2014)
Eltern:Jutta Pocher, Gerhard Pocher

Oliver Pocher (RTL): Am Rande des Wahnsinns - Oli schlüpft in verschiedene Rollen für eigene Show

Oliver Pocher kann es einfach nicht lassen. Eigentlich ist der Krawall-Comedian dafür bekannt, sich in scharfe Verkleidungen zu schmeißen und für üble Scherze auch einmal an seine persönliche Schmerzgrenze zu gehen. Erst kürzlich nahm die Wildschwein-Jagd in Amerika mit Daddy Gerhard ein blutiges Ende. Das Ende vom Lied: eine vier Zentimeter tiefe Platzwunde auf der Stirn, aus der das Blut nur so in Strömen floss. Doch dank kleiner Botox-Spritze ist das Gesicht von Oliver Pocher glatt wie eh und je.

Oliver Pocher ging als Fake-Polizist auf Streife und kassierte prompt eine Anzeige (nordbuzz.de-Montage).

Egal, ob als Donald Trump-Verschnitt, als britischer Premierminister Boris Johnson, Capital Bra-Double oder als XXL-Oli, verkleidet mit Fatsuit und Boris Becker-Perücke - der Ehemann von Amira (28), die nun mit dem zweiten Baby schwanger ist, und süße Fotos vom ersten Baby zeigt,liebt es aufzufallen, egal um welchen Preis. Doch dieses Mal dürfte er eine Grenze überschritten haben.

Für seine Late-Night-Show „Pocher - gefährlich ehrlich!“ auf RTL ging Oliver Pocher nun als Fake-Polizist in voller Montur (wenn auch mit schicken Turnschuhen) auf Streife. Auf Instagram kündigte er an: „Die Polizei ist immer mehr in der Kritik. Wir sollen rechtsradikal oder auch fremdenfeindlich sein. Ich habe einfach mal einen Feldversuch gestartet und geguckt, ob das wirklich der Fall ist.“

Oliver Pocher (RTL): Krawall-Comedian geht als Fake-Polizist auf die Straße

Prompt bekam Oliver Pocher für seinen Feldversuch die Quittung, ähm, den Strafzettel. Denn während zahlreiche Pocher-Fans vor Lachen fast vom Stuhl fielen und der ein oder anderen Dame der Mund beim Anblick eines Mannes in Uniform offen stand, fand das jemand gar nicht witzig: die richtige Polizei.

Es dauerte gar nicht lange, da flatterte für den Hau-drauf-Comedian schon die Anzeige ins Haus. Für Oliver Pocher eigentlich nichts Neues, immerhin legte er sich in der Vergangenheit bereits mit Wendler-Daddy Manfred Weßels und Influencer-Erzfeindin Anne Wünsche (29) vor Gericht an. Doch ausgerechnet die Polizei-Aktion könnte dem Krawall-Comedian aus Hannover mehr Ärger einhandeln, als ihm lieb ist, und ein großes Loch ins Pocher-Portemonnaie reißen.

Der Vorwurf Amtsanmaßung. Da Oliver Pocher im Polizeikostüm ohne Drehgenehmigung durch die Kölner Innenstadt zog, habe er sich einer nicht genehmigten konkreten Diensthandlung schuldig gemacht – eine Straftat für jeden nicht zugelassenen Cop. Im Strafgesetzbuch heißt es: „Wer unbefugt sich mit der Ausübung eines öffentlichen Amtes befasst oder eine Handlung vornimmt, welche nur kraft eines öffentlichen Amtes vorgenommen werden darf, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

Oliver Pocher (RTL): Ärger mit der Polizei - Anzeige wegen Amtsanmaßung

Gegenüber der Bild bestätigte ein Pressesprecher der Polizei: „Er soll im Umfeld des Kölner Doms Leute kontrolliert und eine Polizeiuniform getragen haben.“ Sollte sich der Verdacht erhärten, leitet die Staatsanwaltschaft weitere Ermittlungen gegen den vierfachen Familiendaddy ein.

Gegenüber RTL gab der Fake-Polizist Oliver Pocher ein Statement ab: „Für meine Comedy-Sendung ‚gefährlich ehrlich‘, produziere ich immer wieder Beiträge mit echten Menschen, um deren Meinung einzuholen. In diesem Fall ging es um das angeschlagene Image der Polizei. Bei dem Dreh musste ich allerdings feststellen: Alle befragten Personen stehen hinter der deutschen Polizei. Auch, wenn ich mit Blumen etwas nachhelfen musste. Auftrag ausgeführt!“

Und auch die Produktionsfirma i+u ließ den Vorfall rund um Sheriff Pocher nicht unkommentiert auf sich sitzen: „Als freundlicher Schutzmann versucht er, das Image der Polizei etwas aufzupolieren und entschuldigt sich hierbei außerdem bei den Passanten für den ein oder anderen Fehltritt, der von wenigen Polizisten begangen worden ist. Nachdem wir die Beamten ins Bild gesetzt haben, wurde uns ein Platzverweis erteilt, alles verlief beidseitig sehr harmonisch und in freundlicher Art und Weise. Daraufhin haben wir den Drehort verlassen. Wir sind auf jeden Fall gespannt, was Oliver Pocher am Donnerstagabend um 23:15 Uhr in seiner RTL-Show Pocher - gefährlich ehrlich!“ aus der Polizei-Aktion macht, und wie das Verfahren gegen den Krawall-Comedian ausgeht.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/picuture alliance/dpa & Henning Kaiser/picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare