Wüste Unterstellung

Oliver Pocher (RTL): Nach „Joko und Klaas“-Show - Komiker nimmt ProSieben aufs Korn

Oliver Pocher hat sein nächstes Diss-Opfer gefunden. Nun greift der RTL-Star gezielt ProSieben an und unterstellt dem Sender scheinheiliges Verhalten.

  • Während seiner Corona-Quarantäne hat Oliver Pocher ein neues Hobby gefunden
  • Auf Instagram stellt der RTL-Comedian immer wieder Influencer und Prominente bloß
  • Jetzt schießt Oliver Pocher gegen TV-Sender ProSieben und überschreitet dabei jegliche Grenzen

Hannover - Nach seiner Influencer-Hetzjagd knöpfte sich Comedian Oliver Pocher schon sein nächstes Opfer vor. In seiner Instagram-Show „Pochers Bildschirmkontrolle“ kritisiert der 42-Jährige die Moral des TV-Senders ProSieben und wirft ihm Heuchelei vor.

Geboren: 18. Februar 1978 (Alter 42 Jahre), Hannover
Größe:1,7 m
Ehepartnerinnen: Amira Pocher (verh. 2019), Alessandra Meyer-Wölden (verh. 2010–2014)
Kinder: Nayla Alessandra Pocher, Elian Pocher, Emanuel Pocher
Filme:Vollidiot, Hanni & Nanni, Hui Buh – Das Schlossgespenst u.v.m.

Oliver Pocher (RTL): Cyber-Krieg - Comedian führt Influencer auf Instagram vor

Oliver Pocher und Ehefrau Amira wurden vor einigen Wochen positiv auf das Coronavirus getestet, dementsprechend musste sich der RTL-Comedian zu Hause erst einmal auskurieren. Damit ihm während seines Hausarrests allerdings nicht langweilig wurde, suchte der 42-Jährige schnell nach einem neuen Corona-Hobby. Gesucht, gefunden: Der Hannoveraner machte es sich zur Aufgabe, gezielt gegen Influencer zu schießen und ihr Verhalten öffentlich anzuprangern. Jetzt stritt er sich während einer gemeinsamen Reise sogar mit seinem Vater Gerd, und zwar über das Thema Religion.

Oliver Pocher zettelte mit seinen oftmals sehr geschmacklosen Kommentaren, einen regelrechten Cyber-Krieg mit diversen Instagrammern an. Besonders der Streit zwischen dem Comedian und Ex-BTN-Star Anne Wünsche eskalierte und nahm ein schreckliches Ausmaß an, wie nordbuzz.de berichtet. Ein gerichtlich erteiltes Redeverbot für Oliver Pocher war die Folge. Der Familienvater hat offenbar dennoch nichts dazugelernt, und hat schon sein nächstes Bashing-Opfer gefunden. Als zahlreiche Promis am #BlackOutTuesday teilnahmen, sah Oliver Pocher seine große Chance und schoss gegen die Anti-Rassismus-Kampagne.

Oliver Pocher (RTL) kürt sich zum Moralapostel - Comedian wettert gegen ProSieben - „#methree“

Während ihrer Sendung „Joko und Klaas gegen ProSieben“ konnte sich das Moderatoren-Duo Joko und Klaas bereits mehrfach 15 Minuten Sendezeit erspielen. Diese nutzen die TV-Bros bisher, um auf wichtige und aktuelle Themen aufmerksam zu machen, wie zum Beispiel „sexuelle Belästigung von Frauen“. Mit ihrer ProSieben-Doku „Männerwelten“ entfachten Joko und Klaas die „#metoo“-Debatte komplett neu und ernteten viel Lob für ihre Initiative. Gleichzeitig lief vor einigen Wochen die neue ProSieben-Show „Balls - für Geld mache ich alles“ an, in der diverse Kandidaten peinliche Aufgaben absolvieren, wie zum Beispiel ohne Kleidung seilspringen. Dafür können sie dann Geld verdienen. Genau das kritisiert Oliver Pocher in seiner Instagram-Show „Pochers Bildschirmkontrolle“ nun und spottet heftig: „Gerade nach dieser Kampagne gab es so ein Umdenken bei ProSieben“. Männer dürften nicht immer nur als Lustmolche dargestellt werden, sodass sich der TV-Sender, laut Oli, etwas ganz besonderes ausgedacht hat, nämlich die Sendung „Balls“.

Einer der „Balls“-Kandidaten musste kürzlich hüllenlos eine Frau in der Sauna küssen und ihr ein Gebiss aus dem Mund ziehen. „Das ist schon nicht mehr Hashtag MeToo, das ist schon Hashtag MeThree“, kritisiert Oliver Pocher weiter. Doch die geschmackslose TV-Sendung „Balls“ ist nicht die einzige ProSieben-Show, die in „Pochers Bildschirmkontrolle" ihr Fett wegbekommt, nein, auch GNTM muss dran glauben.

Oliver Pocher (RTL): Nach heftiger Kritik - SO gelassen reagiert ProSieben auf Pochers Unterstellungen

Erst kürzlich wurde Heidi Klum von Oliver Pocher und seiner „Bildschirmkontrolle“ aufs Korn genommen. Nun musste auch ihre geliebte TV-Show „Germany‘s Next Topmodel“ (GNTM) dran glauben. In einer Phillip Plein-Kampagne musste sich Gewinnerin Jacky, leicht bekleidet, auf einem Auto rekeln. Dazu sagte Oliver Pocher ironisch: „Das ist doch das Frauenbild, das wir sehen wollen, heutzutage“. Anders als zu erwarten, reagierte ProSieben recht gelassen auf Pochers Kritik und antwortet gegenüber „Stern“: „Meinen Sie den Oliver Pocher, der erst gerade eine ehemalige Sexarbeiterin gegen ihren Willen öffentlich geoutet hat? Oder meinen Sie den Oliver Pocher, der Menschen im TV vor einem Millionen-Publikum so beleidigt hat, dass er Schmerzensgeld zahlen musste? Angemerkt: In der Show #Balls, die im Nachtprogramm läuft, unterbreiten wir den sehr erwachsenen Kandidaten unmoralische Angebote: Dazu können die Kandidaten ‚ja‘ oder ‚nein‘ sagen.“

Oliver Pocher greift gezielt ProSieben an und unterstellt dem Sender scheinheiliges Verhalten.

Ups, wie heißt es doch so schön? Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus. Das dürfte Oliver Pocher aber wenig jucken, denn der Comedian hat bereits angekündigt, dass er trotz Redeverbots ein Anne Wünsche-Special in der neuen RTL-Folge von „Pocher - gefährlich, ehrlich“ geplant hat. Nun bleibt abzuwarten, ob der 42-Jährige am 4. Juni, ab 23.10 Uhr, in seiner Late-Night-Show auch das ein oder andere Wort über ProSieben verliert.

Quelle: nordbuzz.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Ole Spata

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare