Krawall-Comedian

Oliver Pocher (RTL): Influencer-Hasstirade - Ex-BTN-Star feiert Hetzjagd des Comedians

RTL-Star Oliver Pocher geriet durch seine Diss-Clips stark in die Kritik Ex-BTN-Star Sandy Fähse feiert jedoch die Influencer-Hetzjagd des Krawall-Comedians.

  • Oliver Pocher ist ein deutscher Komiker und RTL-Star aus Hannover
  • Seit Monaten stänkert der Comedian gegen Influencer, Stars und Sternchen und kassiert dafür mächtig Kritik
  • Jetzt äußert sich Influencer-Agenturchef und Schauspieler Sandy Fähse zu Oliver Pochers Diss-Clips und bedankt sich bei ihm

Hannover - Krawall-Komiker und RTL-Star Oliver Pocher (42) veranstaltet seit Monaten eine regelrechte Hetzjagd gegen deutsche Influencer wie Anne Wünsche,  Senna Gammour und Johannes Haller. Auch eine Heidi Klum kommt dem Pocher nicht davon - und schon gar nicht ein Wendler. Mit seiner neuen TV-Show „Pocher – gefährlich ehrlich!“ katapultierte der Comedian sein Bashing noch einmal in eine ganz andere Liga. Zwar muss sich Oli immer wieder gegen heftige Kritik wehren, doch niemand kann ihm so richtig seinen Schreihals stopfen. Jetzt meldete sich sogar eine Influencer-Agentur zu Wort. Chef und Ex-Berlin-Tag-und-Nacht-Star Sandy Fähse (35) kehrt den Spieß um und stellt zur Abwechslung mal Pocher an den Pranger. Aber nicht alles, was der RTL-Star von der Stange lässt, scheint in Fähses Augen Unsinn zu sein.

Geboren:18. Februar 1978 (Alter 42 Jahre), Hannover
Größe:1,70 Meter
Ehepartnerinnen:Amira Pocher (verh. 2019), Alessandra Meyer-Wölden (verh. 2010–2014)
Kinder:Nayla Alessandra Pocher, Elian Pocher, Emanuel Pocher
Filme: Vollidiot, Hanni & Nanni, Hui Buh – Das Schlossgespenst
Fernsehsendungen: Pocher - gefährlich ehrlich!, TV Total, Die Oliver Pocher Show

Oliver Pocher (RTL): Hetzjagd gegen Influencer, Stars und Sternchen - TV-Komiker kassiert Kritik

Corona hat Oliver Pocher wohl nicht nur mit dem Virus infiziert, sondern auch gewaltig in seinem Gehirn herumgedoktort. Denn wie kommt man sonst darauf, sich die Zeit in der Zwangs-Isolation damit zu vertreiben, über deutsche Influencer herzuziehen, gegen Stars und Sternchen zu stänkern oder miese Parodien zu veröffentlichen? Erst kürzlich kündigte der Komiker aus Hannover an, dass die Hetzjagd gegen Anne Wünsche jetzt in Runde zwei gehen soll. Und auch gegen den Wendler und seine Verlobte bashte er erneut. Unterstützt wird er dabei fleißig von Ehefrau Amira Pocher. Jetzt kam übrigens raus, dass das „Schatzi-Video“ totaler Fake war.

Oliver Pocher bekommt ein ungewöhnliches Lob von Agenturchef Sandy Fähse für seine Diss-Clips (Foto-Montage).

Doch solche öffentlichen Attacken bleiben natürlich nicht ungestraft. Der selbsternannte Moralapostel geriet aufgrund diverser Hetz-Aktionen immer und immer wieder in die Kritik. Etlichen Anzeigen sind gegen Oliver Pocher und seine Hasstiraden eingegangen. Auf Instagram hat sich sogar der Hashtag #löschdichpocher etabliert. Klar, dass bei soviel Dreistigkeit einem irgendwann der Geduldsfaden reißt. Doch der Komiker lässt einfach nicht locker, statt aufzuhören, wehrt er sich gegen die Mobbing-Vorwürfe. In einer Stellungnahme gab er bekannt, dass seine Comedy eben nur durch das Stilmittel der „Überspitzung“ so gut funktioniere.

Oliver Pocher (RTL): Sandy Fähse hat nicht nur Kritik für den TV-Comedian übrig

Schauspieler Sandy Fähse (bekannt aus „Berlin Tag und Nacht“) betreibt selbst eine Influencer-Agentur namens „Your Rise“ und sprach in dem Podcast „Geizig und Pleite“ von Yannik Schrader und Niklas Stepinski mit den Jungs über die polarisierenden Videos des Krawall-Komikers. Über Oliver Pocher sagte Fähse: „Der überspannt halt den Bogen in manchen Sachen. Es ist manchmal besser, auch mal durchzuatmen und zu sagen: ‚Ok, das war zu viel, tut mir leid. Aber das zeigt man halt, wenn man ein Mann ist!‘“ Darüberhinaus nahm der Schauspieler die betroffenen Internet-Bekanntheiten in Schutz, denn zu ihrem Job gehöre „auch so einiges“. Deswegen sei Pochers Kritik am Social-Marketing nicht gerechtfertigt. „Die Influencer, die er da angesprochen hat, die produzieren jeden Tag, das kostet. Energie, Liebe, alles!“, meinte der 35-Jährige. Auch eine andere BTN-Schauspielerin schoss jetzt gegen den Komiker: Anne Wünsche äußerte über Oliver Pocher sogar schwere Betrugsvorwürfe.

Aber eine gute Sache habe Olis Hetzjagd ja, auf diese Weise habe der Comedian aller Welt demonstriert, wie gut Influencer-Marketing tatsächlich funktioniere. Schließlich erreichte der Komiker aus Hannover mit seinen Hetz-Postings selbst Millionen von Menschen.  „Ich glaube, dass viele Leute auch gecheckt haben, dass das eine Reichweite erzeugt. Wie Pocher so schnell wachsen kann. Das ist halt passend, deswegen vielen Dank Herr Pocher für den Push!“ Und Fähse hat recht, denn der Instagram-Kanal des Krawall-Comedians explodierte, als er mit seinen Diss-Clips anfing. Wie Promiflash schreibt, wären Oliver Pocher Ende Februar erst knapp eine Million Menschen gefolgt - inzwischen seien es fast doppelt so viele.

Traurig, wenn das Erfolgskonzept eines Komikers danach geht, andere niederzumachen, um sich selbst besser zu fühlen. Aber vielleicht checkt nach all der Kritik auch Herr Pocher irgendwann, was er da für einen Mist verzapft und fängt dann endlich wieder damit an, den Menschen ein Lachen, statt Tränen in die Augen zu zaubern. Anscheinend fand er in der neusten Folge von „Pocher - gefährlich ehrlich!“ wieder zur Vernunft, denn er setzte ein klares Zeichen gegen Rassismus.

Quelle: nordbuzz.de

Rubriklistenbild: © Virginie Lefour/picture alliance/BELGA/dpa & Karlheinz Schindler/picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare