Abschied

„Modern Family“-Stars trauern um ihren Kollegen

Auch in der 11. Staffel war er als Frank Dunphy Teil der „Modern Family“. Nun ist Fred Willard tot.
+
Auch in der 11. Staffel war er als Frank Dunphy Teil der „Modern Family“. Nun ist Fred Willard tot.

Hollywood-Star Fred Willard war bekannt für seinen Witz. Nun ist er im Alter von 86 Jahren gestorben.

„Mein Vater ist letzte Nacht friedlich im fantastischen Alter von 86 Jahren eingeschlafen.“ Das teilte Fred Willards Tochter Hope verschiedenen US-Medien in einem Statement mit. „Wir haben ihn sehr geliebt. Wir werden ihn für immer vermissen“. Der Hollywood-Schauspieler und Komiker starb Freitagnacht in Los Angeles - und hinterlässt zahlreiche trauernde Kollegen.

Besonders seine Rolle in der Serie „Modern Family“, in der er in 14 Folgen Phils (Ty Burrell) Vater Frank Dunphy spielte, sowie seine Auftritte in Serien wie „Roseanne“ und „Alle lieben Raymond“ machten Willard einem breiten Publikum bekannt.

„Der witzigste aller Männer“

Doch nicht nur als Schauspieler erntete er viel Lob. Beliebt war der gebürtige Kalifornier auch wegen seines Humors, den er oft bei seinen Auftritten bei Talkmaster Jimmy Kimmel bewies. Und so twitterte etwa Kimmel: „Traurig verabschiede ich mich von Fred Willard, der mit 86 Jahren immer noch der witzigste aller Männer war.“

Auch viele andere Kollegen würdigten besonders Willards Witz. So schrieb etwa Steve Carell über seinen Co-Star aus der Komödie „Anchorman - Die Legende von Ron Burgundy“: „Fred Willard war die lustigste Person, mit der ich je gearbeitet habe“. Und Steve Martin, mit dem er für den Film „Roxanne“ zusammenarbeitete, twitterte: „Du warst immer mein Komiker-Held.“

„Modern Family“-Stars nehmen Abschied

Besonders bei seiner „Familie“ der Serie „Modern Family“ hinterließ Willard Eindruck. Nolan Gould spielte elf Staffeln lang Luke Dunphy, den Enkel des von Willard dargestellten Frank Dunphy. Auf Instagram verabschiedete er sich von dem Schauspieler: „Ich sende Liebe an Freds Familie, Freunde und Fans. Wir hatten unbeschreibliches Glück, dass er Teil unserer Show war. Es war eine Freude mit ihm zu arbeiten, er hat Comedy für immer verändert.“

Phil-Dunphy-Darsteller Ty Burell verabschiedete sich ebenfalls von seinem „Vater“, schrieb, dass ihm die Worte fehlen und schickte einen letzten Gruß an seinen Kollegen: „Ich liebe dich für immer“.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare