Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

„Melrose Place“-Star Amy Locane muss acht Jahre in Gefängnis

Amy Locane verursachte vor zehn Jahren einen tödlichen Verkehrsunfall, nun steht der wohl letzte Schuldspruch: Sie muss wegen fahrlässiger Tötung für acht Jahre ins Gefängnis.
+
Amy Locane verursachte vor zehn Jahren einen tödlichen Verkehrsunfall, nun steht der wohl letzte Schuldspruch: Sie muss wegen fahrlässiger Tötung für acht Jahre ins Gefängnis.

Es ist nicht der erste Schuldspruch - aber der entscheidende. Schauspielerin Amy Locane, bekannt aus der US-Soap „Melrose Place“, wurde für einen unter Alkoholeinfluss verursachten und tödlichen Verkehrsunfall zu acht Jahren Haft verurteilt.

Der tödliche Verkehrsunfall der Schauspielerin unter Alkoholeinfluss ist mittlerweile zehn Jahre her. Amy Locanes folgenschwerer Fehler kostete im Jahr 2010 einer damals 60-jährigen Frau das Leben, deren Ehemann erlitt schwere Verletzungen. Nun ist der ehemalige „Melrose Place“-Star zum vierten Mal für die Tat verurteilt worden - und ihr Schicksal endgültig besiegelt: Sie muss für acht Jahre hinter Gitter. So lautete das Urteil der Richterin am Obersten Gerichtshof von Somerset County, New Jersey, am Donnerstag.

Der Schuldspruch hat es in sich: Insgesamt stehen acht Jahre Haft für fahrlässige Tötung zweiten Grades mit dem Auto sowie 18 Monate für Körperverletzung vierten Grades mit einem Auto zu Buche. Nach Informationen von „TMZ“ wird Locane beide Haftstrafen gleichzeitig antreten. Hoffnungen auf eine vorzeitige Entlassung darf sich die 48-Jährige wohl frühestens nach sechs Jahren und zehn Monaten machen. Offenbar wäre sie selbst dann drei Jahre auf Bewährung.

Es ist nicht ihr erster Gefängnisaufenthalt: Unmittelbar nach dem Unfall verbrachte Amy Locane bereits zweineinhalb Jahre hinter schwedischen Gardinen. Die Entlassung folgte 2016 - ein Berufungsbericht hatte entschieden, dass die mildernden Umstände nicht umfassend genug begründet wurden und die Strafe deshalb zu gering ausfiel. Die folgenden beiden Urteile wurden ebenfalls aufgehoben, auch in diesen Fällen wurde mit nicht ausreichend dargelegten mildernden Umständen argumentiert.

Die zweifache Mutter und Ehefrau von Mark Bovenizer ist unter anderem für ihre Rolle als Sandy-Louise Harling in der US-Teenie-Serie „Melrose Place“ bekannt. Des Weiteren war sie an der Seite von James Spader und Maggie Gyllenhaal im preisgekrönten Independent-Film „Secretary - Womit kann ich dienen?“ zu sehen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare