Trauer

„Mein Herz ist gebrochen“: Broadway-Star Nick Cordero stirbt mit nur 41 Jahren an COVID-19

Nick Cordero verstarb an den Folgen einer Corona-Infektion. Er wurde nur 41 Jahre alt.
+
Nick Cordero verstarb an den Folgen einer Corona-Infektion. Er wurde nur 41 Jahre alt.

Broadway-Star Nick Cordero ist im Alter von 41 Jahren an COVID-19 verstorben - nach 95 Tagen im Krankenhaus. Stars und Wegbegleiter wie Zach Braff und Josh Gad nehmen Abschied.

Es war ein schwerer und langer Kampf gegen COVID-19: Broadway-Star Nick Cordero ist im Alter von 41 Jahren an den Folgen der Atemwegserkrankung gestorben. Wie mehrere US-amerikanische Medien berichten, befand sich der Star bereits seit Ende März im Krankenhaus.

Cordero hinterlässt Frau und Sohn

Seine Frau Amanda Kloots gab seinen Tod am Montagmorgen via Instagram bekannt. „Gott hat jetzt einen weiteren Engel im Himmel“, schrieb sie. „Ich kann es nicht fassen und es ist so schmerzhaft. Mein Herz ist gebrochen, da ich mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann. Nick war ein so helles Licht. Er war jedermanns Freund, liebte es, zuzuhören, zu helfen und vor allem zu reden. Er war ein unglaublicher Schauspieler und Musiker. Er liebte seine Familie und liebte es, Vater und Ehemann zu sein. Elvis und ich werden ihn in allem, was wir tun, jeden Tag vermissen.“

Weiter bedankte sie sich bei ihrem Doktor sowie bei allen Menschen, die für ihren Mann in den letzten 95 Tagen gesorgt hatten. Im Krankenhaus erlitt er immer wieder gesundheitliche Rückschläge, darunter mehrere Schlaganfälle. Zudem sei er lange bewusstlos gewesen, war an ein Beatmungsgerät angeschlossen und ein Bein musste amputiert werden. Zuletzt hoffte er auf eine Lungentransplantation. Der Schauspieler starb im Kreise der Familie. Das Paar, das 2017 heiratete, hat einen gemeinsamen Sohn, der im Juni 2019 auf die Welt kam.

Stars nehmen Abschied

Cordero war zwischen 2012 und 2019 in mehreren Broadway-Stücken zu sehen, unter anderem „Out Of The Blue“ oder „Waitress“. Für seine Rolle in „Bullets Over Broadway“ wurde er für einen Tony-Award nominiert. Außerdem war er im Fernsehen („Blue Bloods“, „Law & Order: Special Victims Unit“) und in mehreren Filmen zu sehen.

Viele seiner Kollegen äußerten bereits ihr Beileid über die sozialen Medien. „Scrubs“-Star Zach Braff, der Cordero sehr nahe stand, schrieb: „Ich kann Ihnen ehrlich sagen, dass ich noch nie einen freundlicheren Menschen kennengelernt habe. Glauben Sie nicht, dass Covid nur alte und gebrechliche Menschen für sich beansprucht. Ich bin so dankbar für die Zeit, die wir hatten“, erklärte er via Twitter. In einem weiteren Post schimpfte und appellierte er: „Nick Cordero kämpfte 90 Tage lang so hart er konnte. Tragen Sie eine Maske. Sch... Covid.“

„Ein wunderbarer Freund“

Auch andere Kollegen gaben ihre Trauer zum Ausdruck. Seine „Waitress“-Kollegin Jessie Mueller schrieb auf Twitter: „Todunglücklich beschreibt es nicht einmal.“ Sie sende ihre Liebe an Amanda Kloots, ihren Sohn Elvis und ihre Familien. „Er wird von so vielen vermisst werden.“ Der Musical-Regisseur Michael J. Moritz Jr. verabschiedete sich mit den Worten: „Ich bin so unglaublich traurig, einen so wunderbaren Freund und musikalischen Partner zu verlieren.“

Schauspielerin Viola Davis schrieb: „Mein Beileid an dich, Amanda, die so hart gekämpft und geliebt hat. Es tut mir so leid um seinen Kleinen. Mein Herz ist bei dir.“ Und Schauspieler Josh Gad erklärte: „Mein Herz ist gebrochen. Ich fühle mich krank. Zusammen mit der gesamten Broadway-Gemeinschaft und der ganzen Welt trauere ich um den Verlust des unglaublichen Nick Cordero und sende meine aufrichtige Liebe und Gebete an Amanda Kloots, Elvis und die ganze Familie.“

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare