Flüchtlingslager Moria

Markus Lanz (ZDF): Migrationsforscher fordert von Horst Seehofer (CSU) einen Akt der „Nächstenliebe“

Horst Seehofer (CSU), Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau, stellt in der Bundespressekonferenz vom 9. Juli 2019 den Verfassungsschutzbericht 2019 vor.
+
Innenminister Horst Seehofer (CSU) polarisiert mit seiner Flüchtlingspolitik.

Horst Seehofer (CSU) wird in der Hamburger Talkshow des ZDF-Moderators Markus Lanz an den Pranger gestellt. Er soll Migranten aus dem Flüchtlingscamp Moria nach Deutschland holen.

Hamburg-Altona – In der neuesten Markus Lanz*-Ausgabe vom Mittwoch, 9. September 2020 wird über die Flüchtlingskrise in Europa und den verheerenden Brand im Flüchtlingscamp Moria gesprochen. Im Zentrum der ZDF*-Talkshow aus Hamburg* steht jemand, der nicht einmal anwesend ist – Innenminister Horst Seehofer.

Der CSU-Politiker wird massiv in die Pflicht genommen, die Moria-Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen*. Der Migrationsforscher und Soziologe Gerald Knaus würde dies als einen Akt der „Nächstenliebe“ auffassen und hält es moralisch für nicht vertretbar, noch mehr Zeit verstreichen zu lassen. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare