Schlagersängerin verrät

Marianne Rosenberg: „Es geht nicht mehr um Ruhm und Ehre“

Seit vielen Jahrzehnten macht Marianne Rosenberg Musik. Nun erscheint ihr neues Album.
+
Seit vielen Jahrzehnten macht Marianne Rosenberg Musik. Nun erscheint ihr neues Album.

Seit vielen Jahrzehnten ist Marianne Rosenberg aus der deutschen Schlagerwelt nicht mehr wegzudenken. Nun verrät sie, wie sie heute über Erfolg denkt.

Der März 2020 ist für die Pop- und Schlagersängerin Marianne Rosenberg ein ganz besonderer Monat: Am Dienstag, 10. März, feiert sie ihren 65. Geburtstag, und nur drei Tage später erscheint nach fast zehn Jahren Pause ihr neues Album: „Im Namen der Liebe“ lautet der Titel. Inzwischen hat die Sängerin („Marleen“) eine ganz spezielle Sichtweise auf Erfolg, wie sie jetzt im Interview mit GoldStar TV verriet: „Wenn man, so wie ich, seit Jahrzehnten Musik macht, Höhen und Tiefen, Erfolg und Misserfolg kennengelernt hat, dann geht es nicht mehr um Ruhm und Ehre“, so die Sängerin. „Das interessiert mich nicht.“ Erfolg sei aber trotzdem eine Bestätigung für ihre Arbeit. „Kaum jemand ahnt, wie lange und wie intensiv ich an einem Album arbeite, welche Gefühle und Gedanken von mir über viele Jahre in diese Arbeit einfließen.“

Auf die Frage, ob sie im Rückblick auf ihre lange Karriere etwas anders machen würde, antwortete die Sängerin eindeutig: „Nein, ich glaube, ich würde definitiv nichts anders machen.“ Und wenn es mit der Musik nicht geklappt hätte? - Sie habe sich „immer auch dafür interessiert, als Schauspielerin zu arbeiten“, so Marianne Rosenberg. „Ob mir das aber soviel Spaß gemacht hätte, wie die Musik, weiß ich nicht.“

Mit ihrem neuen Album kehre sie in zweierlei Hinsicht zurück zu ihren Anfängen, so die Schlagersängerin: „Dieses Album ist vielleicht das Wichtigste in meiner langen Karriere, denn ich möchte damit einen Kreis schließen, in dem ich auch Elemente des Phillysounds und der Discomusik, die meine ersten Hits geprägt haben, wieder aufnehme, natürlich immer mit aktuellen Grooves und Sounds, die ich heute toll finde“, so Rosenberg. Außerdem habe sie die neuen Songs im Hansa-Studio in Berlin aufgenommen, wo sie bereits 1970 ihr erstes Album einspielte und wo auch Songs von David Bowie und Depeche Mode entstanden.

Anlässlich ihres 65. Geburtstags zeigt GoldStar TV am Dienstag, 10. März, 21.00 Uhr, die Sendung „Alles Liebe - V.I.P.: Marianne Rosenberg“. Im Anschluss um 22.00 Uhr strahlt der Sender die Wiederholung eines ihrer Konzerte im Berliner Tempodrom aus dem Jahr 2004 aus.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare