TV-Koch bei ZDF-Moderator Markus Lanz

Tim Mälzer (Kitchen Impossible): Corona-Angst - Vox-Koch vor dem Bankrott

Das Coronavirus macht auch vor Koch Tim Mälzer keinen Halt. In einer ZDF-Show sprach der Vox-Star über die Zukunft seiner Restaurants und die kommende Pleite.

  • Tim Mälzer ist ein bekannter Fernsehkoch, Unternehmer und Restaurantbetreiber
  • Doch auch den Vox-Koch trifft die Coronavirus-Pandemie hart
  • Bei ZDF-Moderator Markus Lanz sprach er über die Lage der Gastronomen

Hamburg - Eigentlich kann sich Tim Mälzer* (49) über laufende Einnahmen nicht beschweren - seine Restaurants in Hamburg laufen allesamt gut und seine Vox-Show "Kitchen Impossible" ist ein echter Quoten-Kracher. Doch das Coronavirus trifft auch das Hamburger Original hart, wie er nun bei "Markus  Lanz" im ZDF verriet.

Tim Mälzer (Kitchen Impossible): Vox-Koch zu Gast bei "Markus Lanz" 

Die Szene, die sich am Donnerstagabend (19. März) im ZDF-Studio von Markus Lanz abspielten, wirkten gespenstig. Es gab kein Publikum, die Studio-Gäste wurden weit auseinandergesetzt und zwei weitere Gäste per Videoübertragung dazugeschaltet. Szenen, die in Zeiten der Corona-Krise mittlerweile zur Normalität zahlreicher TV-Shows zählen.

Gemeinsam mit den Politikern Peter Tschentscher und Stephan Pusch und Virologin Prof. Melanie Brinkmann diskutierte der ZDF-Moderator per Video-Chat mit Vox-Koch Tim Mälzer und Finanzminister Olaf Scholz über die Auswirkungen der Corona-Krise, wie nordbuzz.de* berichtet.

Tim Mälzer (Kitchen Impossible): Beliebter Fernsehkoch steht wegen Corona vor dem Bankrott

Besonders Tim Mälzer sah den harten Fakten in die Augen: "Wenn das so weitergeht, bin ich in sechs Wochen pleite." Auch wenn der beliebte "Kitchen Impossible"-Koch* mit seinen Restaurants wie "Bullerei" und "Die gute Botschaft", TV-Shows und Kochbüchern mehrere Standbeine hat, stehen zwei seiner Unternehmen infolge der Corona-Krise "aktiv vor der Schließung", wie er bei Markus Lanz offenlegt. Denn Miete, 200 Mitarbeiter und Wareneinsatz sorgen nun mal für hohe Kosten, die aktuell kaum durch Einnahmen gedeckt werden. Kein Wunder - immerhin herrschen in den deutschen Städten massive Einschränkungen des öffentlichen Lebens, teils sogar Ausgangssperren. Restaurants, wie Tim Mälzer sie betreibt, müssen um 18 Uhr schließen. 

Tim Mälzer (Kitchen Impossible): In Zeiten der Corona-Krise - Koch stellt Forderung für alle Gastronomen

Stellvertretend für alle Gastronomen und Unternehmer, die derzeit in Deutschland unter der Corona-Krise leiden, stellte Tim Mälzer* eindeutige Forderungen auf. Denn: "Nach so schwachen Monaten wie Januar und Februar, haben einige Unternehmen eh eine dünne Finanzdecke", sodass die Belastung durch die Coronavirus-Pandemie doppelt wiegt. "Wenn jetzt nicht sehr schnell Finanzhilfen kommen, die sich als Erstes auf die Lohnkosten konzentrieren, werden sehr viele Läden schließen müssen", so Tim Mälzer gegenüber ZDF-Moderator Markus Lanz und Finanzminister Olaf Scholz. Genau aus diesem Grund wünscht sich der Küchenbulle ein Rettungspaket, dass all jene Branchen schützt, die von Kurzarbeit bedroht sind. 

Das Coronavirus macht auch vor den Restaurants von Vox-Koch Tim Mälzer keinen Halt. Bei "Markus Lanz" sprach er über die Auswirkungen und stellte eine Forderung.

Auch wenn Tim Mälzer durch seinen durchschlagenden Erfolg finanziell gut abgesichert ist und seine Mitarbeiter für die nächsten drei Monate bezahlen kann, macht auch er sich Sorgen um die Zukunft. Wenn nicht bald etwas passiert, dann "bin ich nicht nur unternehmerisch, sondern auch privat bankrott" so der in Hamburg* lebende Mälzer. Auch wenn Olaf Scholz dem Vox-Koch keine leeren Versprechungen machen wollte, so sagt er: "Wir können also alles bezahlen, was da zu bezahlen ist." Derweil brachte eine ganz besondere Zutat Tim Mälzer in seiner Vox-Show "Kitchen Imposisble" zum Weinen. In der letzten "Kitchen Impossible"-Folge trat Tim Mälzer gegen Steffen Henssler an. Das Duell der Promi-Köche entpuppte sich als waschechte Schlammschlacht. Trotz Corona-Krise und Bankrott zeigte Tim Mälzer nun Solidarität und kochte für Corona-Helden. Im "Kitchen Impossible"-Staffelfinale trat Tim Mälzer zum fünften Mal gegen Tim Raue an und stellte sich einem Horror-Duell.

Quelle: nordbuzz.de

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Fotomontage picture alliance / dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare