Da kannte sie noch niemand

Lena Meyer-Landrut: Mit Bauch im Reality-TV – Fake-Schwangerschaft zum Karriere-Start

Bilder von Lena Meyer-Landrut mit Babybauch in einer Reality-TV-Show gehen aktuell viral. Was hat es mit den Videos auf sich? Warum schaut sie da so jung aus?

Hannover Lena Meyer Landrut wurde bereits vor elf Jahren zu einer der bekanntesten Sängerinnen Deutschlands als sie mit ihrem Ohrwurm „Satellite“ beim „Eurovision Song Contest“ gewann und auch im Netz hat sie viele Anhänger. Allein ihr Instagram-Account kann 3, 6 Millionen Follower vorweisen. Auch auf TikTok ist die Musikerin zu sehen, allerdings diesmal in Form eines ziemlich alten Videos, das gerade wie wild im Internet geteilt wird.

Es zeigt die erfolgreiche Sängerin – die gerade erst Schlagzeilen machte, weil sie wegen der Corona-Pandemie ihre „More Love“-Tour im Sommer absagen musste und diese erst im Juni 2022 nachholen kann – in ihren Anfängen im Showgeschäft. Damals war Lena noch völlig unbekannt und versuchte sich als Schauspielerin

Geboren23. Mai 1991 (Alter 29 Jahre), Hannover
Größe1,68 m
Vollständiger NameLena Johanna Therese Meyer-Landrut
AlbenOnly Love, L, My Cassette Player, Crystal Sky, Good News, Stardust

Lena Meyer-Landrut: Ihre Schauspielkarriere – die Rolle war ein Fake

Lena Meyer-Landrut sorgte am 29. Mai 2010 für schiere Begeisterung in ganz Deutschland, als sie mit ihrem ohrwurm-verdächtigen Hit „Satellite“ in der Telenor Arena in der norwegischen Hauptstadt Oslo den „Eurovision Song Contest“ gewann. Damals war die Sängerin noch ein Teenager, weniger Tage vorher erst 19 Jahre alt geworden. Ihr erster Ausflug ins Showgeschäft, der sich danach zu einer steilen Musikkarriere entwickelte, war es aber nicht.

Tatsächlich war Lena, die aktuell wie alle anderen auch ihre Zeit im Lockdown und eher weniger im TV verbringt, bereits zuvor als Schauspielerin tätig. Als Jugendliche spielte sie in einigen Scripted-Reality-Formaten wie „Richter Alexander Hold“ mit und war auch, damals noch mit ihrem dunklen Emo-Pony, in der Polizei-Serie „K11 – Kommissare im Einsatz“ als Tochter eines russischen Drogenbosses zu sehen.

Lena Meyer-Landrut im Trash-TV - dieses alte Video geht viral (nordbuzz.de-montage).

Ein besonderes Video, das nun im Netz herumirrt, ist die Aufnahme von Lena in der „Richter Alexander Hold“-Folge. Diese stammt aus dem Jahr 2009 und darin ist die Sängerin als Zeugin in einem Fall zu sehen. Als 18-jährige schwangere Carola Titcke und Freundin eines Angeklagten macht sie auf dem Befragungsstuhl eine Aussage – der Baby-Bauch natürlich ein Fake. Dabei stottert sie ganz nervös herum und spielt, ganz Rollenkonform, die verunsicherte Azubine.

Insgesamt sechs Videos wurden von der Folge auf dem TikTok-Account jj.mavio geteilt und – vermutlich da die meisten Menschen im andauernden Lockdown zu Hause sind und Zeit haben – auch schon zahlreich angeklickt worden. Mittlerweile ist eines der Videos knapp 3 Millionen Mal gesehen und 285.000 Mal mit „Gefällt mir“-markiert worden.

Lena Meyer Landrut: TV-Vergangenheit durchleuchtet – schon damals verpönt

Die Fernseh-Auftritte, die Lena Meyer-Landrut in ihrem Lebenslauf verzeichnen kann, kommen allerdings nicht zum ersten Mal an die Öffentlichkeit. Bereits damals, als die Sängerin den ESC gewann, wurde ihre Vergangenheit durchwühlt und die Szenen gefunden. Die Medien traten die Trash-TV-Vergangenheit der Sängerin damals breit, geäußert hat sich die mittlerweile 29-Jährige aber nie dazu.

@jj.mavio

♬ Originalton - Jj

Ihre Fans nehmen die TV-Geschichte ihres Idols aber mit Humor und kommentieren zum Beispiel unter einem der Videos bei TikTok: „Carola Titcke, heute erfolgreiche Sängerin.“ Andere wiederum sind trotz des eher fragwürdigen Hintergrundes der Show von Lenas Schauspielkünsten begeistert. „Oh mein Gott, das klingt einfach so echt“, schreibt ein User, während viele andere in den Kommentaren erst jetzt realisieren, dass „Richter Alexander Hold“ offenbar zum Format der Scripted-Reality gehört und dementsprechend ausgedacht ist – an Lenas Beispiel bestens zu sehen. „Ich dachte bis eben noch, die Verhandlungen wären echt.“

Lena Meyer-Landrut selbst nutzt die Zeit im Lockdown übrigens nicht zum Schauen von Trash-TV, sondern für wohltätige Projekte. Erst kürzlich rief sie ihre Follower auf, die Seenotrettungsorganisation Sea-Watch e.V. zu unterstützen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Flüchtlinge im Mittelmeer vor dem Ertrinken zu retten.

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/picture alliance/dpa & jj.mavio/tiktok

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare