Alles über die Sängerin

Lena Meyer-Landrut: Leben und Karriere der deutschen Sängerin

Lena Meyer-Landrut ist eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen. Mit "Satellite" hat sie für Deutschland den Eurovision Song Contest 2010 gewonnen.

  • Lena Meyer-Landrut hat den Eurovision Song Contest 2010 gewonnen
  • Ihre Single "Satellite" und das Album "My Cassette Player" landete in den Charts auf Platz eins
  • Von ihrem langjährigen Freund Max von Helldorff trennte sich die Sängerin Anfang 2019

Hannover - Lena Johanna Therese Meyer-Landrut (28), so ihr vollständiger Name, ist eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen. Mit "Satellite" hat sie 2010 den Eurovision Song Contest in Oslo gewonnen. Es ist nach "Ein bisschen Frieden" von Nicole (55) aus dem Jahr 1982 der zweite Siegerbeitrag für Deutschland beim Eurovision Song Contest.

Lena Meyer-Landrut: Aufgewachsen in Hannover bei ihrer Mutter

Lena Meyer-Landrut (kurz: Lena) ist in Misburg-Anderten, einem Stadtbezirk von Hannover aufgewachsen. Ihre Mutter Daniela war alleinerziehend. Als Lena zwei Jahre alt war, verließ Vater Ladislas die Familie. Nach ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest in Oslo beendete sie im Juni 2010 ihre Schulzeit an der Integrierten Gesamtschule Roderbruch mit dem Abitur. Schon während ihrer Schulzeit machte Lena Meyer-Landrut Ballett, Jazz-Dance sowie Show-Dance. Außerdem war sie 2009 als Laiendarstellerin in den TV-Formaten "K11 - Kommissare im Einsatz", "Helfen Sie mir!" und "Richter Alexander Hold" zu sehen.

Lena Meyer-Landrut wurde erstmals im Rahmen der Casting-Show "Unser Star für Oslo" einem breiteren Publikum bekannt, nachdem die ARD mit Stefan Raab (53) eine Kooperation eingegangen war, um einen Beitrag für den Eurovision Song Contest 2010 zu finden. Hintergrund: Die deutschen Beiträge zum Eurovision Song Contest der Jahre 2007 bis 2009 hatten jeweils nur hintere Plätze belegt und blieben damit weit hinter den Erwartungen.

Lena Meyer-Landrut: Mit Unterstützung von Stefan Raab zum Sieg beim ESC

Stefan Raab war zum damaligen Zeitpunkt bereits an drei deutschen Beiträgen zum Eurovision Song Contest beteiligt gewesen und konnte entsprechende Erfolge vorweisen: 1998 für Guildo Horn (56), 2000 als Interpret und 2004 für Max Mutzke (38). Die Casting-Show hieß "Unser Star für Oslo". Die damals 18-jährige Abiturientin Lena Meyer-Landrut aus Hannover siegte.

Beim Finale des Eurovision Song Contest am 29. Mai 2010 in Oslo gewann Lena Meyer-Landrut dann ebenfalls mit überragenden 246 Punkten und holte den Titel nach Deutschland. Bereits nach 33 von 39 Länderwertungen war der beliebten Sängerin der Sieg nicht mehr zu nehmen. Die Single "Satellite" wurde in Deutschland mit zweimal Platin ausgezeichnet, das dazugehörige Album "My Cassette Player" mit fünfmal Gold. Nur ein Jahr später stand sie noch einmal für Deutschland auf der ESC-Bühne, diesmal in Düsseldorf. Ihr Song "Taken by a Stranger" erreichte allerdings nur Platz zehn.

Im Wintersemester 2011 schrieb sich Lena Meyer-Landrut für die Studiengänge "Sprachen und Kulturen Afrikas" sowie "Philosophie" an der Universität zu Köln ein, trat das Studium jedoch nicht an.

Lena Meyer-Landrut hat bisher fünf Alben veröffentlicht:

  • 2010: My Cassette Player
  • 2011: Good News
  • 2012: Stardust
  • 2015: Crystal Sky
  • 2019: Only Love, L

Lena Meyer-Landrut war acht Jahre mit Max von Helldorff zusammen, einem Basketball-Spieler von der TuS 1882 Opladen. Das Paar zeigte sich zum ersten Mal anlässlich der Filmpremiere von „Feuchtgebiete“ im Jahr 2013 der Öffentlichkeit. Der 32-jährige Max von Helldorff war zudem Mitbegründer einer Online-Marketing-Agentur. Im Januar 2019 postete Lena Meyer-Landrut sehr emotional, das sich das Paar getrennt hat. Lena Meyer-Landrut damals: "Ich bin für die letzten acht Jahre unglaublich dankbar und freue mich, all das mit in eine neue Zukunft nehmen zu können."

Neben ihrer Musikkarriere war Lena Meyer-Landrut in fünf Staffeln der Musik-Castingshow "The Voice Kids" als Coach und mehrmals als Jurymitglied für den ESC zu sehen. Im Jahr 2017 nahm sie an der vierten Staffel von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" teil. Darüber hinaus hat Lena Meyer-Landrut auch Charaktere in Hörbüchern und Animationsfilmen gesprochen und war Markenbotschafterin für L'Oréal Haarfärbe- und Hautpflegeprodukt.

Lena Meyer-Landrut hat zudem sämtliche Preise gewonnen, die man gewinnen kann, also z. B. dreimal den Echo (2011 und 2013), fünfmal den MTV Europe Music Award (2011, 2013 und 2015), dreimal die 1 Live Krone (2010 und 2015), dazu den Deutschen Fernsehpreis (2010), zweimal die Goldene Kamera (2011 und 2018) und dreimal den Nickelodeon Kids' Choice Award (2016 und 2019).

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare