US-Talkmaster

„Kein Elternteil sollte ein Kind begraben müssen“: Larry King trauert um zwei seiner Kinder

US-Talkmaster Larry King musste innerhalb weniger Wochen von zwei seiner fünf Kinder Abschied nehmen.
+
US-Talkmaster Larry King musste innerhalb weniger Wochen von zwei seiner fünf Kinder Abschied nehmen.

Der US-amerikanische Journalist und Talkmaster Larry King verlor innerhalb weniger Wochen zwei seiner Kinder. Auf Facebook brachte er seine Trauer zum Ausdruck.

Es ist ein schwerer Schicksalsschlag für Larry King: Der US-Talkmaster und Journalist verlor innerhalb weniger Wochen zwei seiner Kinder. In einem Beitrag auf Facebook fasste der 86-Jährige seinen Schmerz um seinen Sohn und seine Tochter in Worte: „Mit Trauer und dem gebrochenen Herzen eines Vaters bestätige ich den kürzlichen Verlust von zwei meiner Kinder, Andy King und Chaia King. Beide waren gute und freundliche Seelen und wir werden sie sehr vermissen.“

Kings Sohn Andy sei am 28. Juli unerwartet mit 65 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben, während seine Tochter Chaia am 20. August ihren Kampf gegen den Lungenkrebs verlor. Sie wurde 51 Jahre alt. „Sie zu verlieren, fühlt sich so falsch an. Kein Elternteil sollte ein Kind begraben müssen“, schrieb King weiter.

Larry King war insgesamt achtmal verheiratet. Seine dritte Ehefrau Alene Akins brachte ihren Sohn Andy mit in die Ehe, den King adoptierte. Die Ehe dauerte von 1961 bis 1963. Nach einer kurzen Ehe mit Mickey Sutphin heirateten Akins und King 1968 erneut und bekamen ihre gemeinsame Tochter Chaia. Die Ehe hielt bis 1972. Kings letzte Ehe mit Shawn Southwick endete 2019. Neben seinen Kindern Andy und Chaia hat King noch drei weitere Kinder.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare