Magersucht-Vorwürfe

Kampf der Realitystars (RTL2): Horror-Keim in Thailand – so schwer ist Cathy Hummels erkrankt

„Kampf der Realitystars“-Moderatorin Cathy Hummels ging es in den letzten Monaten täglich schlechter. Nun räumte der RTL2-Star mit Mager-Vorwürfen auf. 

  • Am Mittwoch, 22. Juli 2020 beginnt „Kampf der Realitystars - Schiffbruch am Traumstrand“ auf RTL2.
  • Moderiert wird das XXL-Trash Spektakel von BVB-Spielerfrau Cathy Hummels (32).
  • Nun räumt die RTL2-Moderatorin mit Mager-Vorwürfen auf.

Phuket in Thailand – In den letzten Wochen und Monaten sind wir Zeugen geworden, wie „Kampf der Realitystars“-Moderatorin Cathy Hummels immer weniger zu werden schien. Egal, ob Gewichtsverlust, Magersucht-Vorwürfe, Instagram-Auszeit oder Krankenhausbesuche - der Ehefrau von Mats Hummels schien es täglich schlechter zu gehen. Nun räumte der RTL2-Star mit allen Gerüchten rund um ihre Horror-Diagnosen auf.

Fernsehmoderatorin: Cathy Hummels
Geboren:31. Januar 1988 (Alter 32 Jahre), Dachau
Größe:1,68 Meter
Ehepartner: Mats Hummels (verh. 2015)
Ausbildung:Technische Universität Dortmund (2008-2012)
Kinder:Ludwig Hummels

Kampf der Realitystars (RTL2): Spekulationen um die Gesundheit von Moderatorin Cathy Hummels

Cathy Hummels, die ab Ende August bei „Love Island" auf RTL2 als Ersatz für Moderatorin Jana Ina Zarella zu sehen ist, geriet in den vergangenen Wochen gleich mehrfach ins Kreuzfeuer der Medien. Egal, ob Gewichtsverlust, Magersucht-Vorwürfe, Auszeit in den sozialen Medien, Bodyshaming auf Instagram, schlimme Magenschmerzen oder Krankenhausbesuche - der „Kampf der Realitystars“-Moderation hatte scheinbar so einige Probleme. Einige Fotos zeigten den RTL2-Star dünn, abgemagert und mit eingefallenem Gesicht.

Cathy Hummels steckte sich bei den Dreharbeiten für „Kampf der Realitystars“ (RTL2) mit einem Killer-Keim an. (Montage)

Doch jetzt riss Cathy Hummels der Geduldsfaden, sodass sie mit allen Spekulationen rund um Horror-Diagnosen wie Magersucht & Co. aufgeräumt hat. Die Schuld an ihrer krassen Gewichtsabnahme hatte einzig und allein eine komplizierte Keim-Infektion im Magen, den sie sich in Thailand bei den Dreharbeiten für „Kampf der Realitystars - Schiffbruch am Traumstrand“ (RTL2) eingefangen hatte. Produziert wurde das XXL-Trash-Spektakel bereits im Februar und März - vor der Coronavirus-Pandemie.

Damit ist Cathy Hummels aber nicht die erste Promi-Lady, die sich einen üblen Magen-Keim eingefangen hat. Auch GNTM-Modelmama Heidi Klum und ihre „Meeedchen“ können ein Lied von fiesen Parasiten singen.

Kampf der Realitystars (RTL2): Cathy Hummels fängt sich Killer-Keim in Thailand ein

Bei niedriger Hygienestandards in Thailand, ständigen Stromausfällen und flauem Magen hatte es der Killer-Keim ziemlich einfach, sich im Magen von Cathy Hummels einzunisten. Gegenüber der Bild (Achtung: Artikel hinter Paywall) erklärte die Frau von BVB-Fußballer Mats Hummels: „Ich sage mal so, es war nicht sehr schön, während des Drehs dort krank zu werden. Ich habe etwas gegessen, was nicht gut war und mir so den Keim eingefangen, der mir extrem zu schaffen machte. Einmal hatte ich Angst, dass meine Beine platzen, die sind plötzlich extrem angeschwollen. Da dachte ich kurz, ich müsste tatsächlich aufgeben.“

Doch die RTL2-Moderatorin von „Kampf der Realitystars“ ist, dank Medikamenten, auf dem Weg der Besserung und legte wieder ein paar Kilos zu: „Jetzt geht’s mir wieder relativ gut. Ich bin wieder gesund, jeden Tag wird’s besser. Ich hoffe, das bleibt so.“ Nordbuzz.de wünscht Cathy Hummels natürlich nur das Beste.

Kampf der Realitystars (RTL2): Cathy Hummels spielt Schiedsrichterin in Trash-TV-Show

Killer-Keim am Set von „Kampf der Realitystars“ hin oder her, die Produktion des RTL2-Formates war für Cathy Hummels eine knallharte Erfahrung. „Bei diesem Abenteuer steckte unfassbar viel Wahnsinn und Leidenschaft drin – das war wirklich eine rasante Fahrt. Aber ich habe als Häuptling bis zum Ende alle Zügel in der Hand gehalten.“

Auch wenn die Moderatorin den ein oder anderen Trash-Promi der 22 Kandidaten ins Herz geschlossen hat, kostete „Kampf der Realitystars“ einige Nerven: „Ich wollte oft die Wogen glätten und einigen die Leviten lesen. Ich bin für Fairplay. Die Wahrheit kommt am Ende immer ans Licht. Wie Du mir, so ich Dir.“

Wir können es auf jeden Fall kaum erwarten, wenn die RTL2-Show ab dem 22. Juli über den heimischen Bildschirm flimmert und wir Zeuge werden, wie sich die mehr oder minder hochkarätigen Z-Promis in einer Bambushütte am Traumstrand in Thailand die Köpfe einschlagen.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/picture alliance/dpa & Presseportal RTL2

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare