Wie ist er darauf gestoßen?

Hunde-„Örtchen“ bringt Kai Pflaume zum Ausflippen - skurrile Entdeckung in Berlin

Kai Pflaume ist mittlerweile für seine Instagram-Ausflüge bekannt. Nun erkundet er wieder einmal Berlin und stößt dabei auf ein kurioses Hunde-„Örtchen“.

  • Ein Hunde-„Örtchen“ in Berlin bringt Kai Pflaume zum Lachen.
  • Das Wortspiel auf dem Mülleimer für Hunde-Hinterlassenschaften ist für ihn ein klassischen Beispiel für „Berliner Humor“.
  • Zeigt Kai Pflaume bei diesem Instagram*-Post etwa auch seine eigenen Hunde?

Berlin - Kai Pflaume lässt seine Instagram-Follower* gerne an seinem Tag teilhaben. Ob er nun durch seine Wahlheimat München streift, das Voralpenland mit dem Fahrrad erobert* oder einfach nur zum Friseur geht*, der Entertainer macht aus jedem Ausflug ein kleines Highlight. So auch jetzt aus seiner Berlin-Reise. Was Hunde damit zu tun haben?

Dabei war es kein reiner Freizeit-Trip, der Kai Pflaume nach Berlin verschlagen hat. Für die Aufzeichnung der ARD-Show „Klein gegen Groß“ wird er jetzt regelmäßig in die Hauptstadt reisen. Neben der Arbeit war aber offenbar zumindest ein kleiner Spaziergang drin. Kai Pflaume war wahrscheinlich ohne Hund unterwegs, trotzdem stieß er dabei auf eine Überraschung, die sonst wohl eher Tierbesitzern ins Auge fällt.

Hunde-Gag auf Mülleimer: Kai Pflaume findet ihn offenbar unheimlich lustig - „Berliner Humor“

Kai Pflaume muss ausgeflippt sein, als er diesen orangenen Mülleimer entdeckt hat. Sofort packt er ihn in seine Instagram-Story*. Offenbar ist der Abfallbehälter in erster Linie für Hunde-Kot gedacht, was die Berliner Stadtreinigung mit einem Wortspiel deutlich macht. „Würstchenbude“ steht auf der Tonne. Auf eine Erklärung dieses doch etwas unappetitlichen Witzes wird an dieser Stelle verzichtet.

„Würstchenbude“: Dieses Hunde-„Örtchen“ in Berlin bringt Kai Pflaume zum Lachen. (Screenshot)

Kai Pflaume freut sich über Hunde-Witz in Berlin: Zeigt er uns hier seine eigenen Vierbeiner?

„Berliner Humor“, freut sich Kai Pflaume über den Hunde-Gag. Zwei Hunde-Sticker packt er zusätzlich auf das Foto. Ob die beiden Fellnasen etwa die Lieblinge von Kai Pflaume sind? Sicher ist das nicht, aber wir wissen, dass Kai Pflaume stolzer Hundebesitzer ist. Immer wieder deutete er in den Beschreibungen seiner Schnappschüssen an, dass er gerade mit den Hunden unterwegs sei. Gezeigt hat er uns seine Vierbeiner aber noch nicht. Bis jetzt?

Wo ist denn der Hund schon wieder hin?“, fragte er sich bei diesem Waldspaziergang. Gut möglich, dass ihm der Hunde-Gag auf dem Berliner Mülleimer auf einen ähnlichen Gedanken gebracht hat. Scheinbar war Kai Pflaume ohne seine Hunde in Berlin. Als geübter Gassigänger hatte er offenbar trotzdem den Blick für die passenden Mülltonnen - oder eben „Würstchenbuden“, wie man sie in der Hauptstadt wohl nennt. (moe) *tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Instagram / Kai Pflaume

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare