Bei Aktion „Abschlussfeier 2020“

Joko Winterscheidt gesteht: „Ich habe drei Strafen bekommen wegen Finanzbetrugs“

Vor seiner TV-Karriere arbeitete Joko Winterscheidt unter anderem für ein Callcenter und begann eine Ausbildung zum Werbekaufmann.
+
Vor seiner TV-Karriere arbeitete Joko Winterscheidt unter anderem für ein Callcenter und begann eine Ausbildung zum Werbekaufmann.

Heute ist Joko Winterscheidt einer der erfolgreichsten Moderatoren Deutschlands. Bis dahin war es aber ein weiter Weg, der ihn unter anderem über ein Callcenter geführt hat. Im Rahmen einer Glückwunsch-Aktion für Schulabgänger hat Winderscheidt nun aus dem Nähkästchen geplaudert.

Im Duo mit Klaas Heufer-Umlauf ist Joko Winterscheidt eines der wichtigsten Sendergesichter von ProSieben. Regelmäßig fährt das Moderatorengespann mit verrückten Shows tolle Quoten ein. Bis dahin musste Winterscheidt aber einen langen Weg zurücklegen, wie er im Rahmen einer Solidaraktion mit Schulabgängern offenlegte: „Ich habe eine Ausbildung angefangen als Werbekaufmann. Die habe ich abgebrochen. Dann habe ich in einem Callcenter gearbeitet, da sollte ich Lottoscheine am Telefon verkaufen. Da habe ich drei Strafen bekommen wegen Finanzbetrugs.“

Auch der Berufswunsch Pilot habe sich nicht erfüllt. „Am Ende habe ich dann irgendwann Klaas kennengelernt, und die Geschichte ist erzählt“, blickte der 41-Jährige zurück. Zunächst habe er sich nach dem Schulabgang selbst sehr viel Druck gemacht, wie sich Winterscheidt erinnerte: „Ich hatte so ganz klare Ziele und ganz klare Vorstellungen, die aber total von außen an mich herangetragen worden sind.“

Schulabschluss im „besondersten Jahr des Jahrtausends“

An alle Schülerinnen und Schüler, die nun „in dem besondersten Jahr des Jahrtausends“ ihren Abschluss gemacht haben, richtete der Moderator deswegen den Ratschlag: „Hört euch gerne an, was andere für Meinungen haben, macht euch ein eigenes Bild davon und das Allerwichtigste ist wirklich: Probiert Dinge aus. Es gibt nicht diesen einen Weg.“ Außerdem wünschte er den Schulabgängern „die beste Zeit in eurem Leben“ und schloss mit dem fast schon philosophischen Fazit: „Der Horizont ist die ganze Welt.“

Joko Winterscheidt ist einer von zahlreichen Prominenten, die sich an der Initiative des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier beteiligte. „Abschlussfeier 2020“ würdigt die Leistung aller Schülerinnen und Schüler, die 2020 ihren Schulabschluss geschafft haben, aber wegen der Corona-Pandemie auf Feierlichkeiten verzichten müssen. Mit Videobotschaften trugen mehr als 70 Prominente ihre Glückwünsche zur digitalen Zeremonie bei, unter anderem Wintescheidts Partner Klaas Heufer-Umlauf, Komiker Büllent Ceylan, Fußballer Joshua Kimmich und Revolverheld-Frontmann Johannes Strate. Weitere Botschaften übermittelten Rapper Eko Fresh, Schauspieler Matthias Schweighöfer und Moderatorin Dunja Hayali.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare