Geheimnis verraten

Jan Fedder (ARD): Witwe Marion enthüllt, was wirklich in Fanpost steht

Nach dem Tod von "Großstadtrevier"-Star Jan Fedder wurde ein Briefkasten an seinem Grab aufgestellt. Witwe Marion enthüllte nun den Inhalt der privaten Fanpost.

  • Jan Fedder war ein bekannter ARD-Schauspieler aus Hamburg
  • Der Tod des "Großstadtrevier"-Stars ließ ganz Deutschland trauern
  • Jetzt veröffentlichte seine Witwe Marion Brief-Inhalte

Hamburg - Nach dem plötzlichen Tod von Jan Fedder* fiel eine ganze Stadt in den Trauerzustand. Am 30. Dezember 2019 starb der ARD-Star in Hamburg*, seine Trauerfeier fand an seinem 65. Geburtstag im Hamburger Michel statt. Der "Großstadtrevier"-Schauspieler* mit rauer Schale spielte sich über die Jahre in die Herzen seiner Zuschauer. Jetzt öffnet sich seine geliebte Frau Marion zu dem Tod des "Dirk Matthies"-Darsteller und redet über private Brief-Inhalte

Jan Fedder (ARD): Witwe Marion stellt Briefkasten am Grab des toten Schauspielers auf

Zahlreiche prominente Gäste waren auf der Hamburger Beerdigung des ARD-Schauspielers Jan Fedder wie Tim Mälzer*, Musiker Sasha, Ben Becker, Jörg Pilawa* und auch Udo Lindenberg. Seine Frau Marion, jetzt Witwe Jan Fedders, sprach auf der Trauerfeier des TV-Stars eine emotionale Rede. Denn in diesem Hamburger Michel heirateten die beiden vor über 20 Jahren. Dass sie ihn hier beerdigen müsse, das "tut unendlich weh".

Mit Liebe würde auf ewig Jan Fedders Platz in ihrem Herzen gefüllt sein. "Du warst meine Familie, mein Mann, mein Fels, mein engster Vertrauter, mein alles", mit diesen Worten nahm Marion von ihrem geliebten Jan Fedder Abschied, berichtet nordbuzz.de*.

Ihre letzten Worte an den ARD-Schauspieler Jan Fedder ließen sowohl Haltung, als auch eine große Trauer spüren: "Mein geliebter Jan, schlaf gut". Bei diesem Abschluss ihrer gefühlvollen Rede hallte der Applaus durch den Hamburger Michel. Dabei starb der "Großstadtrevier"-Star einen einsamen Tod, deshalb war Jan Fedders Frau Marion nicht dabei.

Jan Fedder (ARD): Grab des "Großstadtrevier"-Schauspielers wird zur Pilgerstätte

Für viele Fans war der Abschied, den manche nur auf dem Fernseher begleiten konnten, nicht genug, sie wollten demTV-Schauspieler an seinem Grab gedenken und auch der Witwe Marion durch Blumen ihr Beileid mitteilen. Doch genau das führte zur Verärgerung der hinterbliebenen Ehefrau, denn der Rasen um das Grab Jan Fedders sei von Fans sei fast niedergetrampelt worden. Der Innenraum der eingezäunten Grabstätte soll nun nicht mehr betreten werden und ist für Fans nun abgesperrt.

Die Witwe von dem verstorbenen ARD-Schauspieler Jan Fedder Marion verrät jetzt Briefinhalte. 

Auf dem Ohlsdorfer Friedhof sei das Blumenablegen grundsätzlich erlaubt und auch erwünscht - nur sollte man dabei nicht über die Pflanzen laufen. Für die Fans, die dem Schauspieler Jan Fedder eine letzte Ehre erweisen möchte, hatte die 59-jährige Witwe Marion zusätzlich noch eine Idee: Sie stellte einen großen Briefkasten vor das Grab des "Dirk Matthies"-Schauspielers. In einer vergangenen NDR-Talkshow enthüllten währenddessenzwei Schauspieler-Kollegen Jan Fedders ein letztes Geheimnis des toten Schauspielers

Jan Fedder (ARD): Witwe Marion enthüllt private Fanpost-Inhalte

Trauernde Fans hatten durch diesen Briefkasten die Möglichkeit Erinnerungen und Gedanken an den ARD-Star zu schreiben und diese ihm zu "schicken". Laut Bild (Achtung, Artikel liegt hinter Bezahlschranke), war die hinterbliebene Frau Marion zutiefst gerührt von den Fans, die den Briefkasten nutzen. Einmal in der Woche leert die Witwe den Briefkasten des verstorbenen Schauspielers Jan Fedder und beantwortet diese sogar.

Nicht jeden Brief, bei dem Ansturm von Briefen auch verständlich, aber bei besonderen Briefen gäbe es auch eine Antwort von "Wolke 14.". So verriet Marion auch die Brief-Inhalte der Fans an ihren geliebten Ehemann: "Jan, wir vermissen dich" und "Jan, du bist unser Vorbild, unser echter Hamburger" waren die berührenden Zeilen, die die Fans ihm schrieben. Mit "Wolke 14" meinte die Witwe Marion Jan Fedders absolute Glückszahl. Nicht nur wurde er am 14. Januar geboren, auch sein "Großstadtrevier"-Auto trug den Namen "Peter 14/2" und das Revier war auch das 14. Genauso war die Beerdigung Jan Fedders mit der Glückszahl verbunden, denn die fand auch am 14. Januar 2020 in Hamburg statt. Derweil verriet eine Hermes-Botin ein privates Geheimnis über den toten TV-Star Jan Fedder.

Quelle: nordbuzz.de

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/ dpa/ Axel Heimken/Markus Scholz/Montage

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare