Kurz vor dem 70. Geburtstag

„Ich muss mich zu Ruhe zwingen“: Iris Berben nennt sich selbst „Iris Atemlos“

Iris Berben macht nach eigenen Angaben zwar keinen Sport - doch in Bewegung sei sie ständig. Die Schauspielerin feiert am Mittwoch ihren 70. Geburtstag.
+
Iris Berben macht nach eigenen Angaben zwar keinen Sport - doch in Bewegung sei sie ständig. Die Schauspielerin feiert am Mittwoch ihren 70. Geburtstag.

Sport mache Iris Berben, die bald ihren 70. Geburtstag feiert, zwar keinen, doch in Bewegung sei sie trotzdem andauernd, erklärt die Schauspielerin in einem Interview.

Ihr Geburtstag rückt näher: Am Mittwoch, den 12. August, feiert Schauspielerin Iris Berben ihren 70. Geburtstag - topfit ist sie trotzdem immer noch, und das ganz ohne Sport. „Ich mache keinen Sport“, berichtet sie im Interview mit der Zeitschrift „BRIGITTE WIR“. Allerdings könne sie nicht still sitzen. „So gesehen bin ich ja in Bewegung.“

Dafür habe sie sogar einen eigenen Namen: Berben nenne sich selbst „Iris Atemlos“. Den Grund für diesen Namen erklärt die Schauspielerin so: „Ich muss mich zu Ruhe zwingen. Wenn ich durch die Stadt gehe, renne ich. Ich laufe schneller als jeder Mann an meiner Seite.“

Ihr Beruf als Schauspielerin sei perfekt geeignet, um fit zu bleiben - auch noch im höheren Alter. „Ich liebe, was ich tue. Ich stehe gern auf und arbeite. Mir ist schon bewusst, dass es immer noch nicht selbstverständlich ist, in meinem Alter noch so viele unterschiedliche Rollen zu spielen.“ Allerdings gebe ihr das Spielen Kraft. Im Kopf bleibe sie schließlich weiterhin jung, auch wenn die Knochen darunter leiden. „Also: Kampf gegen den Körper“, so Berben.

Am Montag, den 10. August um 20.15 Uhr, strahlt das ZDF anlässlich ihres runden Geburtstags den Thriller „Nicht tot zu kriegen“ aus. Das Erste zeigt das Best-Ager-Drama „Mein Altweibersommer“ anlässlich Berbens Geburtstag am Mittwoch, den 12. August um 20.15 Uhr.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare