Britisch-irische Boyband

„Ich bin immer noch total geschockt“: Hirntumor bei The-Wanted-Sänger Tom Parker diagnostiziert

Tom Parker (im Bild bei einem Auftritt im Jahr 2011), Sänger der Boyband The Wanted, mitgeteilt, dass er an einem Hirntumor leidet.
+
Tom Parker (im Bild bei einem Auftritt im Jahr 2011), Sänger der Boyband The Wanted, mitgeteilt, dass er an einem Hirntumor leidet.

Tom Parker, Sänger der britisch-irischen Boyband The Wanted, leidet an einem inoperablen Hirntumor. Das gaben er und seine schwangere Frau Kelsey am Montag bekannt.

Es ist eine Schockdiagnose: Im Alter von gerade einmal 32 Jahren erfuhr der Tom Parker, dass er an einem Hirntumor leidet. Derzeit befinde er sich in Behandlung, teilte der Sänger der britisch-irischen Boyband The Wanted am Montag auf Instagram mit. Der britischen Zeitschrift „OK!“ hatte er zuvor gemeinsam mit seiner Ehefrau Kelsey ein Interview gegeben.

„Hey Leute, ihr wisst, dass wir beide seit ein paar Wochen in den sozialen Netzwerken still sind, und es ist an der Zeit, euch zu sagen, warum.“ Mit diesen Zeilen beginnt Parker seinen Post. Zu einem Foto von sich, Kelsey und ihrer 15 Monate alten Tochter Aurelia schreibt er weiter: „Es gibt keinen einfachen Weg, dies zu sagen, aber leider wurde bei mir ein Gehirntumor diagnostiziert, und ich befinde mich bereits in Behandlung.“

Nach reiflicher Überlegung hätten er und Kelsey sich dazu entschieden, ein einziges Interview zu geben, in welchem sie „alle Einzelheiten“ darlegen. Er fährt fort: „Wir sind alle absolut am Boden zerstört, aber wir werden das bis zum Ende bekämpfen.“ Er wolle kein Mitleid, sondern die Liebe und Positivität seiner Fans erfahren. Gemeinsam mit seiner Frau werde er „das Bewusstsein für diese schreckliche Krankheit schärfen und nach allen verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten suchen“. Beendet wird der Post mit den Zeilen: „Es wird ein harter Kampf sein, aber mit der Liebe und Unterstützung aller werden wir das besiegen. Tom und Kelsey xxx“

„Wir müssen positiv bleiben“

Wenige Stunden vor dem Post hatte das „OK!“-Magazin das Interview mit Parker veröffentlicht. Gemeinsam mit seiner Frau berichtet er darin über seine Diagnose und ihren gemeinsamen Umgang damit. „Ich stehe immer noch völlig unter Schock, es ist so viel zu verkraften“, erklärt Parker in dem Gespräch. Kelsey, die in der 36. Woche schwanger ist, habe die Diagnose aber besser verkraftet als er selbst. Sie sagt: „Es ist entsetzlich. Deinem Partner zuzusehen, wie er das durchmacht, ist so schwer, denn wie kann ich ihm sagen, dass er sich nicht davon auffressen lassen soll?“

Im Juli habe der Sänger vermutlich einen ersten Anfall erlitten. Doch da Kelsey zu diesem Zeitpunkt nicht in seiner Nähe war, waren sie sich nicht sicher. Er sei daraufhin in die Notaufnahme gegangen, wo unter anderem ein Coronatest durchgeführt wurde. Außerdem landete er auf der Warteliste für ein MRT. Während eines Familienurlaubs im August in Norwich erlitt Parker einen zweiten, viel schlimmeren Anfall. Daraufhin begab er sich erneut ins Krankenhaus, wo er einige Tage später die Diagnose bekam: „Es ist ein Glioblastom im vierten Stadium, und sie sagten, es sei tödlich“, erinnert sich Parker in dem Gespräch.

Die durchschnittliche Lebenserwartung nach einer solchen Diagnose liege zwischen drei und 18 Monaten, heißt es in dem Artikel weiter. Eine konkrete Prognose habe Parker bewusst nicht erfragt. Inzwischen habe er mit einer Chemotherapie und einer Strahlenbehandlung begonnen, um sein Leben zu verlängern. Dennoch geben er und Kelsey die Hoffnung nicht auf: „Wir müssen positiv bleiben“, erklärt Kelsey. Die Lebenserwartung gehe von Menschen über 50 Jahren aus. Tom sei allerdings „ein junger, ansonsten fitter und gesunder Mann, und er hat viel bessere Chancen, dagegen anzukämpfen und von einigen der neuen Behandlungsmethoden zu profitieren, die es gibt.“

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare