Gründershow im TV

Höhle der Löwen (Vox): Nils Glagau kritisiert beliebte Gründershow jetzt massiv

Bei vielen Vox-Zuschauern ist er der unbeliebteste Löwe: Nils Glagau. Nun packt der Investor über „Die Höhle der Löwen“ aus und kritisiert die eigene Show massiv. 

  • Die siebte Staffel der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ läuft momentan auf Vox
  • Sieben Investoren sitzen in der Jury von DHDL
  • Nun packt der für viele unbeliebteste Löwe aus und kritisiert die Show massiv

Köln - Für Fans der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ (Vox)* gibt es in diesem Jahr einen Grund zur Freude: Die erste Folge der siebten DHDL-Staffel (Höhle der Löwen (Vox): Alle Sendetermine und Sendezeiten*) wurde bereits im März ausgestrahlt. So bringen die innovativen Ideen der Unternehmer und die Bewertungen der Juroren (Höhle der Löwen (Vox): Alle Informationen zu den den Löwen der aktuellen Staffel*) die Zuschauer nicht wie gewohnt nur durch den Herbst, sondern auch durch den Frühling. Doch verliert das Erfolgsformat „Die Höhle der Löwen“ etwa an Qualität? Ein Löwe packt nun aus und kritisiert die eigene Show massiv, wie extratipp.com* berichtet.

Die Investoren bei „Die Höhle der Löwen“.

„Die Höhle der Löwen“: Nach Nils Glagau wieder ein neuer Investor bei Vox

Seit der ersten Staffel bei „Die Höhle der Löwen“ im TV (Das sind die besten Fernsehsendungen im deutschen Fernsehen - Sender, Einschaltquoten und Moderatoren*) dabei sind Judith Williams und Frank Thelen. Umso trauriger war für viele Zuschauer die Verkündung vom DHDL-Urgestein Frank Thelen, dass er die Gründershow nach der siebten Staffel verlassen wird. Für den Unternehmer und Autor wird Nico Rosberg nachrücken. Vor Nico Rosberg war der letzte „neue“ Löwe der 44-jährige Nils Glagau. Der geborene Hesse ist Inhaber des Familienunternehmens Orthomol, das Nahrungsergänzungsmittel anbietet. Er ist seit der sechsten Staffel Teil der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ auf Vox.

Nils Glagau packt nun über „Die Höhle der Löwen“ aus.

„Die Höhle der Löwen“: Investor packt aus und kritisiert die Vox-Show massiv

In einem Interview packt der DHDL-Investor nun über die Show aus - und kritisiert seine eigene Show massiv. Er habe immer große Erwartungen gehabt, dass es in „Die Höhle der Löwen“ viele Innovationen gäbe, großartige Gründer, im besten Falle noch mit einem fantastischen Produkt, um das sich fünf Leute streiten würden. Doch wie sieht es in der Realität eines „Die Höhle der Löwen“-Investors aus? „Ich glaube, dass sich viele Startups für andere Wege entscheiden und daher nicht unbedingt in die TV-Show gehen.“

Nils Glagau über „Die Höhle der Löwen“: „Wenn die Qualität immer weiter runter geht, ...“

Der bei vielen Zuschauern unbeliebte Löwe wird in dem Gespräch mit guenderszene.de noch konkreter und sagt: „Manchmal gibt es auch Tage, an denen ich mich frage, warum ich hier eigentlich sitze.“ Einige Gründer würden nur in die Show kommen, um das Format als Werbeplattform zu nutzen. „Wenn die Qualität immer weiter runter geht, dann kann dieses Erfolgsformat kippen“, findet Nils Glagau. Dem 44-Jährigen sei Qualität am wichtigsten. Er selbst würde ein „Unicorn“ finden, dass die Welt über „Die Höhle der Löwen“ spricht.

Die Höhle der Löwen: Revolution in der Vox-Gründershow. Das gab es noch nie in den bisherigen sechs Staffeln. Für die Sensation sorgen Löwe Carsten Maschmeyer und ein Gründer.

Aufgrund des Coronavirus wurden die Dreharbeiten zu „Die Höhle der Löwen“ abgebrochen - so geht es nun weiter mit der Gründershow auf Vox.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © TVNOW / Bernd-Michael Maurer (Fotomontage)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare