Schwimmen wie Disney-Prinzessin Arielle

Heidi Klum (GNTM): Glibschig und schuppig - Model-Jurorin wächst ein Meerjungfrauen-Schwanz

GNTM-Chefin Heidi Klum liebt Kostüme - nicht nur an Halloween. Jetzt schlüpft sie in die Rolle einer Disney-Nixe und ließ sich einen Meerjungfrauen-Schwanz wachsen

  • Heidi Klum ist ein erfolgreiches Model und Chef-Jurorin bei „Germanys next Topmodel“ auf ProSieben.
  • Das Supermodel liebt es in verschiedene Rollen zu schlüpfen - ihre Halloween-Kostüme sind jedes Mal ein Knaller.
  • Heidi Klum überraschte nun mit einem Video, in dem sie ihren schuppigen Meerjungfrauen-Schwanz präsentiert.

Los Angeles - Model-Mama Heidi Klum (47) liebt es in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Ihre Halloween-Kostüme sind jedes Mal wahre Highlights. Ob Grusel-Zombie oder dicker, grüner Shreck-Verschnitt - die GNTM-Jurorin steckt viel Zeit, Schweiß und Liebe in ihre Körperkunstwerke. Erneut durften ihre Instagram-Fans jetzt eine ganz andere Heidi kennenlernen.

Zwar ist noch nicht Halloween, doch die hübsche Blondine wagte sich jetzt an eine weitere Komplettverwandlung. Dabei ging sie sogar so weit, dass sie ihre beiden Beine gegen eine gewaltige Schwanzflosse eintauschte. nordbuzz.de hat die Details.

Reality:Heidi Klum
Geboren:1. Juni 1973 (Alter 47 Jahre), Bergisch Gladbach
Größe:1,76 Meter
Kinder:Helene Boshoven Samuel, Lou Sulola Samuel, Henry Günther Ademola Dashtu Samuel, Johan Riley Fyodor Taiwo Samuel
Ehepartner:Tom Kaulitz (verh. 2019), Seal (verh. 2005–2014), Ric Pipino (verh. 1997–2002)

Heidi Klum (GNTM): Supermodel verwandelt sich in gruseligen Cyborg - Fans total begeistert

Auf Heidi Klums legendären Halloween-Partys präsentiert sich die „Germanys next Topmodel-Jurorin stets in den abgedrehtesten und spektakulärsten Kostümen. Im vergangenen Jahr verwandelte sich das Supermodel aus Los Angeles beispielsweise in einen Cyborg, ein Wesen, das halb Mensch und halb Maschine ist, berichtet t-online.de. Ihr Körper war von Drähten durchzogen, Organe hingen heraus und das Gehirn war unter einen Glaskuppel eingeschlossen.

Model-Mama Heidi Klum hat ausprobiert, mit einer Meerjungfrauen-Schwanzflosse zu schwimmen (nordbuzz.de-Montage).

Natürlich war auch ihr Ehemann Tom Kaulitz (30) am Start. Ihm scheint das Verkleiden ebenfalls Freude zu machen, denn er posierte cool als blutüberströmter Geisterjäger neben der schönen Blondine. Die Verwandlungen der GNTM-Model-Mama kommen auch bei den Fans jedes Mal außerordentlich gut an. Heidis Posting wurde von begeisterten Kommentaren geradezu überschüttet, darunter beispielsweise „Königin!“ oder „Heidi hat jedes Jahr das beste Kostüm“.

Heidi kann also nicht nur sexy und lasziv, wie sie sich kürzlich mit Ehemann Tom Kaulitz in den Laken wälzte, sondern auch mega gruselig.

Heidi Klum (GNTM): Supermodel und Ehemann Tom Kaulitz verwandeln sich in giftgrüne Disney-Charaktere

Im Jahr 2018 orientierte sich der ProSieben-Star für sein Halloween-Kostüm an einem berühmten grünen Disney-Paar. Zahlreiche Maskenbildner und Kostümgestalter fummelten stundenlang an ihr und Ehemann Tom Kaulitz herum, bis Heidi und ihr Schatzi am Ende als die grüne dickliche Ogas, Shreck und Fiona, aus der Umkleidekabine kamen.

Die Verwandlung komplett machte nicht nur die giftgrüne Farbe am ganzen Körper, sondern auch oga-typische Knollnasen und ein üppiges Plastik-Dekolletee für die GNTM-Mama, die aktuell total im Baby-Wahn ist. Auch dieses Kostüm kam bei den Fans super an. „Wie cool ist das denn!! Hammer Idee, Hammer Umsetzung“, schrieb einer von Heidis Insta-Followern. Allerdings machten sie sich Sorgen, wie die 47-Jährige die dicke grüne Hautschicht später wieder von ihrem Körper trennen wollte - und noch viel wichtiger, wie wolle sie bitte auf Toilette gehen?

Heidi Klum, die kürzlich mit Ehemann Tom ihren ersten Hochzeitstag mega romantisch feierte, war übrigens auch schon als uralte runzelige Omi, Ägyptens Königin Kleopatra und als haariger Gorilla verkleidet. Sie lässt sich eben immer etwas Neues einfallen!

Heidi Klum (GNTM): ProSieben-Chefin im Arielle-Dress - Meerjungfrauen-Flosse macht Supermodel Probleme

Zwar steht Heidis berühmte Halloween-Party erst im Oktober an, doch jetzt hüllte sich die hübsche Blondine wieder in ein neues Kostüm, wobei sie uns an eine weitere berühmte TV-Figur erinnert. Wären die Haare der ProSieben-Chefin, deren Castingshow nun vor krassen Veränderungen steht, jetzt noch knallrot und ihre Brüste würden von einem Muschelbikini, statt von einem Stoffstück bedeckt werden, dann würde sie Disney-Prinzessin Arielle tatsächlich zum Verwechseln ähnlich sehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

❤️❤️

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Für ihre Verwandlung in die Wassernixe tauschte die GNTM-Jurorin ihre langen Model-Beine gegen eine riesige Meerjungfrauen-Schwanzflosse. Und da eine Nymphe bekanntlich Schwierigkeiten an Land bekommt, quetschte sich Heidi mit ihrer schuppigen und glibschigen Flosse zunächst in eine Mini-Badewanne. Tochter Leni (16) übernahm während dessen den Job als Kamerafrau und hielt das Spektakel in einem kurzen Instagram-Video fest.

Heidi schien sich mit dem gigantischen Fischschwanz aber doch ein bisschen abzuquälen. „It not easy to beeing a mermaid (Es ist nicht einfach eine Meerjungfrau zu sein)“, keuchte die 47-Jährige und schnaubte sich die Haare aus dem Gesicht. Aus der engen Badewanne ging es für die Wassernixe deswegen ab in den Pool. Dort versuchte die GNTM-Chefin es Disney-Prinzessin Arielle gleichzutun und mit der Riesen-Flosse elegant durch das Wasser zu gleiten, weiß nordbuzz.de.

Doch das funktionierte nicht so ganz. Auch Tochter Leni, die von ihrer Mama ein paar gute Szenen mit der Kamera einfangen wollte, hatte nur Lacher und Kritik für Heidi Klum übrig: „That wasn‘t good“, meinte die 16-Jährige, die kürzlich ihren Erzeuger in den Wind schoss, und prustete anschließend los. Doch Übung macht den Meister! Das schien die Promi-Blondine aus Los Angeles genau so zu sehen, denn sie versah ihren Post mit den Worten: „Practice makes perfect (Trainieren macht es perfekt).“ Na, dann werden wir die GNTM-Chefin jetzt ja öfter im Arielle-Dress antreffen. Wir freuen uns drauf!

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/picture & Uwe Anspach/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare