Schwierige Zeiten für Kreativindustrie

Gegen Corona-Misere: Bela B plant heute Spontan-Aktion

Die Kreativindustrie liegt aufgrund von Corona am Boden. Bela B liefert nun eine Live-Lesung auf Instagram gegen die Langeweile.
+
Die Kreativindustrie liegt aufgrund von Corona am Boden. Bela B liefert nun eine Live-Lesung auf Instagram gegen die Langeweile.

Künstler trifft die Krise um das Coronavirus besonders hart. Social Media zur Kontaktaufnahme mit den Fans benutzt. Auch Bela B hat sich spontan entschlossen, etwas gegen die Misere zu unternehmen ...

„Im Moment steht die Welt Kopf, und wer vernünftig ist, bleibt zu Hause und langweilt sich. Parallel geht die gesamte Kreativindustrie vor die Hunde.“ Bela Bs Einstieg in seinen letzten Facebook-Post klingt in Zeiten der Corona-Krise wenig optimistisch. „Musiker, Roadies, Autoren und Künstler jeder Couleur und ihre Zuarbeiter wissen nicht, wie ihre Zukunft aussehen wird“, stellt der Drummer der Ärzte die Ausnahmesituation der Kreativindustrie heraus. Bei all diesen schlechten Nachrichten hat Bela B seinen Fans dennoch etwas positives zu berichten: Noch heute, also am Mittwoch, 18. März, wird er live auf Instagram aus seinem Roman „Scharnow“ vorlesen.

„Auf vielen Ebenen versuchen jetzt viele Kreative im Kontakt mit ihrem Publikum zu bleiben. Wir alle (hat er sich jetzt selbst als Kreativen bezeichnet?) haben ja auch ein bisschen Zeit jetzt und denken uns ein paar Sachen aus, die eine Quarantäne vielleicht etwas erträglicher machen könnten“, schreibt der 57-Jährige weiter. Grundsätzlich geht es wohl auch darum, vom Dauer-Thema Corona etwas abzulenken. „Ihr werdet schon keine neue Hiobsbotschaft verpassen!! Röchel...hust...(nur verschluckt, n-n-nicht infiziert!)“, ist sich das Ärzte-Bandmitglied sicher.

„Scharnow“ bei Berlin - verrückter als man denkt

Zu sehen sein wird die Lesung auf Belas offiziellem Instagram Account sowie über seinen Verlag Heyne Hardcore. In seinem Roman „Scharnow“ geht es um ein nur vordergründiges verschlafenes Dorf bei Berlin, in dem aber allerhand skurrile Dinge vor sich gehen. Es geht unter anderem um Agenten, Mangamädchen und syrische Flüchtlinge.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare