„Haut ist mega schlecht“

Fiona Erdmann (GNTM): Krise in der Schwangerschaft – Topmodel nicht wiederzuerkennen

Im Endspurt ihrer Schwangerschaft hat es Fiona Erdmann (GNTM) noch einmal so richtig schwer. Gesundheitlich und psychologisch. Das Topmodel erkennt sich nicht mehr im Spiegel. 

  • Fiona Erdamnn (GNTM) hat Probleme im Endspurt der Schwangerschaft.
  • Die Haut ist schlecht, sie erkennt sich nicht mehr Spiegel und die Hormone spielen verrückt.
  • Müssen Sich Fans etwa Sorgen um das erfolgreiche Model machen?

Bremen – Bald dürfte sich das ganze Leben von Fiona Erdmann (GNTM) und ihrem Freund Mohammed auf den Kopf stellen. Denn es kann sich nur noch um Tage handeln, bis ihr erstes Kind kommt. Die Namenssuche läuft bereits auf Hochtouren*. Doch mitten im Endspurt plagen das Topmodel gesundheitliche Probleme. Sie erkennt sich einmal mehr im Spiegel.

ModelFiona Erdmann
Geboren9. September 1988 (Alter 31 Jahre), Saarbrücken
Größe1,74 m
FilmeEine wie keiner
ElternGerd Erdmann, Luzie Erdmann

Fiona Erdmann (GNTM) kriegt in der Schwangerschaft die Krise: Schlechte Haut, Hormone, kein Make-up

Fiona Erdmann startete nach ihrem vierten Platz bei „Germany's Next Topmodel“ auf ProSieben im Jahr 2007 so richtig durch. Sie arbeitete als Model, Schauspielerin, Moderatorin und Influencerin. Bei VIVA arbeitete sie als Jurorin in der Karaoke-Showshibuya“ und mit „Hot (Boy I like that)“ veröffentlichte sie sogar eine Single. Auch am Dschungelcamp* nahm sie schon teil.

Die Hormone in der Schwangerschaft machen Fiona Erdmann zu schaffen. Sie ist nicht wiederzuerkennen.

Jetzt ändert sich ihr Leben gerade komplett. Denn die Karrierefrau ist hochschwanger. Quasi jeden Tag kann es jetzt so weit sein. Vielen ihrer GNTM-Kolleginnen geht es da ähnlich. Barbara Meier erwartet ebenfalls Nachwuchs* und bei Lena Gercke ist das Baby sogar schon da*. Schauspiel-Kollegin Nina Bott (RTL) von GZSZ erwartet sogar schon ihr viertes Kind*.

Erwartungen nicht erfüllt: Fiona Erdmann (GNTM) von Schwangerschaft enttäuscht - müssen Fans sich Sorgen machen?

Dass es langsam ernst wird, scheint jetzt auch Fiona Erdmann klar zu werden. In einem Posting auf Instagram vergleicht sie ein älteres Bild aus ihrer Zeit als Model mit ihrem jetzigen Erscheinungsbild und schreibt dazu: „Wenn ich mir das Foto so anschaue und mich aktuell im Spiegel betrachte, dann sehe ich zwei völlig unterschiedliche Menschen.“ Doch sie weiß auch, woran das liegen könnte. „Hab das Gefühl, dass meine Hormone nun zum Ende der Schwangerschaft noch einmal richtig durchdrehen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Anzeige: 🙈 wenn ich mir das Foto so anschaue und mich aktuell im Spiegel betrachte, dann sehe ich 2 völlig unterschiedliche Menschen 🤪 hab das Gefühl, dass meine Hormone nun zum Ende der Schwangerschaft noch einmal richtig durchdrehen. Meine Haut ist mega schlecht geworden und auch von den besagten tollen Haaren und dem Schwangerschafts Glow sehe ich leider nix 😆 Aber hey... i don't care, denn ich werde bald Mami 🥳 und mein Baby wird mich eh so lieben wie ich bin. Ich hab mich mittlerweile auch schon an mein "anderes Ich" gewöhnt und finde es gar nicht so schlimm. Benutze sogar aktuell in meinen Stories noch nicht einmal Make up. Alle meinten die Prioritäten ändern sich, wenn man Mutter wird... hat bei mir schon angefangen 😉 wie war das bei euch so in der Schwangerschaft? Picture by @beatesweisphotography Outfit by: @irene_luft Make up by Ghezal Niazy #beautyshoot#makeupinspo#colorfulmakeup#designerdress#beauty#beautymakeup#pregnant

Ein Beitrag geteilt von Fiona Erdmann (CEO) (@fionaerdmann) am

Muss man sich um die 31-Jährige Sorgen machen? Schon der Beginn der Schwangerschaft war nicht leicht, weil Ärzte befürchtet hatten, dass ihr Kind am Downsyndrom leiden könnte*. Jetzt weiß sie auch über ihre Gesundheit nichts Gutes zu berichten. „Meine Haut ist mega schlecht geworden“, beichtet sie ihren Fans ehrlich. Euphorie klingt anders. Vorteile, die sie von der Schwangerschaft erwartet hat, sind auch nicht eingetreten. „Auch von den besagten tollen Haaren und dem Schwangerschafts-Glow sehe ich leider nix.“

Fiona Erdmann (GNTM) gibt sich kämpferisch und liebevoll: „Mein Baby wird mich eh so lieben wie ich bin“

Das klingt fast schon ein wenig deprimiert. Doch Fans können beruhigt sein, denn Fiona Erdmann gibt sich kämpferisch und liebevoll. „I don't care, denn ich werde bald Mami“, schreibt die Schönheit. Und ergänzt: „Und mein Baby wird mich eh so lieben wie ich bin.“

Ihre Arbeit als Influencerin beeinflussen diese Probleme jedenfalls nicht, wie sie schreibt. „Ich hab mich mittlerweile auch schon an mein ‚anderes Ich‘ gewöhnt und finde es gar nicht so schlimm. Benutze sogar aktuell in meinen Storys noch nicht einmal Make-up.“ Fans sehen als mehr von der echten Fiona Erdmann. Und die freut sich auf ihr Kind: „Alle meinten die Prioritäten ändern sich, wenn man Mutter wird... hat bei mir schon angefangen.“ * nordbuzz.de, *24hamburg.de und * extratipp.com sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare