US-Schauspielerin gestorben

„Es bricht mir das Herz“: Prominente und Freunde trauern um Kelly Preston

Kelly Preston, die Ehefrau von John Travolta, ist nach zweijähriger Brustkrebserkrankung gestorben.
+
Kelly Preston, die Ehefrau von John Travolta, ist nach zweijähriger Brustkrebserkrankung gestorben.

Nach dem Bekanntwerden ihres Todes nehmen zahlreiche Hollywood-Stars und Freunde Abschied von Schauspielerin Kelly Preston.

Vor wenigen Stunden teilte der Hollywoodstar John Travolta den Tod seiner Ehefrau, der Schauspielerin Kelly Preston, auf Instagram mit. Inzwischen haben zahlreiche Prominente ihre Trauer und ihr Beileid ausgedrückt.

„Ich stehe unter einem absoluten Schock“, twittere der Schauspieler Josh Gad („Frozen“) schon kurz nach Bekanntwerden ihres Todes. „Was für eine schöne und erstaunliche Schauspielerin und Person. Es ist so traurig zu hören, dass sie in so jungem Alter von uns gegangen ist. Mein Herz ist bei John Travolta und der ganzen Familie. Welch ein Verlust.“

Auch die Journalistin und Ex-Frau von Arnold Schwarzenegger Maria Shriver zeigte sich entsetzt: „Erschüttert über diese traurige Nachricht. Kelly war eine so strahlende, liebevolle Seele, eine talentierte Schauspielerin und eine liebevolle Mutter und Ehefrau“, schrieb die 64-Jährige am Vormittag auf Twitter. „Es bricht mir das Herz für ihre Familie, die schon so viel Trauer und Kummer gekannt hat. Schließt euch mir an und sendet ihnen Liebe und Kraft.“

„Ich kann es nicht glauben“

Die Schauspielerin Chloe Bennet twitterte: „Kelly Preston war enorm nett und unglaublich reizend. Ich kann es nicht glauben. Meine Gedanken sind bei ihrer süßen Ella und dem Rest ihrer unglaublichen Familie“.

Adina Porter, ebenfalls Schauspielerin, drückt ihre Trauer kürzer aus. Sie twitterte: „#RIP Kelly Preston. Gebete gehen an John, ihre Familie und Freunde“. Spencer Breslin, der in dem Familienfilm „Ein Kater macht Theater“ (2003) Prestons Filmsohn spielte, schrieb: „RIP an meine Mutter auf dem Bildschirm, #kellypreston. Was für eine reizende Frau. So ein trauriger Verlust.“

Schauspieler und Produzent Daniel Dae Kim („Lost“) erinnert sich an seine erste Filmrolle an der Seite von Kelly Preston: „Ich hatte das Glück, mit ihr an einem meiner allerersten Filme zu arbeiten, 'For Love of the Game'. Wir drehten an kalten Tagen in Colorado, aber sie hätte nicht wärmer oder freundlicher zu einem jungen, nervösen Schauspieler sein können, der versucht, etwas gut zu machen. Das werde ich nie vergessen. Danke Kelly“.

Der Filmregisseur Rod Lurie teilte ebenfalls seine Erinnerungen an Kelly Preston mit der Welt: „Ich kannte #KellyPreston in der High School. Sie war ��bernatürlich schön und freundlich“, schrieb er auf Twitter. „Als wir das letzte Mal sprachen, unterhielten wir uns darüber, dass ich bei einem Remake von '52-Pick Up' Regie führen würde, in dem sie die Rolle der Ann-Margret spielen würde. Es wäre etwas Besonderes für uns gewesen.“

Seit zwei Jahren kämpfte Kelly Preston gegen Brustkrebs. Ihre Erkrankung hatte sie bis zu ihrem Tod vor der Öffentlichkeit geheim gehalten.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare