„I Can See Your Voice“

Elvis mit dem Besenstiel: So imitierte Sasha sein großes Idol

Der Sänger Sasha ist einer der ersten Musik-Stars, die gemeinsam mit einem Super-Fan das Rateteam bilden.
+
Der Sänger Sasha ist einer der ersten Musik-Stars, die gemeinsam mit einem Super-Fan das Rateteam bilden.

In der neuen RTL-Musikshow „I Can See Your Voice“ müssen Stars wie Sasha die Spreu vom Weizen trennen: Mithilfe von Hinweisen und Lipsync-Auftritten gilt es, Gesangstalente und Lügner zu unterscheiden. Mit welcher Strategie der Sänger seine eigenen Performances probte, verriet er in einem Interview.

Kann man sehen, wie gut ein Mensch singen kann? Dieser Frage möchte die neue RTL-Gesangsshow „I Can See Your Voice“ ab Dienstag, 18. August, um 20.15 Uhr, auf den Grund gehen. Pro Folge müssen ein prominenter Musiker und sein „Superfan“ raten, wer wirklich singen kann und wer nur blufft. In der ersten Folge ist Sasha an der Reihe. Mit welcher Strategie er zu gewinnen glaubt, verriet der 48-Jährige jetzt in einem Interview.

„Nur anhand des Aussehens oder der Geschichte, die jemand erzählt, wird es mir schwerfallen, festzustellen, ob jemand singen kann oder nicht“, erklärte Sasha gegenüber RTL. Weitaus größere Chancen sieht er in der „Lipsync Runde“: „Da wird es interessant, weil nicht jeder Sänger auch synchron zum Playback die Lippen bewegen kann.“ Lipsync, so argumentiert er weiter, sei immerhin ein richtiger Sport geworden und deshalb nicht einfach. Am Ende wolle er aber auch auf sein Bauchgefühl hören.

Er selbst habe seine Auftritte schon früh geübt: „Natürlich habe ich als Kind ganz klassisch mit dem Besenstiel und mit der Bürste im Wohnzimmer gestanden und Elvis imitiert.“ Häufig, so erzählt er weiter, stand er auch vor dem Spiegel: „Ich wollte ja gucken, ob das irgendwie okay aussieht.“ Später, als er eher Grunge und Rock sang, wurde es weniger: „Da ging es weniger ums Posen oder Tanzen, sondern mehr um die Texte und das, was man verkörpert hat.“

Show-Hit aus Südkorea

Für seinen „Superfan“ Nicole Schmurr will sich der Sänger richtig ins Zeug legen: „Ich werde versuchen mein Bestes zu geben, weil ich natürlich weiß, dass Nicole ein Fan erster Stunde ist. Sie hat schon extrem viel Mühen auf sich genommen und Geld ausgegeben, um bei sehr vielen meiner Konzerte dabei zu sein.“

Die Show „I Can See Your Voice“ stammt ursprünglich aus Südkorea und feiert seit 2015 asienweit große Erfolge. Pro Folge begrüßt Moderator Daniel Hartwich sieben unbekannte Kandidaten auf der Showbühne. Manche davon können singen, andere hingegen nicht. Wer zu wer welcher Gruppe gehört, das soll das Rate-Team aus Musik-Star und Superfan herausfinden. Dafür erhalten sie im Laufe der Sendung einige Hinweise. Pro Runde müssen sie einen Kandidaten auswählen, der die Show verlassen muss. Bevor der Kandidat geht, darf er auf der „Bühne der Wahrheit“ sein vorhandenes oder fehlendes Gesangstalent unter Beweis stellen.

Am Ende darf derjenige Kandidat, der es bis ins Finale schafft, ein Duett mit dem Musik-Star singen: Handelt es sich dabei um ein Gesangstalent, bekommt der Fan einen Geldpreis. Kann der Finalist hingegen nicht singen, darf er selbst den Preis behalten. Der Musiker und sein Fan werden von einem fünfköpfigen Promiteam, bestehend aus Dschungelkönigin Evelyn Burdecki, Moderator Thomas Hermanns, TV-Koch Tim Mälzer, Nachrichtensprecherin Judith Rakers und Laufstegcoach Jorge Gonzalez, unterstützt.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare