Ungewöhnliche Konzertbilder

Ein einsames Konzert: So war James Blunts Konzert ohne Publikum

Trotz der aktuellen Situation um das Coronavirus trat James Blunt bei einem Konzert in Hamburg auf - allerdings ohne Zuschauer.
+
Trotz der aktuellen Situation um das Coronavirus trat James Blunt bei einem Konzert in Hamburg auf - allerdings ohne Zuschauer.

Am gestrigen Abend trat der Sänger James Blunt vor leeren Rängen in der Elbphilharmonie auf. Die Zuschauer waren trotzdem begeistert. Und es entstanden ungewöhnliche Konzertbilder.

Ein Superstar vor leeren Rängen: Am gestrigen Abend trat der britische Sänger James Blunt mit seiner Band in Hamburg in der Elbphilharmonie auf - allerdings ohne Publikum. Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus wurde aus dem exklusiven Auftritt aus der „Street Gig“-Reihe der Telekom ein ausschließlich digitales Konzert. Und trotzdem wurde daraus ein voller Erfolg: Wie „MagentaMusik360“ berichtete, kommentierten die Zuschauer begeistert das 90-minütige Geschehen auf der Bühne, das sie per Livestream verfolgen konnten.

„Die Fans waren voll des Lobes: Herzen, Blumen, Smileys flogen im Sekundentakt digital über die Screens“, hieß es beim Konzertstreamanbieter. „Wie man ohne Publikum so abgehen kann?“, lobte ein Zuschauer in der Community im „MagentaMusik360“-Livestream.

In Kürze wird die Darbietung auch auf der Internetseite www.magenta-musik-360.de sowie bei MagentaTV als Video verfügbar sein. James Blunt selbst habe sich zwar sehr auf den Abend mit seinen Fans gefreut. „Aber die Gesundheit aller Gäste und Beteiligten ist das Wichtigste. Deshalb bin ich froh, dass wir die Möglichkeit haben, trotzdem in dieser fantastischen Location zu spielen und dass alle Zuschauer über den kostenlosen Livestream der Telekom dabei sein können“, erklärte der 46-jährige Sänger im Vorfeld.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare