Rettung vor dem Aus

DSDS (RTL): Dieter Bohlen will Casting-Show ändern - die Pläne klingen total irre 

DSDS läuft seit 18 Jahren bei RTL. Damit die Casting-Show nicht bald vor dem Aus steht, will Jury-Chef Dieter Bohlen die Show komplett verändern.

  • DSDS gibt es seit 17 Staffeln und noch schalten Millionen Zuschauer bei RTL ein
  • Doch DSDS-Versionen in anderen Ländern wurden längst eingestellt
  • Dieter Bohlen plant nun irre Veränderungen, damit die Casting-Show erfolgreich bleibt

Köln - Dieter Bohlen (65) sitzt seit 18 Jahren in der Jury von DSDS (DSDS 2020 (RTL): Alle Informationen zur Jury, den Gewinnern und Skandalen*). Das ist eine lange Zeit. Und noch immer schalten mehr als drei Millionen Zuschauer die Casting-Show bei RTL ein.

In vielen anderen Ländern sieht es düster aus für die Sendung: Die dortigen Versionen von DSDS wurden längst eingestellt - zum Beispiel „Pop Idol“ in Großbritannien oder die Ableger in den Niederlanden, Australien. Zeitweise verschwand die Show sogar in den USA von den Bildschirmen.

Um DSDS vor dem Aus zu retten, verändert Dieter Bohlen die Casting-Show

Damit DSDS nicht auch bald vor dem Ende steht, will Jury-Chef Dieter Bohlen die Casting-Show verändern. Das verriet er in einem RTL-Interview, das er anlässlich seiner 500. Folge als Juror gab. Die Jubiläumsfolge läuft am Samstag, 1. Februar 2020 (DSDS (RTL): Sendetermine 2020 - Datum und Uhrzeiten der Casting-Show*). 

„Wir sehen ja in vielen anderen Ländern, dass dort „Idols“ nicht mehr läuft. Warum? Weil dort nichts verändert wurde und sie immer wieder dasselbe gemacht haben“, sagte Dieter Bohlen im Gespräch mit RTL über DSDS. „Wir ändern ständig Sachen und wir gucken uns genau an, was beim Publikum ankommt und was nicht.“ Was Dieter Bohlen dabei nicht sagt: Die Show muss die Zuschauer um jeden Preis unterhalten. Auch wenn die Folgen für dieTeilnehmer negativ sind - wie etwa im Fall einer Kandidatin, die durch einen DSDS-Skandal alles verlor*.

Dieter Bohlen will DSDS verändern, um die Casting-Show vor dem Aus zu bewahren

DSDS: Dieter Bohlen arbeitet an neuem Konzept für Live-Shows

Dieter Bohlen deutete an, dass sich DSDS im Jahr 2021 deutlich verändern wird. Zusammen mitRTL arbeitet der DSDS-Chef derzeit an einem neuen Konzept für die Live-Shows, wie er im Interview erklärte. Im Bezug auf die Live-Shows sagte derPoptitan: „Da hat sich über die Jahre natürlich das Zuschauerverhalten verändert. Da muss man darauf reagieren und das werden wir tun.“ Derweil diskutieren DSDS-Fans auch über folgende Meldung: Daniel Küblböck - letztes Geheimnis enthüllt, berichtet extratipp.com*.

Allzu genau wird Dieter Bohlen zu den Veränderungen bei DSDS und RTL nicht. Nur eines scheint klar: Die neuen Live-Shows werden richtig groß. DSDS im Monsterformat sozusagen. Spektakel statt Routine. „Wir überlegen gerade wieder, ganz große Live-Events zu machen wie z.B. das Finale in einer riesigen Halle vor 20.000 Leuten stattfinden zu lassen“, sagte Dieter Bohlen. „Das haben wir ja früher schon mal probiert und es ist super gelaufen“.

Nach wie vor am beliebtesten seien laut Dieter Bohlen die Castings bei RTL. Kein Wunder. Der Musikproduzent ist für seine bissigen Kommentare bekannt. Erst kürzlich beleidigte Dieter Bohlen (DSDS) seine Exfrau Verona Pooth*. Unterhaltsam sind auch die Auftritte skurriler Kandidaten:

DSDS: Das bringt die Casting-Show den Kandidaten wirklich

Die erste Staffel DSDS lief 2002 - seitdem hat sich das Musikgeschäft stark verändert. AuchDieter Bohlen hat das bemerkt, wie er im RTL-Interview erklärte. Während die DSDS-Sieger und sogar die Finalisten früher Millionen CDs verkauften, hören die Fans Musik nun über Streamingdienste wie Spotify. 

Auch der Musikgeschmack habe sich in den vergangenen Jahren gewandelt, erklärte Dieter Bohlen. Das wirke sich auch auf Casting-Shows wie DSDS (RTL) aus. Fast alle Hits in den Charts seien von Autotune geprägt - also der technischen Veränderung des Gesangs. Große Stimmen wie etwa die einer Mariah Carey oder einer Celine Dion seien gerade einfach nicht gefragt, glaubt Dieter Bohlen.

Trotzdem betont Dieter Bohlen, dass DSDS für die Kandidaten ein Karriere-Sprungbrett sein kann. „Bei DSDS können wir jemanden groß machen. Wir können jemanden an den Start schicken und ihm eine Aufmerksamkeit geben, die er nirgendwo kriegt.“

Beim „Deutschland sucht den Superstar“-Casting auf dem Drachenfels bringt Juror Pietro Lombardi einen DSDS-Kandidaten zum Weinen* - Drama um den 22-jährigen Aschkan.

Schlechte Nachrichten von DSDS-Star Pietro Lombardi.* Der Sänger ist unzufrieden mit seinem Körper. Nun bestätigt er den schrecklichen Verdacht.

*extratipp.com ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © TVNOW

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare