Albtraum in den Alpen

DSDS-Drama: Dieter Bohlen und Pietro Lombardi erleben Horror über den Wolken

Zum DSDS-Recall ging es für Dieter Bohlen und Pietro Lombardi nach Sölden. Der Flug mit dem Hubschrauber wurde für die Juroren der RTL-Show zum Albtraum.

  • Für Dieter Bohlen und Pietro Lombardi geht es für den Recall bei DSDS (RTL) nach Sölden
  • Zur Recall-Location in Tirol fliegen die beiden DSDS-Juroren mit dem Hubschrauber
  • Doch für einen der beiden DSDS-Stars beginnt mit dem Hubschrauber-Flug der Albtraum

Hamburg/Sölden - Was nimmt man als Juror bei "Deutschland sucht den Superstar" nicht alles auf sich? Für Dieter Bohlen und Pietro Lombardi geht es diesmal zum Recall der RTL-Castingshow ganz schön hoch hinaus. Mit dem Hubschrauber werden der Poptitan aus Hamburg und der DSDS-Sieger von 2011 zur Recall-Location in Sölden geflogen. Doch einem ist dabei ganz schön mulmig zumute. Über den traumatischen Flug der beiden DSDS-Juroren über die Tiroler Alpen berichtet nordbuzz.de*.

Dieter Bohlen und Pietro Lombardi: Angst-Flug mit Hubschrauber zum DSDS-Recall in den Alpen

Normalerweise sind es die DSDS-Kandidaten, die vor Dieter Bohlen und Pietro Lombardi zittern müssen. Denn in der RTL-Castingshow entscheiden die beiden Juroren über die musikalische Zukunft der Teilnehmer. Doch auch ein DSDS-Juror bekommt schon mal das große Zittern. Und damit ist nicht etwa das Lampenfieber vor dem nächsten Bühnenauftritt gemeint. Für den Recall geht es ganz nach oben, genauer: auf schwindelerregende 3.000 Meter Höhe. Denn der DSDS-Recall findet diesmal im Skigebiet Sölden in den Tiroler Alpen statt. Für den beschwerlichen Weg dort hinauf hat sich RTL etwas ganz Besonderes für Poptitan Dieter Bohlen und seinen Co-Juror Pietro Lombardi einfallen lassen: Die beiden fliegen mit dem Helikopter

Natürlich lässt Chefjuror Dieter Bohlen seine Follower in "Dieters Tagesschau" auf Instagram an diesem beeindruckenden Backstage-Erlebnis zur RTL-Castingshow teilhaben. Doch schon vor dem Start beginnt der Albtraum - zumindest für einen der beiden DSDS-Juroren. "Ich habe bisschen Angst, ganz ehrlich", gesteht Pietro Lombardi. Dick eingemummelt in seinen Anorak, mit roter Baseball-Cap und dicken Kopfhörern auf den Ohren hockt der Sänger wie ein Häufchen Elend zwischen Dieter Bohlen und den anderen Passagieren auf der Rückbank des Hubschraubers. Und der Poptitan macht ihm gleich noch mehr Mut. "Dieser Pilot da vorne macht heute seinen Jungfernflug, das heißt, er fliegt heute das erste Mal", macht Dieter Bohlen für Pietro Lombardi die Gefahren des bevorstehenden Helikopter-Flugs nochmals mehr als deutlich. "Also, wir sind ganz sicher, alles ist cool", scherzt der Poptitan weiter. Nicht so witzig findet Dieter Bohlen vermutlich die Fan-Attacken gegen seinen Sohn Maurice. Unterdessen musste Dieter Bohlen seine "Mega-Tournee" absagen, die Fans sind in Sorge um den DSDS-Juroren.

DSDS: Pietro Lombardi bekommt im Helikopter Panik neben Dieter Bohlen

Und dann geht es auch schon los, hoch in die Lüfte und ab über die Alpen. Pietro Lombardi ist deutlich anzusehen, wie unwohl er sich dabei fühlt. "Jaaa, ich bin nervös", haucht er noch in sein Headset. Dann beginnt abwechselnd zu schreien und zu lachen. Ein gefundenes Fressen für den DSDS-Chefjuror. "Pietro hat Angst, Pietro hat Angst, schalalalaaah", hört man Dieter Bohlen im Hintergrund jubeln. Als die Kamera auf Pietro Lombardi zurückschwenkt, ist zu sehen, wie der Sänger versucht, seine Panik wegzuatmen. Derweil setzt Dieter Bohlen nach der Greta Thunberg-Kritik nun offenbar doch auf Nachhaltigkeit. Während der Dreharbeiten zu "Deutschland sucht den Superstar" kam es zwischen Dieter Bohlen und Pietro Lombardi zum Eklat - der DSDS-Chefjuror attackierte den einstigen Sieger scharf.

Dieter Bohlen wird im Hubschrauber bei DSDS-Recall übel - Pietro Lombardi war noch schlechter

Doch am Ende geht alles gut aus, die beiden DSDS -Juroren sind mit dem Helikopter heil und glücklich auf dem schneebedeckten Gipfel angekommen. Dieter Bohlen hält auch diesen Moment im Bewegtbild für die Instagram-Follower fest, so ganz unbeschadet hat auch der 65-Jährige den Hubschrauber-Flug zum Recall des RTL-Castingformats nicht überstanden. "Pietro war noch schlechter als mir", gesteht der Poptitan. Derweil steht eine deutsche Rapperin nach ihrem kometenhaften Aufstieg nun auch international im Fokus. Ein US-Star lobte Shirin David als "deutsche Beyonce". Unterdessen hat Shirin David die Parfümerie Douglas gedisst, nachdem die Rapperin eine krasse Abfuhr erhalten hatte. Derweil rastete der DSDS-Juror und Poptitan auf Instagram völlig aus, nachdem das Vermögen von Dieter Bohlen geschätzt wurde. Derweil entpuppte sich der Familien-Urlaub von Dieter Bohlen auf Mallorca als Horror-Trip.

"Mir ist aber immer nur schlecht, weil es hier so hoch ist", stellt er schnell klar und holt noch Pietro Lombardi ins Bild. "Er hatte Angst ohne Ende, mir war schlecht ohne Ende", witzelt Dieter Bohlen weiter und Pietro Lombardi beschwert sich: "Dieter hat gesagt, er passt immer auf mich auf, außer im Hubschrauber." Ja, weil bei ihm bei einem anderen Hubschrauber-Flug mal beide Türen aufgegangen seien, so der Poptitan. Ob sie für den Rückweg vielleicht besser die Gondel nehmen? Währenddessen sorgt Pietro Lombardi für Wirbel bei "Love Island" - er hat sich offenbar in eine Kandidatin verguckt. Dagegen sorgte Naddel, Ex-Freundin von Dieter Bohlen, kürzlich für Aufregung - sie wollte es nicht für 500 Euro machen.

SJ

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare