Live-Show bei RTL

Dieter Bohlens Liebling Nick Ferretti ist Supertalent 2020

Dieter Bohlens Liebling Nick Ferretti ist das Supertalent 2020. Der Singer-Songwriter setzte sich im Finale gegen zehn großartige Talente/Teams durch.

Update, 20. Dezember: Das Finale der RTL-ShowDas Supertalent“ hat einen überglücklichen Gewinner hervorgebracht. Unter den elf Talenten beziehungsweise Teams, die am Samstagabend auf der Bühne gestanden haben, stach ein Sänger aus Neuseeland hervor. Nick Ferretti ist das Supertalent 2020. Nach seinem zweiten Platz bei „Deutschland sucht den Superstar“ im Jahr 2019 steht der Liebling von Dieter Bohlen nun ganz oben auf dem Podest und freut sich über die Siegprämie von 50.000 Euro. Sein Sieger-Song war die Ballade „All of me“ von John Legend.

Nick Ferretti zeigte sich nach der Bekanntgabe seines ersten Platzes überwältigt von dem Abend. Im RTL-Interview sagte der sympathische Singer-Songwriter, er fühle sich wie auf dem Mond. Er wolle jetzt ein bisschen feiern - natürlich unter Einhaltung der Kontakt- und Hygieneregeln - und seine Freude mit seiner Familie teilen. Chris Tall sagte ihm eine grandiose Zukunft voraus und erwarte den 30-Jährigen auf den großen Bühnen dieser Welt zu sehen. Doch jetzt freut er sich erstmal über den ersten Platz bei „Das Supertalent“.

Jahre:seit 2007
Länge:60 bis 180 Minuten, Finale 225 Minuten
Sender:RTL Television
Besetzung:Dieter Bohlen, Bruce Darnell, Evelyn Burdecki, Chris Tall
Idee:Simon Cowell, Ken Warwick

Dieter Bohlen: Diese Talente schickt er mit seiner Jury ins Supertalent-Finale – vier sogar direkt

Ursprungsmeldung, 19. Dezember: Bremen – Die RTL-ShowDas Supertalent“ präsentierte in diesem Jahr wieder einige atemberaubende Talente und auch der erfahrene Jury-Profi Dieter Bohlen war das ein oder andere Mal wirklich beeindruckt. Er sorgte mit dem goldenen Buzzer, der die Kandidaten auf dem direkten Weg ins Finale befördert, sogar für ein ganz besonderes Comeback, als er Vanessa Calcagno nach ihrem zweiten Platz vor elf Jahren dieses Mal in die große Live-Show votete. Allerdings hat der Pop-Titan nicht immer nette Dinge zu sagen, wie die Kandidaten wissen – und das kann auch Jury-Kollegen treffen. Evelyn Burdecki musste kürzlich eine peinliche Rüge einstecken.

Eine spannende und ereignisreiche Supertalent-Staffel geht zu Ende und die Finalisten stehen fest, die am Samstag, 19. Dezember, bei RTL in der letzten großen Live-Show gegeneinander antreten und um den Titel „Supertalent 2020“ kämpfen werden. Vier der Finalisten wurden durch jeweils einen Juror mithilfe des goldenen Buzzers sogar direkt ins Finale gevotet.

Der Comedian Elastic aus Belgien mit seiner Partnerin Francesca wurde von Chris Tall gebuzzert und der Handfurzkünstler Guy First aus Tel Aviv bekam den goldenen Buzzer von Bruce Darnell, weil dieser noch nie eine derartige Show gesehen hatte. Die „Messoudi Brothers“ Soffien, Karim und Yassin aus dem niedersächsischen Einbeck überzeugten Eveyln Burdecki mit ihrer Akrobatik so sehr, dass die buzzerte und Dieter Bohlen schickte mit seinem goldenen Buzzer die Opernsängerin Vanessa Calcagno ins Finale.

Neben diesen vier Kandidaten mit dem Direktticket gibt es sieben weitere Talente, die sich in der letzten Supertalent-Live-Show dieses Jahres noch einmal beweisen wollen. Anhand der vorherigen Auftritte gab die Jury noch einmal ihre Meinung ab und vergab Punkte.

Ins RTL-Finale schafften es somit außerdem der Sänger Nick Ferretti, der im Jahr 2019 bereits Zweiter bei „Deutschland sucht den Superstar“ wurde, das Akrobaten-Duo Rony Navas und Jesse Brandao und der Gebärdensprachen-Sänger Rafael-Evitan Grombelka. Auch das neunköpfige Solistenteam der Tanzsportgarde Harsewinkel (Nordrhein-Westfalen) mit Kindern im Alter von neun bis 14 Jahren ist mit dabei, ebenso wie die Magie-Illusionisten-Gruppe Magus Utopia aus den Niederlanden und die spanische Tanzgruppe Immortals. Paul, Miguel und Ruben machen als Paul Morocco & Olé! das Finale mit ihrer Gitarren-Comedy komplett.

Dieter Bohlen: Das Comeback – Goldener Buzzer von Vanessa Calcagno hat besonderen Grund

Kandidatin Vanessa Calcagno ist bei der RTL-ShowDas Supertalent“ nicht zum ersten Mal dabei. Bereits in Staffel drei im Jahr 2009 schaffte sie es ins Finale, schlitterte als Zweite aber knapp am Sieg vorbei. Jetzt versucht sie es erneut und Dieter Bohlen ist begeistert von der Entwicklung der Opernsängerin. Nachdem sie „Nessun Dorma“ von Puccini auf die Bühne geschmettert hatte, kam Dieter aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus.

Das Supertalent-Finale wird spannend: Ein besonderes Comeback und Zwist in der Jury erwartet die TV-Zuschauer (nordbuzz.de-montage).

„Meines Erachtens singst du noch besser als damals. Hammer, das war so schön. Die Nummer ist so ein Traum. Ich habe die schon so oft gehört und du hast die so ausgefüllt, du hast nicht einen Ton auch nur einen Millimeter versemmelt“, preist der Jury-Chef Dieter Bohlen, der als Musiker und Juror von „Deutschland sucht den Superstar“ etwas von Gesang versteht.

„Die Gefühle stimmten, diese ganze Theatralik, richtig aus dem tiefsten Herzen und du hast das so toll interpretiert.“ Danach rief er seine Supertalent-Jury auf, mit ihm zu kommen und die vierköpfige Jury haute geschlossen auf den goldenen Buzzer. Zwar war ausgerechnet in diesem Moment die Konfettikanone für den Goldregen leer, aber das schien keinen zu interessieren. „Sch*** auf Lametta, das Lametta ist in unserem Herzen und das kriegst du auch“, erklärte RTL-Star Dieter Bohlen.

Dieter Bohlen: Liebestipps bei „Das Supertalent“ – Entertainer weiß, was Evelyn Burdecki braucht

So sehr Vanessa Calcagno Dieter Bohlen auch begeistert hat, so sehr gehen ihm manchmal seine Co-Juroren auf die Nerven. Besonders Evelyn Burdecki geriet während der Supertalent-Staffel ein paar Mal durch seltsame Aussagen mit dem Pop-Titan aneinander. Als Evelyn zum Beispiel den schottischen Musiker Stefan Linder fragte, ob er unter seinem Schottenrock etwas drunter trage, reagierte Dieter empört: „Man fragt doch nicht einen Mann, ob er was drunter hat.“

Auch Evelyns Begeisterung für das Akrobaten-Duo Jim & John aus Berlin ging dem Jury-Chef ein wenig auf die Nerven. Nachdem die Dschungelcamp-Siegerin von 2019 mehrfach eindeutig mit den Kandidaten flirtete und sie als „hot“ bezeichnete, sprang Dieter in die Bresche: „Evelyn, du brauchst einfach mal ’nen Kerl!“ Mal sehen, ob die Juroren sich beim Supertalent-Finale am Samstagabend ein weiteres Mal im Live-TV kabbeln.

Rubriklistenbild: © Jörg Carstensen/picture alliance/dpa & Bernd Weißbrod/picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare