Gewalt gegen Labelbosse?

Bushido: Deutschrapper hat Beef mit Ex-Label Aggro Berlin – welche Rolle spielt Arafat Abou-Chaker?

Deutschrapper Bushido trägt einen Mundschutz und sitzt in einem Gerichtssaal des Landesgerichts Berlin.
+
Deutschrapper Bushido muss gegen seinen ehemaligen Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker aussagen.

Deutschrapper Bushido hat Streit mit seinem Ex-Label Aggro Berlin. Es stellt sich die Frage, inwiefern Clan-Chef Arafat Abou-Chaker darin verstrickt ist.

Berlin – Deutschrapper* Bushido kommt nicht zur Ruhe. Der Berliner Musiker ist Nebenkläger im Gerichtsprozess gegen Clan-Chef Arafat Abou-Chaker* und hat mittlerweile bereits einige Aussagen getätigt. So berichtet der 41-Jährige detailliert von seinen ersten Zusammentreffen mit dem Deutsch-Libanesen und spricht über einen speziellen Dienst, den ihm Arafat erwiesen haben soll.

Dies hängt mit Bushidos Weggang vom ehemaligen Independent-Label Aggro Berlin zusammen, von dem sich der Deutschrapper im Mai 2004 gelöst hatte. Enormen Druck in dieser Hinsicht soll Arafat Abou-Chaker ausgeübt haben, wie Bushido im Saal des Berliner Landgerichts verlauten lässt. Nun droht Aggro Berlin dem Musiker mit einer Klage*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare