Harry und Meghan tauchen unter

„Die Arbeit geht weiter!“: So verabschieden sich Harry und Meghan

Der letzte Tag als Royals: Prinz Harry und Herzogin Meghan verabschieden sich in die „Normalsterblichkeit“.
+
Der letzte Tag als Royals: Prinz Harry und Herzogin Meghan verabschieden sich in die „Normalsterblichkeit“.

„Vielen Dank, ihr wart toll.“ Und tschüss! Heute ist der letzte Tag im Leben der „Sussex Royals“, Prinz Harry und Herzogin Meghan. Mit dem 1. April sind die beiden nur noch Harry und Meghan. Bei Instagram verabschiedeten sie sich von ihren Fans.

11,3 Millionen Fans folgen Prinz Harry und Herzogin Meghan auf deren Instagram-Acoount „Sussex Royal“. Da wird von morgen an Funkstille herrschen. Denn ab 1. April sind Harry und Meghan, die Widerspenstigen, keine „Senior Royals“ mehr. Sondern nur noch Normalsterbliche. Und als solche dürfen sie auch die Marke „Sussex Royal“ - und somit auch den Instagram-Account - nicht mehr nutzen. Deshalb verabschiedeten sich die beiden heute von ihren Fans.

Die gute Nachricht steht am Schluss: „Wir freuen uns darauf, bald wieder mit euch in Verbindung zu treten.“ Harry und Meghan wollen also auch aus dem neuen bürgerlichen Leben - mit Wohnsitzen in Kanada und Los Angeles, wo Meghan aufwuchs - Kontakt halten. Bis dahin bedanken sie sich „bei dieser Community für die Unterstützung, die Inspiration und das gemeinsame Engagement für das Gute in der Welt“.

Neue Rolle

Die künftigen Ex-Royals wollen weiter für eine bessere Welt kämpfen - und der aktuell größte Feind ist klar: „Was derzeit am wichtigsten ist, ist die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Menschen auf der ganzen Welt und die Suche nach Lösungen für die vielen Probleme, die sich infolge der Corona-Pandemie ergeben haben.“

Wofür, wie und von wo aus genau sich Harry und Meghan künftig engagieren, geht nicht klar aus der Abschiedsnote hervor: „Da wir alle die Rolle finden müssen, die wir bei diesem globalen Wandel und der Änderung von Gewohnheiten spielen können, konzentrieren wir uns auf dieses neue Kapitel, um zu verstehen, wie wir am besten dazu beitragen können“, heißt es ein wenig kryptisch.

Auch unter welchem Markennamen (und Insta-Account) die beiden wieder „auftauchen“, ist noch nicht verraten. Angeblich, so die Sprecherin der Nachrichtenagentur PA, wollten beide während des Corona-Leids nicht unnötig Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Aber, so das Versprechen an die Fans: „Auch wenn ihr uns vielleicht nicht sehen könnt - die Arbeit geht weiter!“

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare