Zum Start von „Die Besessenen“

„An das Fotografieren werde ich mich nie gewöhnen“: Mackenzie Davis scheut den roten Teppich

Auftritte wie dieser bei der Japan-Premiere von "Terminator: Dark Fate" sind für Mackenzie Davis eine Herausforderung. Die 33-jährige Schauspielerin fühlt sich unwohl, wenn sie fotografiert wird.
+
Auftritte wie dieser bei der Japan-Premiere von „Terminator: Dark Fate“ sind für Mackenzie Davis eine Herausforderung. Die 33-jährige Schauspielerin fühlt sich unwohl, wenn sie fotografiert wird.

Spätestens seit ihrer Hauptrolle in „Terminator: Dark Fate“ ist Mackenzie Davis international bekannt. Doch die 33-Jährige sieht diese Entwicklung nicht nur positiv. Warum sie den roten Teppich am liebsten meiden würde und wie sie zu Social Media steht, verriet Davis in einem Interview.

Mit einer Körpergröße von 1,78 Metern dürfte Mackenzie Davis („Terminator: Dark Fate“) schon öfters Aufmerksamkeit erregt haben. Trotzdem scheint sich die Schauspielerin noch nicht an jede Art des öffentlichen Interesses an ihrer Person gewöhnt zu haben. Besonders der rote Teppich bereite ihr Probleme, verriet Davis im Interview mit der Nachrichtenagentur teleschau.

„Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, mich in Schale zu schmeißen“, erklärte sie in dem Gespräch. Damit, fotografiert zu werden, werde sie sich aber nie abfinden: „Ich habe damit echt ein Problem.“ Sie fühle sich einfach nicht wohl.

Auch mit der Selbstinszenierung in den sozialen Netzwerken kann Davis nichts anfangen: „Ich muss gestehen, dass ich auf keinem einzigen dieser Kanäle vertreten bin“, erklärte die Kanadierin. Grund dafür seien ihre Empfindlichkeit, aber auch Zweifel: „Wenn ich etwas poste, würde ich mir hinterher selbst Vorwürfe machen, wieso ich es getan habe“, erklärte Davis. Deshalb spare sie sich den Stress lieber gleich ganz.

„Ich glaube, jeder von uns hat sich schon mal selbst gegoogelt“

Einer medialen Verlockung scheint sie sich dennoch hinzugeben: „Ich glaube, jeder von uns hat sich schon mal selbst gegoogelt“, vermutet die 33-Jährige. Allerdings versuche sie auch diese Angewohnheit „extrem zu limitieren“.

Im neuen Film „Die Besessenen“ spielt Davis das Kindermädchen Kate, das eine neue Stelle in einem abgelegenen Landhaus annimmt. Hier soll sie sich um die Waisenkinder Miles (Finn Wolfhard, „Stranger Things“) und Flora (Brooklynn Prince) kümmern. Doch Miles und Flora sind keine gewöhnlichen Kinder: Schon bald fühlt sich Kate von ihnen und von dem Haus verfolgt.

Im April 2020 sollte „Die Besessenen“ eigentlich in den deutschen Kinos anlaufen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie erscheint der Film stattdessen am 3. September auf DVD und Blu-ray.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare