Emotionale Worte

AC/DC: Todesdrama bei Hard Rock-Band - Angus Young spricht über Erkrankung seines Bruders Malcolm

Mit der Hard Rock-Band AC/DC feierten Angus Young und sein 2017 verstorbener Bruder Malcolm große Erfolge. Nun sprach der Gitarrist über die Erkrankung seines Bruders und was dessen Tod für ihr neues Album „Power Up“ bedeutete.

Sydney - Mit Malcolm Young (†64) verlor AC/DC* 2017 einen der prägendsten Gitarristen aller Zeiten. Der in Glasgow geborene Musiker stand jahrzehntelang neben seinem jüngeren Bruder Angus Young (65) auf den Bühnen dieser Welt, begeisterte Fans mit derbem, handgemachtem Hard Rock* und wurde so noch zu Lebzeiten eine leibhaftige Legende. Doch ein Schlaganfall, der eine schwerwiegende Demenz auslöste, sowie Probleme mit Herz und Lunge verschlechterten seinen Gesundheitszustand ab 2014 kontinuierlich. 2017 starb Malcolm Young schließlich. Anlässlich ihres neuen Albums „Power Up“, das AC/DC ihrem ehemaligen Weggefährten gewidmet haben, sprach sein Bruder Angus Young nun über die Erkrankung.

Die Bandmitglieder von AC/DC im Jahr 2003: Malcolm Young, Brian Johnson, Angus Young, Phil Rudd und Cliff Williams (v.r.n.l.)

AC/DC: Angus Young im Interview - Australische Hard Rock-Band widmet Album verstorbenem Gitarrist

In der australischen Fernsehsendung „60 Minutes Australia“ sprachen Sänger Brian Johnson (73) und Leadgitarrist Angus Young über ihr neues Album „Power Up“, welches am 13. November 2020 erschienen ist. Die Platte ist eine kleine Sensation: In den vergangenen Jahren sah es nicht gerade rosig bei AC/DC aus - umso schöner, dass die Hard Rock-Band nun ihre Comeback einläutete. Im Interview mit Reporterin Allison Langdon (41) zeigten sich die rüstigen Rocker bestens gelaunt, scherzten ausgiebig - und gaben dennoch einen spannenden Einblick hinter die Kulissen von „Power Up“ (acht Fakten zum neuen Album*).

Die Fernsehmoderatorin Langdon bedankte sich sogar bei AC/DC - die Hard Rock-Band habe mit ihrem Album 2020 gerettet. Doch auch ernstere Themen wurden angeschnitten, darunter vor allem der Tod von Gründungsmitglied Malcolm Young. „Es war seine Kreation, seine Idee, sein Ding“, sagte Angus Young über das Werk seines Bruders. „Als ich jung war, sagte er zu mir: ‚Du und ich, wir werden zusammen spielen!‘ Ich sagte: ‚Du machst Witze!“ Doch er sagte: ‚Doch, du hast die Begabung.‘ In dem Moment fragte ich ihn: ‚Bist du dir sicher, dass ich neben dir spielen soll?‘ Und er sagte: ‚Ja, ja, du bist so gut, wie jeder andere Gitarristen!‘ So war er eben. Er hat sich was in den Kopf gesetzt und das wurde durchgezogen“, erinnerte sich der 65-Jährige.

Doch ab 2014 ging es gesundheitlich rasant bergab für Malcolm Young. Er bekam Demenz, kämpfte dagegen an - und verlor 2017 dennoch. „Ich glaube, das Schlimmste war gar nicht sein Tod, denn der war irgendwie ein Ende - eine Befreiung. Das Schrecklichste ist der Verfall - das ist sehr hart. Du kanntest ihn und musst mitansehen, wie er verschwindet“, erklärte Angus Young sichtlich bedrückt. „Bis zum Schluss lächelte er immer breit, wenn ich da war. Für mich war das immer eine Freude, auch wenn ich wusste, in welchem Zustand er sich befand“, gesteht der legendäre Gitarrist unter Tränen.

AC/DC: Angus Young spricht über seinen verstorbenen Bruder - er spielte ihm auf der Gitarre vor

Trotz des geistigen und körperlichen Verfalls bereitete es Malcolm Young kurz vor seinem Tod eine große Freude, wenn ihm sein Bruder Angus etwas auf der Gitarre vorspielte. Das Instrument war sein Leben und AC/DC sein Lebenswerk - dieses Erbe trägt nun sein jüngerer Bruder für ihn weiter, der mit seinen Kollegen das neue Album „Power Up“ dem 2017 verstorbenen Musiker gewidmet hat. Rocklegenden kommen und gehen - doch ihre Musik bleibt für immer!

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Metallica*, Billie Eilish* oder Rammstein* und vielen weiteren Musikern gibt es hier*.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktonsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/Yui Mok/PA Wire/Kc Alfred/ZUMA Wire/Qmi Agency/Zuma/dpa/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare