Spektakulärer Unfall in Uelzen

Gnadenlos gescheitert: Bei diesem Park-Versuch geht wirklich alles schief

+
Uelzen: Beim Versuch einzuparken, landete dieser Mercedes am Donnerstag auf dem Dach.

Dieser Einpark-Versuch ist so richtig in die Hose gegangen. Statt in der Parklücke zu halten, schaffte es eine 67-jährige Frau, ihren Mercedes auf dem Dach zu "parken".

Uelzen - Dieses völlig missglückte Einpark-Manöver wird eine 67-jährige Frau aus Uelzen so schnell nicht vergessen. Am Donnerstag versuchte sie in der Innenstadt, mit ihrem Mercedes in eine Parklücke zu fahren. Doch dabei ging wirklich alles schief, was beim Einparken nur schiefgehen kann, wie nordbuzz.de* berichtet.

Uelzen: Mercedes "parkt" auf dem Dach

Zum Glück erlitten die Frau und die Beifahrer in dem Mercedes nur leichte Verletzungen.

Wie die Polizei Lüneburg mitteilt, habe sich am frühen Donnerstag in der Innenstadt von Uelzen nach derzeitigen Ermittlungen folgendes Szenario abgespielt.

So beschreibt die Polizei den kuriosen Einpark-Versuch in der Innenstadt von Uelzen

Zunächst touchierte die 67-jährige Frau mit ihrem Mercedes beim Einpark-Versuch in Uelzen vom Hammersteinkreisel kommend in der Gudestraße einen bereits geparkten Audi. Sie reagiert, weicht nach links aus, gerät dabei aber auf die Gegenfahrbahn. In der Folge lenkt sie nach rechts, touchiert dabei allerdings einen Pflanzenschutzbügel und einen Baum. Dabei überschlägt sich der Mercedes und bleibt mitten auf der Straße auf dem Dach liegen.

Diese Park-Unfälle sind absolut verrückt

Schaden nach Einpark-Panne in Uelzen: 35.000 Euro

Die Frau sowie ihre Beifahrer erleiden leichte Verletzungen und werden vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 30.000 Euro.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Für einen 19-jährigen VW Passat-Fahrer kam bei Osnabrück jede Hilfe zu spät. Der junge Mann starb bei einem schweren Unfall, nachdem sich sein Auto regelrecht um einen Baum gewickelt hatte.

Diese Geschichte klingt so unglaublich, dass sie eigentlich gar nicht wahr sein kann. Und doch ist sie genau so geschehen. Beteiligt: Ein Auto und ein Hund.

In einer Autowerkstatt in Hannover brach ein Großfeuer aus. Als die Flammen auf die Gasflaschen übergriffen, drohte durch die Explosionsgefahr ein wahres Inferno.

Die Polizei fahndet jetzt öffentlich nach zwei Männern, denen vorgeworfen wird, Anfang Oktober eine junge Frau nach einem Jahrmarkt-Besuch vergewaltigt zu haben.

Als ein Mann aus dem Kreis Lüneburg Geld am Automaten bei der Sparkasse abheben wollte, war sein Konto gesperrt. Der Grund ist wirklich grotesk.

Für einen 19-jährigen VW Passat-Fahrer kam am späten Dienstag jede Hilfe zu spät. Der junge Mann starb bei einem schweren Unfall, nachdem sich sein Auto regelrecht um einen Baum gewickelt hatte.

Weitere Nachrichten

Stauchaos: Heli landet auf der A 99 - das ist der Grund

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare