Schlange auf dem Gehweg

Mann geht mit Hund Gassi ‒ dann erschreckt er fürchterlich

Aufregung im Ammerland: Es sollte der normale Hunde-Spaziergang am Sonntagmorgen werden, doch als ein Mann das Haus verließ, erschrak er plötzlich.

Westerstede/Landkreis Ammerland - Einen Einsatz der ungewöhnlichen Art hatte die Polizei Westerstede am Sonntag zu bewältigen. Ein Mann wollte mit seinem Hund einen Spaziergang in der Stadtmitte unternehmen, doch dann alarmierte er umgehend die Ordnungshüter. Was war passiert?

Polizei-Einsatz im Ammerland: Hundebesitzer wählt unverhofft Notruf

Als der Mann mit seinem Hund das Haus verließ, erschrak er plötzlich, heißt es von der Polizei. Mitten auf dem Gehweg lag eine Schlange. Nach dem ersten Schreck fing sich der Mann wieder und wählte den Notruf. Er konnte den Beamten sogar sagen, dass sich die Schlange weich anfühle, sich aber nicht bewege. War es eine Spielzeugschlange oder doch ein echtes Exemplar? Die Polizei wollte kein Risiko eingehen und schickte einen Streifenwagen vorbei.

Einen besonderen Einsatz hatte die Polizei in Westerstede zu bewältigen. Den Ermittlern ging eine Kornnatter ins Netz. (nordbuzz.de-Montage)

Zusätzlich stellte die Leitstelle Oldenburg den Kontakt zu einem Experten des Reptilienzoos Saterland her. Die Beamten schickten dem Inhaber des Zoos ein Foto der Schlange, die inzwischen als echtes Tier identifiziert worden war. Es handelt sich um eine Kornnatter, die ungiftig ist. Eine Polizeibeamtin nahm sich ein Herz, packte die Schlange und verstaute sie in einer Transportbox. Die Schlange blieb dabei ganz ruhig. Sie ist dem Reptilienzoo Saterland übergeben worden, heißt es von den Beamten abschließend.

Die Herkunft der Kornnatter ist allerdings unbekannt. Der Hundebesitzer dankte für die tolle Hilfe und konnte gefahrlos die Gassirunde fortsetzen. Was für ein Start in diesen sonnigen Tag!

Rubriklistenbild: © Annette Riedl/dpa & Polizei Westerstede

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare