Tierischer Polizeieinsatz

Otterndorf: Rindvieh auf Abwegen – aggressives Tier büxt aus

Ein ausgebüxtes Rind, davor ein Polizist mit einer Kelle.
+
Im niedersächsischen Otterndorf ist am Samstag ein Rind ausgebüxt. Die Polizei hatte Schwierigkeiten, das Tier wieder einzufangen. (Symbolbild, nordbuzz.de-Montage=

In Otterndorf büxt ein Rind aus, überwindet mehrere Zäune und springt in einen See. Als das Tier die Bahngleise erreicht, wird es brandgefährlich.

Otterndorf (Niedersachsen*) – Ein ausgebüxtes Rind hat am Wochenende die Polizei im Landkreis Cuxhaven in Niedersachsen ordentlich auf Trab gehalten. Wie die Polizei Cuxhaven berichtet, hat sich das Tier am Samstag, 24. April 2021, von einer Weide in Otterndorf befreit und hat einen Ausflug unternommen.

Kleinstadt in Niedersachsen:Otterndorf
Fläche:33,54 Quadratkilometer
Einwohner:7.311 (Stand: 31. Dezember 2019)
Vorwahl:04751
Bürgermeister:Thomas Bullwinkel (CDU)

Rind büxt in Otterndorf aus: Tierarzt setzt Tier mir Betäubungspfeil außer Gefecht

Wie die Polizei Sonntag mitteilte, soll das Tier mehrere Zäune überwunden haben und in einen See gesprungen sei. Nach einer kleinen Schwimmrunde in dem Gewässer trabte das Rind fröhlich Richtung Bahngleise, ließ sich aber nicht einfangen.

Das wurde den Beamten dann doch ein bisschen zu gefährlich und so wurde ein Veterinär hinzugezogen. Dieser setzte das Tier mit Betäubungspfeilen schließlich außer Gefecht.

Das bedeute schließlich auch Einschränkungen für den Bahnverkehr. Betroffen war die Strecke zwischen Cuxhaven und Hamburg, so die Polizei. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare