Fischgroßhandel bei Osnabrück

Fisch-Rückruf! Mann liegt im Koma - Hersteller warnt Kunden vor Produkt

+
Rückruf: Eine Firma aus dem Landkreis Osnabrück hat einen Fisch zurückgerufen. Ein Mann aus NRW liegt nach dem Verzehr im Koma.

Ein Fisch ist von einem Rückruf in Osnabrück in Niedersachsen betroffen. Kunden dürfen ihn auf keinen Fall essen. Ein Mann aus NRW liegt nach dem Essen im Koma.

  • Das nieder­sächsische Land­wirt­schafts­ministerium und der Fisch­groß­händler Ozean GmbH haben Trockenfisch zurückgerufen
  • Ein Mann aus dem Landkreis Lippe in NRW verspeiste den Fisch und liegt im Koma
  • Der Verzehr des Fisches kann bei Menschen die lebensbedrohliche Vergiftung Botulismus auslösen

Osnabrück - Schrecklich, was einem Mann aus dem Landkreis Lippe in Nordrhein-Westfalen widerfahren ist. Nachdem er einen Fisch zu sich genommen hatte, schwebte er wenig später in Lebensgefahr. Der Mann liegt zudem in einem Krankenhaus im Koma. Ursache ist die Erkrankung an Botulismus. Diese hatte er sich beim Verzehr des Trockenfisches zugezogen.

Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium und der Fischgroßhändler Ozean GmbH aus Ostercappeln bei Osnabrück haben den Trockenfisch jetzt zurückgerufen. Verbraucher sollten den Fisch auf keinen Fall zu sich nehmen, es herrscht große Vergiftungsgefahr! Über den Rückruf aus Niedersachsen berichtet nordbuzz.de*.

Osnabrück: Mann aus NRW liegt nach Fisch-Konsum in Niedersachsen im Koma

Die Einzelhändler, an die der Fisch geliefert wurde, wurden von der Ozean GmbH bereits darüber informiert, den Trockenfisch nicht weiterzuverkaufen. Der Vorgang wird von zuständigen Behörden überwacht. Ein Sprecher des Landkreises Osnabrück, wo die Ozean GmbH ihren Sitz hat, bestätigte die Botulismus-Erkrankung des in Lebensgefahr schwebenden Mannes aus NRW.

Lebensmittel, die von dem Giftstoff, der durch Clostridium-botulinum-Bakterien produziert wird, betroffen sind, können beim Menschen eine schwere Vergiftung auslösen - den sogenannten Lebensmittel-Botulismus. Diese Erkrankung kann sogar zum Tode führen. Symptome können schon nach wenigen Stunden auftreten. Diese zeigen sich in beginnenden Lähmungen. Der Mensch sieht plötzlich verschwommen oder Doppelbilder. Auch Lichtscheue, Schluckstörungen und ein trockener Mund können ein Indiz für eine Vergiftung sein. Die Lähmung kann auch die Atem- und Herzmuskulatur beeinflussen. Erbrechen, Kopfschmerzen und Durchfälle sind erste Frühsymptome des Botulismus. Den Mann aus NRW hat es so schlimm erwischt, dass er im Koma liegt. Das Unglück geschah noch vor dem Rückruf.

Im Landkreis Vechta bei Osnabrück stürzte ein Flugzeug in ein Maisfeld ab, es kam zur Tragödie in Niedersachsen.

Osnabrück: Fisch bringt Mann aus NRW in Lebensgefahr - Rückruf in Niedersachsen

Die Firma Ozean GmbH warnt deshalb vor dem Verzehr von Trockenfisch der Arten „Plötze unausgenommen, ausgenommen, Karauschen, Flussbarsch, Forelle, Hecht, alle getrocknet und gesalzen“. Diese werden insbesondere in russischen Einkaufsmärkten angeboten. Trockenfisch ist eine Spezialität, die überwiegend von Russlanddeutschen gekauft wird.

Betroffen von dem Rückruf sind folgende Fisch­produkte mit den genannten Mindest­halt­barkeits­daten und Chargen­nummern:

  • Plötze unaus­genommen; getrocknet und gesalzen, Mindest­halt­barkeits­datum 12.11.2019, LOT180219
  • Plötze ausgenommen; getrocknet und gesalzen, Mindest­halt­barkeits­datum 05.03.2020, LOT180319
  • Karausche; getrocknet und gesalzen, Mindest­halt­barkeits­datum 27.05.2020, LOT170519
  • Fluss­barsch; getrocknet und gesalzen (Ijssel­meer), Mindest­halt­barkeits­datum 27.05.2020, LOT170519
  • Forelle; getrocknet und gesalzen (Aquakultur Türkei), Mindest­halt­barkeits­datum 09.03.2020, LOT140619
  • Hecht; getrocknet und gesalzen, Mindest­halt­barkeits­datum 05.03.2020, LOT18.03.19

Die Ozean GmbH aus dem Landkreis Osnabrück in Niedersachsen rät Verbrauchern auch dringend, Verwandten und Freunden Bescheid zugeben, um eine Vergiftung zu vermeiden. Denn: Personen, die den von den Giftstoffen betroffenen Fisch zu sich genommen haben und innerhalb von 36 Stunden nach dem Verzehr entsprechende Symptome entwickeln, sollten umgehend einen Arzt aufsuchen. Eine frühe Diagnose und Behandlung der Lebensmittelvergiftung kann Menschen das Leben retten.

Ein goldener Hecht bekommt seine Mahlzeit in Form einer Plötze (kleiner Fisch oben).

Osnabrück: Fisch-Rückruf in Niedersachsen - Vergiftung bei Koma-Patienten aus NRW nachgewiesen

Bei dem betroffenen Koma-Patienten aus NRW wurde das Gift in seinem Blut nachgewiesen. Der Erreger wurde zudem im von ihm verzehrten Trockenfisch gefunden. Das teilt die Firma Ozean GmbH in ihrer öffentlichen Warnung mit. Leider konnte nicht genau die Art des vom Botulismus betroffenen Fisches bestimmt werden, sodass vorsorglich vor allen Trockenfisch-Produkten des Fischgroßhändlers aus dem Landkreis Osnabrück in Niedersachsen gewarnt wird, die in dem Markt verkauft wurden, wo der in Lebensgefahr schwebende Mann eingekauft hatte. Einen Rückruf wegen eines gefährlichen Produkts gibt es aktuell auch bei Aldi Nord und Aldi Süd.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion