Attacke auf Retter

Mann greift Sanitäter an - dann nimmt er Baby ins Visier

+
In einem Zweifamilienhaus in Melle bei Osnabrück hat ein Mann die Besatzung eines Rettungswagens mit einem Messer angegriffen.

In Melle bei Osnabrück wählte ein Mann den Notruf. Die Sanitäter rückten zum Einsatz aus. Was die Retter in Niedersachsen erlebten, macht fassungslos.

  • Mit einem Messer bewaffnet, hat ein Mann in Melle bei Osnabrück zwei Sanitäter angegriffen
  • Auch der 22-Jährige selbst erlitt Verletzungen
  • Wen er zuvor angegriffen und verletzt hat, ist kaum zu fassen
  • Attacken mit Messern nehmen in Deutschland zu

Melle - Die beiden Sanitäter wurden am Freitag (4. Oktober) mit ihrem Rettungswagen zu einem Einsatz zu einem Zweifamilienhaus in Melle bei Osnabrück gerufen. Worum es bei dem Notfall ging und welche dramatische Entwicklung ihr Arbeitstag nehmen würde, wussten die beiden Männer jedoch im Vorfeld nicht. 

Am Ziel angekommen, stießen die Sanitäter auf einen verletzten, am Boden liegenden Mann. Als sich die beiden Einsatzkräfte um den 22-Jährigen kümmern wollten, kam der Schock: Der Mann sprang plötzlich auf die Beine und bedrohte die Sanitäter mit einem Messer.

Gerade noch rechtzeitig gelang es den Helfern, in ihren Rettungswagen zu flüchten und sich dort vor dem bewaffneten Angreifer in Sicherheit zu bringen. Das berichtet nordbuzz.de*.

Osnabrück: Bei Attacke in Melle verletzt sich Messer-Angreifer selbst

Die 22 Jahre alte Partnerin des Angreifers und das gemeinsame Baby hatten in der Nähe von Osnabrück weniger Glück: Sie schafften es nicht, dem gewalttätigen Mann zu entkommen. Mutter und Tochter erlitten Schläge und wurden leicht verletzt. Dagegen trennte sich in Vechta bei Osnabrück ein junges Liebespaar - dann fasste der 18-jährige Mann einen krassen Entschluss. Derweil hat inGoslar bei Braunschweig ein Mann seine Frau mit einem Messer bedroht und Bluttaten angekündigt.

Die Polizei berichtet auch von zahlreichen Blutspuren, die im und um das Haus in Schiplage, einem Ortsteil von Melle,gefunden wurden. Auch der Messer-Angreifer war nicht unversehrt: Er hatte sich offenbar verletzt, als er zuvor eine Glastür eingeschlagen hatte. Einen weiteren Messer-Angriff in Niedersachsen gab es auch in einem Zug in Braunschweig. Unterdessen sucht die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" nach brutalen Einbrechern aus Osnabrück - die Täter haben eine besondere Masche.

Angriff in Melle bei Osnabrück: Attacken mit Messern nehmen zu

Als die in Melle zur Verstärkung hinzugerufenen Polizisten erschienen, gelang es ihnen schließlich, die Gefahr zu bannen und den Mann zu überwältigen, bevor er sein Messer einsetzen konnte. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus nahe Osnabrück eingeliefert. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, um zu klären, ob er Alkohol oder Drogen konsumiert hat. Das Ergebnis steht noch aus. Attacken mit Messern nehmen in deutschen Städten zu. Ebenfalls mit einem Messer bewaffnet, hat ein Unbekannter eine Star-Tankstelle in Bremen überfallen. Auch er tat bei seinem Raub etwas Unfassbares. Derweil war in der Grafschaft Bad Bentheim bei Osnabrück ein 13-Jähriger mit einem Auto unterwegs - nun gibt es einen schrecklichen Verdacht gegen die Eltern.

Der Angreifer aus Melle kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus nahe Osnabrück.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion