Überfall in Oldenburg

Maskierter Mann betritt Wettbüro – Kassiererin muss durch Hölle

+
Brutaler Überfall auf ein Wettbüro in Oldenburg. (Symbolbild)

Der gesuchte Täter ist athletisch und bewaffnet. Die Polizei fahndet bislang ohne Erfolg.

  • Ein Unbekannter hat in einem Wettbüro in Oldenburg Bargeld erbeutet
  • Der bewaffnete Mann bedrohte eine Mitarbeiterin mit einer Waffe
  • Die Fahndung in Niedersachsen ist schwierig, weil der Täter eine Maske trug

Oldenburg - Überfall auf ein Wettbüro in Oldenburg! Der unbekannte Täter trug dabei eine Maske und war mit einem Messer bewaffnet. Am Sonntag um 21.13 Uhr betrat er laut Polizeimitteilung das Geschäft an der Nadorster Straße. Eine 22-jährige Mitarbeiterin des Wettbüros stand gerade an der Kasse – der Täter bedrohte sie mit dem Messer und forderte sämtliches Bargeld. 

Wettbüro in Oldenburg: Kassiererin bei Überfall machtlos

Die junge Frau in Gefahr übergab dem Unbekannten daraufhin Geldscheine aus der Kasse, die er an sich nahm und in Richtung Lindenhofsgarten flüchtete. Die Polizei fahndet inzwischen nach dem Täter. Wer kann Hinweise geben? 

Auch nach den Tätern des Überfalls auf einen Rewe in Oldenburg fahndet die Polizei. Bei der Tat erlebte ein Wachmann des Ladens den blanken Horror, wie nordbuzz.de* berichtete. Und zwar, als er auf der Toilette nachsah. Die jüngsten Überfälle in Niedersachsen sind brutal. In Hannover musste eine Kassiererin in einem Penny-Markt durch die Hölle. Der ganze nordbuzz.de*-Artikel dazu hier. 

Polizei Oldenburg: Wettbüro-Räuber ist athletisch

Bei dem Wettbüro-Räuber handelt es sich den ersten Ermittlungen um einen etwa 20- bis 40-jährigen Mann. Er ist der Polizei zufolge athletisch, und trug an dem Abend eine dunkle Jeans, dunkle Handschuhe und ein dunkles Hoodie. Der Ärmel des Hoodies war mit einer weißen "3" bestickt.Sein Gesicht war wegen der blau-weißen Maske nicht zu erkennen. Die Polizei Oldenburg ist für jeden Hinweis dankbar und nimmt sie unter 0441/790-4115 entgegen.

frs
*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare