Polizeibericht

Oldenburg: Verfolgungsjagd mit 220 km/h – getunter BMW zieht davon

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A28 bei Oldenburg entzieht sich ein getunter BMW der Kontrolle. Die Polizei hat Schwierigkeiten bei der Verfolgung.

Edewecht/Oldenburg (Niedersachsen) – Mit 220 Sachen hat sich am Sonntagmorgen, 18. April 2021, gegen 02:50 Uhr ein getunter BMW einer Polizeikontrolle auf der Autobahn A28 bei Oldenburg entzogen. Die Beamten der Polizei Oldenburg wollten den Fahrer auf dem Parkplatz Wechloy kontrollieren.

Gemeinde in Niedersachsen:Edewecht
Fläche:113,51 Quadratkilometer
Einwohner:22.453 (Stand: 31. Dezember 2019)
Vorwahl:04405
Bürgermeister:Petra Lausch (parteilos)

Der Fahrer missachtete alle Haltesignale der Polizisten und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. Dabei trat der Fahrer so deftig aufs Gas, dass die folgende Funkstreife Schwierigkeiten bei der Verfolgung hatte. Bei Tempo 220 verlor sie ihn schließlich aus den Augen, so die Polizei in einem Pressebericht.

Verfolgungsjagd in Ostfriesland mit 220 Sachen: Fahrer wird Blutprobe entnommen

Im Rahmen der danach eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen entdeckte eine weitere Streifenwagenbesatzung das Fahrzeug im Ortskern von Edewecht. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf. Als der BMW-Fahrer die Polizisten bemerkte, trat auch er erneut kräftig auf das Gaspedal.

Noch bevor der Streifenwagen wenden kann, kam der BMW im Kreisel der Hauptstraße Edewecht nach links von der Fahrbahn ab, prallte dort gegen eine Straßenlaterne und mehrere Bäume. Rund 30 Meter entfernt von der Straße kam das Fahrzeug endlich zum Stehen.

Beamte nahmen den Raser nach der Verfolgungsjagd fest. (Symbolbild)

Der Fahrer verletzte sich bei der Aktion leicht und musste im Krankenhaus behandelt werden. Wie die Beamten in ihrer Pressemitteilung weiter berichten, wurde eine Blutprobe entnommen, da der Verdacht bestand, dass der Fahrer unter Drogen stand.

Am Fahrzeug des Mannes wurden bei der Überprüfung bauartbedingte Veränderungen festgestellt, die zu einem Erlöschen der Betriebserlaubnis des Fahrzeuges geführt hätte. Zudem waren die Reifen des Fahrzeuges völlig abgefahren. Die Bergung des Fahrzeuges dauerte bis 06:30 Uhr. An dem BMW entstand ein Totalschaden. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare