Sexueller Missbrauch in Oldenburg

Fast-Food-Ferkel lassen Hosen runter - dann tun sie es

+
Während Eltern mit ihren Kindern in Oldenburg Fast Food aßen, zogen zwei Männer ihre Hosen aus (Symbolbild)

Zwei Männer ließen in einem Fast-Food-Restaurant in Oldenburg ihre Hosen runter. Vor den Augen von Eltern und Kindern taten sie es plötzlich.

  • In einem Fast-Food-Restaurant in Oldenburg ließen zwei Männer die Hosen runter
  • Dann gingen sie einen Schritt weiter
  • Zwei Kinder mussten alles mit ansehen
  • Die Polizei ermittelt wegen sexuellen Missbrauchs

Oldenburg - Zu widerlichen Szenen ist es in einem Fast-Food-Restaurant in Oldenburg gekommen. Zwei Männer ließen dort die Hosen runter und taten wirklich unglaubliches! Jetzt ermittelt die Polizei wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern. Von dem schrecklichen Vorfall in Niedersachsen berichtet nordbuzz.de*.

Samstag, 19.45 Uhr, Lange Straße in Oldenburg: Zwei Männer sitzen in einem Schnellrestaurant. In der Straße gibt es einen Burger King und einen McDonalds. In welchem der beiden Fast-Food-Läden die Männer saßen, verrät die Polizei nicht.

Oldenburg: Männer lassen Hosen in Fast-Food-Restaurant runter

Zurück zu den beiden - viele würden jetzt sagen - Widerlingen. Die beiden Männer sorgten nämlich in dem Schnellimbiss in der Innenstadt von Oldenburg für unfassbare Szenen. 

Ein Anrufer schilderte der Polizei den beschämenden Moment. Zwei Männer hätten sich demnach in dem Fast-Food-Restaurant an der Langen Straße in Oldenburg entblößt. Auf klare Anweisung hin, das Restaurant doch bitte sofort zu verlassen, reagierten die entblößten Männer nicht. Sie blieben einfach sitzen.

Oldenburg: Kinder müssen Befriedigung im Fast-Food-Restaurant mit ansehen

Die Polizei traf wenige Minuten später im gut besuchten Fast-Food-Restaurant in Niedersachsen ein. Die beiden Männer saßen nebeneinander an einem Tisch. Es handelte sich dabei um zwei 34 und 44 Jahre alte Männer aus Oldenburg. Zeugen erklärten den Polizisten, dass die beiden Männer kurz zuvor sich ihrer Hose entledigt haben und sich mit entblößtem Unterleib gegenseitig sexuell befriedigten.

Zwei Kinder, zwei und fünf Jahre alt, haben die ekligen Szenen in Niedersachsen beobachtet. Sie waren gerade mit ihren Eltern in dem Schnellimbiss. Die Polizei untersuchte die beiden Männer und stellte starken Alkoholeinfluss bei beiden fest. Der 44-Jährige verhielt sich im Laufe der Kontrolle den Beamten gegenüber aggressiv, wie die Polizei berichtet.

Oldenburg: Polizei bringt Mann zu Boden

Der Aufforderung, sich gegenüber den Beamten auszuweisen, kam er nicht nach. Dann mussten die Polizisten schwerere Geschütze auffahren. Der bockige und aggressive Mann wurde im Fast-Food-Restaurant in Oldenburg zu Boden gebracht und dort fixiert.

Beide Männer wurden von der Polizei mitgenommen und auf die Dienststelle gebracht. Da sich die Tatverdächtigen psychisch auffällig verhielten, wurden sie einem Arzt sowie einem Vertreter des Ordnungsamts der Stadt Oldenburg vorgestellt. Der 34-jährige Mann wurde anschließend in ein Krankenhaus in Niedersachsen eingewiesen.

Wie die Polizei mitteilt, wurde wegen sexueller Handlungen vor Kindern von den Beamten Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs gegen die beiden Männer aus Oldenburg eingeleitet.

Zu einer anderen sexuellen Belästigung von zwei Mädchen kam es in einem Freibad in Cuxhaven nahe Bremen.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion