Verletzte bei Unfall nahe Oldenburg

Massen-Crash auf Autobahn! Viele Verletzte bei Horror-Unfall auf A28

+
Zu einem Unfall, der eine Massenkarambolage auslöste, kam es auf der Autobahn A28 bei Oldenburg.

Auf der Autobahn A28 bei Oldenburg kam es zum furchtbaren Unfall in einer Baustelle. Viele Menschen wurden bei einem Massen-Crash mit elf Autos verletzt.

  • Auf der Autobahn A28 bei Oldenburg kam es zu einem schrecklichen Unfall in der Baustelle bei Neuenkruge
  • Bei der Massenkarambolage wurden elf Autos ineinander geschoben und elf Personen verletzt
  • Die Autobahn A28 wurde nahe Oldenburg in beide Richtungen voll gesperrt
  • Oldenburg/Ammerland -  Zu einem Domino-Unfall, bei dem sich elf Autos ineinander verkeilten, kam es am Samstag, 4. Mai, gegen 10.44 Uhr auf der Autobahn 28 bei Oldenburg. Wie nordbuzz.de* berichtet, kam es nach ersten Erkenntnissen durch Unachtsamkeit zu der Massenkarambolage in der Baustelle bei Neuenkruge.

    Bei einem anderen Unfall in Oldenburg soll ein Autofahrer gezielt einen Radfahrer überfahren haben, wie nordbuzz.de berichtet.

    Bei einem anderen tragischen Unfall in Niedersachsen verunglückte ein Biker mit dem Motorrad bei einem Unfall mit einem Pferde-Anhänger tödlich, wie nordbuzz.de berichtet.

    Horror-Unfall auf A28 bei Oldenburg: Elf Verletzte bei Massenkarambolage auf Autobahn

    Laut Mitteilung der Polizei ereignete sich der Unfall im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Zwischenahner Meer und Neuenkruge. Verkehrsbedingt mussten mehrere Fahrzeuge fast bis zum Stillstand abbremsen, was ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Aurich zu spät erkannte. Mit großer Wucht raste er auf das Stauende, wodurch eine Kettenreaktion ausgelöst wurde: Insgesamt wurden elf Autos aufeinander geschoben und verkeilten sich teilweise extrem.

    Zu einem anderen schrecklichen Vorfall kam es, als eine Familie mit dem VW Polo auf der B75 in Rotenburg bei Bremen gegen einen Baum prallte. Das berichtet nordbuzz.de.

    Oldenburg: Unfall mit elf Autos in Baustelle - Massenkarambolage auf Autobahn A28

    Nach Angaben von Nonstopnews mussten 25 betroffene Personen vom Rettungsdienst gesichtet werden. Elf von ihnen mussten mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Acht der elf Autos waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die A28 musste zeitweise sowohl in Richtung Bremen, wie auch in Richtung Leer voll gesperrt werden, da im Baustellenbereich in beide Fahrtrichtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht, was die Bergung der Fahrzeuge erheblich erschwerte.

    Zu einem anderen Vorfall kam es, als die Polizei auf der Autobahn A28 wegen Gaffer die Fassung verlor, wie nordbuzz.de berichtet.

    Horror auf Autobahn A28 bei Oldenburg: Autos müssen mit Kran geborgen werden

    Die nicht mehr fahrtauglichen Autos mussten mit einem Kran aus der Baustelle gehoben werden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 35.000 Euro. Durch die Sperrung der Autobahn 28 bei Oldenburg bildeten sich lange Staus, deren Auswirkungen sowohl auf den Umleitungsstrecken, als auch in der Stadt Oldenburg zu spüren waren.

    Zu einem anderen schrecklichen Vorfall kam es auch beim tödlichen Unfall mit einem Motorrad im Landkreis Verden bei Bremen. Ebenso bei einem fürchterlichen Unfall zwischen einem Motorrad und einem VW Golf in Saterland im Landkreis Cloppenburg bei Bremen. Beides berichtet nordbuzz.de.

    *nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

    Die Autos mussten per Kran aus der Baustelle gehoben werden

    Das könnte Dich auch interessieren

    Kommentare

    Liebe Leserinnen und Leser,

    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

    Die Redaktion