Traditionelles Gericht

Beliebtes Wintergemüse: Die Grünkohlzeit beginnt im Norden

Klassisch mit Pinkel, Kasseler und Kartoffeln oder in Verbindung mit veganen Alternativen: Mit der kalten Jahreszeit kehrt der Grünkohl auf den Esstisch zurück.

  • Die Landwirtschaftskammer Oldenburg rechnet mit zufriedenstellender Qualität des Grünkohls.
  • Die Ernte des beliebten Wintergemüses hat begonnen.
  • Nur ein kleiner Teil der Ernte wird direkt vermarktet, der restliche Grünkohl wird weiterverarbeitet.

Oldenburg - Die ersten großen Säcke mit Grünkohl liegen schon in den Supermärkten und auf den Marktständen. Die Ernte des norddeutschen Wintergemüses hat begonnen. Die Landwirtschaftskammer in Oldenburg rechnet mit einer zufriedenstellenden Qualität. Die Wachstumsbedingungen seien passend gewesen.

Die ersten großen Säcke mit Grünkohl liegen schon in den Supermärkten und auf den Marktständen. Die Ernte des beliebten norddeutschen Wintergemüses hat begonnen.

Natürlich gibt es auch vom Grünkohl verschiedene Sorten. Zur Verarbeitung steht „Winnetou“ oft auf den Feldern, sagte Friederike Herberg, Beraterin bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Damit meint sie nicht den bekannten Karl-May-Helden, sondern eine beliebte Sorte des auch „Oldenburger“ oder „Ostfriesische Palme“ genannten Gemüses. Auch beliebt sind Verdura, Reflex, Winterbor und die alte Sorte Lerchenzunge.

Grünkohl in Niedersachsen: Nur ein kleiner Teil der Ernte wird direkt weiterverkauft

Grünkohl muss nach der Ernte schnell verarbeitet werden. „Das Problem ist, dass sich Grünkohl im Unterschied zu anderen Gemüsearten nicht lagern lässt“, sagt Herberg. Das ist ein Grund dafür, dass der größte Teil der Ernte verarbeitet wird und in Dosen, Gläsern oder dem Tiefkühlfach landet. Nur einen kleineren Teil setzen die Landwirte über Direktvermarktung ab, sagt Herberg.

429 Hektar. Das ist die Gesamtfläche, auf der 209 Betriebe in Niedersachsen laut Statistischem Bundesamt im vergangenen Jahr Grünkohl angebaut haben. Insgesamt 7571 Tonnen des Gemüses konnten geerntet werden. Und das nur in Niedersachsen. Auch in Nordrhein-Westfalen ist Grünkohl beliebt. 7288 Tonnen wurden dort von den Feldern geerntet.

Grünkohl wird auch im Süden Deutschlands beliebter

Friederike Herberg weiß, dass sich inzwischen auch in Süddeutschland immer mehr Grünkohl-Freunde finden lassen. Die Ernte des Wintergemüses betrug bundesweit eine Menge von 16.652 Tonnen. Angebaut wurden diese von 1180 Betrieben auf insgesamt rund 1010 Hektar. Im Süden wachse der Grünkohl zwar auch, aber nicht in den gleichen Mengen wie in Norddeutschland, sagt Herberg.

Die Grünkohlsaison hat begonnen.

Lange Zeit war es so, dass Grünkohl nicht vor dem ersten Frost, sondern erst danach geerntet wird. Die Sorten des Gemüses, die heute üblicherweise angebaut werden, kämen aber auch mit niedrigen Temperaturen über null Grad zurecht, um die Stärke in Zucker umzusetzen. Das sei wichtig, um die Bitterstoffe im Gemüse abzubauen, sagt Herberg. Dem Grünkohl-Gericht zum Wochenende steht also nichts mehr im Wege.

Grünkohl-Rezepte in vielen Variationen und regional verschieden

Das Gemüse ist sowohl gesund, als auch lecker. Mit dem richtigen Rezept lässt sich der Grünkohl vielfältig verarbeiten. Das Wintergemüse wird in der klassischen Variante mit Fleisch zubereitet. Je nachdem, wen man fragt, können das geräucherte Mettwürste sein, wie es die westfälische Art verlangt. Es kann aber auch die Pinkelwurst seien, die sich in Bremen auf dem Teller zum Grünkohl gesellt.

Die Grünkohl-Ernte hat begonnen.

Die Zubereitung ist aber grundsätzlich ähnlich. Für die Bremer Variante werden zunächst Zwiebeln angebraten. Das geschieht in einem ausreichend großen Topf, denn der Grünkohl kommt dann mit in den Topf. Gut würzen und Brühe angießen. Darin muss der Kohl nun rund zwei Stunden köcheln. Die einen lassen Kasseler und Speck in der Zeit auf dem Kohl mitköcheln, die anderen bringen das Fleisch erst gegen Ende dieser Phase mit ins Spiel. Wichtig ist, darauf zu achten, dass der Grünkohl nicht anbrennt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Did someone say kale? Eeeeeendliiich ist die Grünkohl Saison wieder da 😍 Esst ihr auch so gerne Grünkohl? Und wenn ja, wie esst ihr ihn am liebsten? 💚 Ich habe letztens diesen Salat gemacht - Resteverwertung meets Grünkohl 😄 Das Grundrezept ist aber meistens das gleiche 😊 Man nehme: 1. Drei Stängel Grünkohl (waschen, Blätter abzupfen, klein schneiden, in einer Schüssel mit Olivenöl und Salz ein bisschen kneten) 2. Das Dressing mache ich immer aus 1 EL Tahin, Saft einer halben Zitrone und 1 TL Ahornsirup. Ab und zu kommt ein Schuss Wasser oder Hafermilch hinzu, wenn mir die Konstistenz nicht flüssig genug ist. Salz und Pfeffer abschmecken und fertig 👩🏼‍🍳 3. Am liebsten habe ich keinen Grünkohl Salat mit Ofenkürbis, Kichererbsen und Granatapfelkernen. Aber wie ihr seht gab es nur Kichererbsen. Dazu habe ich noch zoodles und Räuchertofu hinzugefügt - war auch echt lecker! 🇬🇧 Do you like kale? If so, what's your favourite kale dish? I loooove it as a salad with oven baked pumpkin, chickpeas and pomegranate seeds but this time I made it with chickpeas, tofu and zoodles. The dressing is made of one tbsp of tahini, lemon juice (one half of a lemon) and one tsp of maple syrup. Sometimes I add a tiny bit of oatmilk. I always wash the kale, get rid of the stalks, cut it and then massage it with some olive oil and salt until it gets more smooth. I'm so happy that kale is in season now. 😍🥳 Have a lovely Sunday and eat your greens 😄🥑🥝🥬💚 #kaleseason #kalesalad #healthyfood #healthyvegan #eatyourgreens🌱 #eatmoreplants #veganlife #veganfoodshare #instafood #cleaneating #cleaneatingrecipe #cleaneatingdiet #healthychoices #livinghealthy #foodphotography #whatveganseat #foodshare #photooftheday #instalove #recipeoftheday #recipeshare #easyrecipes #recipesoftheday #foodstories #instarecipes #veganessen #veganwerdenwaslosdigga #grünkohl #gesunderezepte

Ein Beitrag geteilt von Vegan Food | Healthy recipes (@thebetterpancake) am

Ansonsten startet nun die Saison, in der sich die verschiedenen Varianten und Reihenfolgen der Zubereitung ausprobieren lassen. Rezepte gibt es genug. Und wenn es nicht das klassische Gericht seien soll, gibt es Grünkohl auch als Teil einer frischen Buddha-Bowl, in der Gemüsesuppe oder dem Salat, als Smoothie oder als Soße zur Pasta.

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt / picture alliance / dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare